BusinessPartner PBS

Öffentliche Verwaltung mit Rekord-IT-Ausgaben

Bund, Länder und Gemeinden haben einer Studie zufolge 2006 so viel wie nie zuvor für Computer sowie Hard- und Software ausgeben.

Die öffentlichen Verwaltungen hätten laut Information des Branchenverbandes Bitkom 16,6 Milliarden Euro in IT investiert. Im Vergleich zum Vorjahr sei dies ein Zuwachs von vier Prozent. Für dieses Jahr werde ein Anstieg von drei Prozent auf 17,1 Milliarden Euro erwartet. Am stärksten fragen Bund, Länder und Kommunen derzeit IT-Services nach. Dazu zählen nach Angaben des Verbandes unter anderem Beratungsleistungen, aber auch das Outsourcing von IT-Systemen. Die Ausgaben in diesem Bereich beziffert der Verband auf 6,2 Milliarden Euro. Es folgen Investitionen in Software (3,7 Milliarden Euro) und Hardware (2,4 Milliarden Euro). Die Angaben beruhen auf einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts TechConsult.

Kontakt: www.bitkom.org, www.techconsult.de

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter