BusinessPartner PBS

Öffentliche Verwaltung mit Rekord-IT-Ausgaben

Bund, Länder und Gemeinden haben einer Studie zufolge 2006 so viel wie nie zuvor für Computer sowie Hard- und Software ausgeben.

Die öffentlichen Verwaltungen hätten laut Information des Branchenverbandes Bitkom 16,6 Milliarden Euro in IT investiert. Im Vergleich zum Vorjahr sei dies ein Zuwachs von vier Prozent. Für dieses Jahr werde ein Anstieg von drei Prozent auf 17,1 Milliarden Euro erwartet. Am stärksten fragen Bund, Länder und Kommunen derzeit IT-Services nach. Dazu zählen nach Angaben des Verbandes unter anderem Beratungsleistungen, aber auch das Outsourcing von IT-Systemen. Die Ausgaben in diesem Bereich beziffert der Verband auf 6,2 Milliarden Euro. Es folgen Investitionen in Software (3,7 Milliarden Euro) und Hardware (2,4 Milliarden Euro). Die Angaben beruhen auf einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts TechConsult.

Kontakt: www.bitkom.org, www.techconsult.de

Verwandte Themen
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter
Zertifikatsübergabe auf der Paperworld weiter
Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes gab es 2016 ein preisbereinigtes Plus im Einzelhandel in Deutschland. (Bild: Thinkstockphotos/iStock/allensima)
Einzelhandel legt um zwei Prozent zu weiter