BusinessPartner PBS
Währungsturbulenzen: kein einfaches Umfeld für die Preisplanung (ThinkstockPhotos 534131947)
Währungsturbulenzen: kein einfaches Umfeld für die Preisplanung (ThinkstockPhotos 534131947)

PBS-Branche: Kontroverse Meinungen zu Preiserhöhungen

Sind Preiserhöhungen für Büroprodukte unter den aktuellen Rahmenbedingungen durchsetzbar und berechtigt? Die betroffenen Wirtschaftsstufen haben dazu teils ganz unterschiedliche Meinungen.

Horst-Werner Maier-Hunke
Horst-Werner Maier-Hunke

Die Papierhersteller haben in diesem Jahr ihre Preise mehrfach angehoben. Mal vier, mal acht, mal bis zu zwölf Prozent. „Starker Kostendruck“ und „die Verschlechterung der Ertragslage“ wurden von den Unternehmen als Gründe aufgeführt. Viele klassische PBS-Markenhersteller stehen derzeit vor ähnlichen Entscheidungen bei der Preisfindung, wollen die Preise „moderat erhöhen“, wie etwa Horst-Werner Maier-Hunke, Durable-Geschäftsführer, gegenüber BusinessPartner PBS erklärt. Personal- und Rohstoffkosten seien gestiegen, und obwohl der Rohölpreis drastisch gefallen ist, müsse man für den Einkauf von Kunststoffen deutlich mehr bezahlen. Weitere Hersteller, Avery Zweckform, Esselte Leitz, HSM, Krug & Priester und Maul äußern sich in der aktuellen Ausgabe 10-2015 von BusinessPartner zu den Schwierigkeiten und Herausforderungen bei der Preisfindung.

Andreas Reuter
Andreas Reuter
„Eingeschränktes Verständnis“

Auf der Seite von Groß- und Einzelhandel stoßen Pläne zu Preiserhöhungen teils auf offenen Widerspruch, so äußert etwa Andreas Reuter, Geschäftsführer von Schäfer Shop, „nur eingeschränkt Verständnis“, wenn es um Kostenerhöhungen auf der Herstellerseite geht: „Ich kann mich nicht erinnern, dass in Zeiten eines starken Euros Preisreduzierungen von Seiten der Hersteller angeboten wurden“, kritisiert er. Ob und mit welcher Strategie sie auf Preiserhöhungen reagieren wollen, dazu haben sich außerdem Adveo Deutschland, Büromarkt Böttcher, Soft-Carrier und König Bürotechnik geäußert.

Das komplette Top-Thema der Ausgabe Oktober des BusinessPartner lesen Sie im gedruckten Heft, das in der kommenden Woche erscheint – oder schon jetzt, als Abonnent des E-Paper. Hinweis an alle Nicht-Abonnenten: Das E-Paper können Sie günstig abonnieren. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Kontakt: www.pbs-business.de/service/abonnement/ 

Verwandte Themen
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Adveo sieht das laufende Geschäftsjahr als ein Jahr der Transformation und der strategischen Neuausrichtung.
Adveo reduziert Schuldenstand weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter