BusinessPartner PBS

Vor Einkauf Infos aus dem Internet

Mehr als die Hälfte der deutschen Verbraucher informiert sich einer Studie zufolge vor dem gezielten Einkauf von Produkten im Geschäft zuerst im Internet.

54 Prozent holen sich zunächst online Informationen über wichtige Produkteigenschaften oder Rabatte ein, so die Unternehmensberatung Accenture zur aktuellen Studie. Dabei macht jeder vierte Einkäufer die Erfahrung, dass sich die Produktangaben auf den Internetseiten der Einzelhändler und die Informationen in den Geschäften teils widersprächen. Trotz der großen Bedeutung der Internetseiten der Händler verliere das Beratungsgespräch im Geschäft nicht an Bedeutung, so der Accenture-Handelsexperte Christoph Schwarzl. Ebenfalls mehr als die Hälfte der Deutschen informiere sich im Laden und bestelle dann im Internet.

Kontakt: www.accenture.de

Verwandte Themen
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter