BusinessPartner PBS

Batteriemarkt weiter rückläufig

  • 30.06.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Der deutsche Batteriemarkt entwickelt sich sowohl nach Absatz als auch nach Umsatz weiterhin rückläufig. Dies belegen laut Panasonic Batteries die Zahlen des Marktforschungsunternehmens AC Nielsen.

Im Berichtszeitraum MAT Dezember 2007/Januar 2008 sei der Absatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 5,4 Prozent gesunken. Der Umsatz ging um 4,8 Prozent zurück. Erstmalig seit 2005 sei auch das Alkali-Segment eingebrochen. Immerhin: Der Private-Label-Anteil am deutschen Markt fällt der Untersuchung zufolge erstmals wieder unter die 50 Prozent-Marke. Markenprodukte stehen bei den Verbrauchern offensichtlich wieder höher im Kurs.

Panasonic Batteries habe entgegen dem Trend eine – wenngleich auch bescheidene – Steigerung des Marktanteils nach Umsatz erreichen können. Der Anteil steigt um 0,5 Prozentpunkte auf 11,1 Prozent. Panasonic bleibt demnach drittgrößter Batteriehersteller im Gesamtmarkt.

Kontakt: www.panasonic-batteries.com

Verwandte Themen
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter
Zertifikatsübergabe auf der Paperworld weiter
Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes gab es 2016 ein preisbereinigtes Plus im Einzelhandel in Deutschland. (Bild: Thinkstockphotos/iStock/allensima)
Einzelhandel legt um zwei Prozent zu weiter