BusinessPartner PBS

Batteriemarkt weiter rückläufig

  • 30.06.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Der deutsche Batteriemarkt entwickelt sich sowohl nach Absatz als auch nach Umsatz weiterhin rückläufig. Dies belegen laut Panasonic Batteries die Zahlen des Marktforschungsunternehmens AC Nielsen.

Im Berichtszeitraum MAT Dezember 2007/Januar 2008 sei der Absatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 5,4 Prozent gesunken. Der Umsatz ging um 4,8 Prozent zurück. Erstmalig seit 2005 sei auch das Alkali-Segment eingebrochen. Immerhin: Der Private-Label-Anteil am deutschen Markt fällt der Untersuchung zufolge erstmals wieder unter die 50 Prozent-Marke. Markenprodukte stehen bei den Verbrauchern offensichtlich wieder höher im Kurs.

Panasonic Batteries habe entgegen dem Trend eine – wenngleich auch bescheidene – Steigerung des Marktanteils nach Umsatz erreichen können. Der Anteil steigt um 0,5 Prozentpunkte auf 11,1 Prozent. Panasonic bleibt demnach drittgrößter Batteriehersteller im Gesamtmarkt.

Kontakt: www.panasonic-batteries.com

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter