BusinessPartner PBS

GfK Temax: Umsatzminus bei Bürotechnik

  • 31.05.2013
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

GfK Temax hat die aktuellen Umsätze für Bürogeräte und Verbrauchsmaterialen in Westeuropa im ersten Quartal des Jahres herausgegeben.

Danach wurden zwischen Januar und März ein Umsatzvolumen von rund vier Milliarden Euro generiert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum betrug der wertmäßige Rückgang 3,6 Prozent. Diesem Trend konnten sich im ersten Quartal nur Frankreich und Österreich entziehen, die jeweils leicht positive Wachstumsraten erzielten.

Die Umsätze bei Tintenstrahldruckern blieben auch zum Jahresstart unter Druck, zeigten jedoch erste Anzeichen einer Erholung, wozu gerade die wachsenden Subsegmente Duplexdruck und WLAN-Geräte beitrugen. Im Markt für Scanner, so GfK Temax, hat sich bei Dokumentenscannern das Angebot an mobilen Geräten deutlich erhöht und trifft auf zunehmende Nachfrage. Die Zuwächse in diesen Produktnischen stimmen für den weiteren Jahresverlauf durchaus positiv. Für den Handel bietet sich die Chance, an diesem Marktpotential zu partizipieren.

Kontakt: www.gfk.com/temax

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter