BusinessPartner PBS

Batteriemarkt weiter rückläufig

  • 30.06.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Der deutsche Batteriemarkt entwickelt sich sowohl nach Absatz als auch nach Umsatz weiterhin rückläufig. Dies belegen laut Panasonic Batteries die Zahlen des Marktforschungsunternehmens AC Nielsen.

Im Berichtszeitraum MAT Dezember 2007/Januar 2008 sei der Absatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 5,4 Prozent gesunken. Der Umsatz ging um 4,8 Prozent zurück. Erstmalig seit 2005 sei auch das Alkali-Segment eingebrochen. Immerhin: Der Private-Label-Anteil am deutschen Markt fällt der Untersuchung zufolge erstmals wieder unter die 50 Prozent-Marke. Markenprodukte stehen bei den Verbrauchern offensichtlich wieder höher im Kurs.

Panasonic Batteries habe entgegen dem Trend eine – wenngleich auch bescheidene – Steigerung des Marktanteils nach Umsatz erreichen können. Der Anteil steigt um 0,5 Prozentpunkte auf 11,1 Prozent. Panasonic bleibt demnach drittgrößter Batteriehersteller im Gesamtmarkt.

Kontakt: www.panasonic-batteries.com

Verwandte Themen
Buntstiftverpackung mit PEFC-Kennzeichnung (Bild: PEFC Deutschland)
PEFC-Siegel als „Vertrauenslabel“ eingestuft weiter
Rafael Melson soll die Präsenz von InfoComm International im deutschsprachigen Raum stärken.
Rafael Melson wird Vertriebsmanager DACH bei InfoComm weiter
Digitalisierung war auch in diesem Jahr das zentrale Thema auf der didacta. Foto: Messe Stuttgart
Zentrales Thema war die Digitalisierung weiter
Wettbewerb gestartet: Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Die nachhaltigsten Unternehmen gesucht weiter
Deutscher Briefumschlagverbrauch 2005 bis 2016 (in Milliarden Stück) - Grafik: VDBF
Absatzrückgang bei Briefumschlägen verlangsamt sich weiter
ECC Köln mit Handlungsempfehlungen weiter