BusinessPartner PBS

Printkataloge als Impulsgeber gefragt

  • 29.10.2013
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Gedruckte Werbemittel wie Kataloge und Flyer haben auch im Online-Zeitalter ihre Berechtigung. So das Ergebnis einer Umfrage des ECC Köln in Zusammenarbeit mit Prinovis.

Das Whitepaper des ECC Köln und von Prinovis ist im kostenlosen Download erhältlich.
Das Whitepaper des ECC Köln und von Prinovis ist im kostenlosen Download erhältlich.

Die befragten Geschäftsführer und Marketingleiter – vorrangig aus Handelsunternehmen – sehen die gedruckten Werbemittel im Vorteil, wenn es um die Wahrnehmung bei der Zielgruppe und die Glaubwürdigkeit geht. Nach ihrer Einschätzung werden durchschnittlich 72 Prozent der stationären Käufe und 67 Prozent der Käufe in Online-Shops durch Print-Marketing ausgelöst. Auch die geschätzten durch Print ausgelösten Besuche für den Online-Shop liegen ähnlich hoch wie für die stationäre Geschäftsstelle. Die Möglichkeiten, um Verknüpfungen zwischen den Kanälen herzustellen reichen dabei von einem einfachen Hinweis auf die stationäre Geschäftsstelle oder die Angabe einer speziellen E-Mail-Adresse über Hinweise auf weiterführende Informationen im Online-Shop oder das größere Angebot dort. „Beispielsweise erweitern QR-Codes das Printprodukt in die digitale Welt hinein. Deshalb ist es umso wichtiger, dass die kreative, ansprechende Umsetzung nicht bei dem Printprodukt aufhört, sondern im digitalen Kanal weitergeführt wird“, so Aline Eckstein, Bereichsleiterin des ECC Köln. Während traditionelle Kataloge immer seltener zu finden sind, entwickeln sich gleichzeitig – auch unter Zuhilfenahme von QR-Codes – immer neue Formen der Printkommunikation. Neben aufwändig gestalteten Beilegern, findet man zunehmend personalisierte Mailings sowie hochwertige Kundenmagazine und sogenannte Magaloge.

Zum Download des Whitepapers geht es hier.

Kontakt: www.ecckoeln.de

Verwandte Themen
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter