BusinessPartner PBS

HDE rückt "Silver Shopper" in den Fokus

"Bereits heute sind die über 60-Jährigen der Zahl und ihrer Finanzkraft nach eine wichtige Zielgruppe für den Handel. In 20 Jahren werden sie die wichtigste sein", prognostizierte Dr. Robert Weitz, Chefvolkswirt des HDE.

Händler, die die "Silver Shopper" für sich gewinnen, dürften mit guten Geschäften rechnen. Darauf sollte sich der Handel rasch einstellen, denn wohlhabender als die heutige Generation der Rentner werde die künftige wohl nicht sein, mahnte Weitz: „Wie sich die Bedürfnisse und das Kaufverhalten älterer Menschen ändern, ist hinreichend erforscht. Es gilt nun für den Einzelhandel, die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.“ Entscheidende Aspekte habe der Hauptverband des deutschen Einzelhandels in seiner Studie "Der demographische Wandel – was kommt auf uns zu" zusammengestellt.

Generell müsse der Handel an drei Stellschrauben drehen, wenn er für ältere Menschen ein begehrter Marktpartner bleiben wolle, riet Weitz. So würden die Einzelhandelsunternehmen in ihren Sortimenten mehr Produkte brauchen, die auf die spezifischen Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten seien, am besten kombiniert mit einem zielgruppengerechten Service- und Dienstleistungsangebot. Außerdem müssten sie bei der Ladengestaltung darauf achten, dass sich ältere Menschen wohl fühlen. Wichtig seien etwa breite Gänge, Ruhezonen mit Sitzgelegenheit, großformatige Auszeichnungen oder große Umkleidekabinen. Blendendes Licht, Dauerberieselung durch Musik und jede Art von Gefahrenquelle müssten vermieden werden. Vor allem aber müsse das meist jüngere Personal lernen, zielgruppengerecht auf ältere Kunden zuzugehen und mit ihnen zu kommunizieren. Weitere Infos im Topthema der August-Ausgabe von BusinessPartner PBS.

Kontakt: www.hde.de

Verwandte Themen
Wie lassen sich Staubemissionen im Büro verringern? Die BAuA hat entsprechende Hinweise auf zwei Seiten zusammengefasst.
BAuA bündelt wichtige Hinweise zum Drucken und Kopieren weiter
Website des Wettbewerbs Digitale Stadt
Darmstadt gewinnt Wettbewerb „Digitale Stadt“ weiter
Mehr als jeder Zweite bevorzugt Produkte, die individualisierbar sind. (Quelle: KPMG AG/IFH, 2017)
Individualisierbare Produkte klar gefragt weiter
Neuheiten und Networking: Die PSI 2018 bieten nicht nur eine größere Ausstellungsfläche, sondern auch wieder zahlreiche Networking-Möglichkeiten.
PSI wächst auch 2018 weiter
Handlungsempfehlungen: Die Trends im Einzelhandel Foto: IFH
Die sechs wichtigsten Trends im Einzelhandel weiter
Umsatzentwicklung in 54 Branchen: Büromöbel legen um 5,9 Prozent zu
Büromöbel im Plus, PBS-Artikel im Minus weiter