BusinessPartner PBS

Temax: Laser-MFP auf dem Vormarsch

  • 31.08.2012
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Im zweiten Quartal 2012 zeigt sich laut GFK Temax der Markt für Bürogeräte und Verbrauchsmaterial in Westeuropa mit Minus 1,5 Prozent bei einem Umsatz von 3,8 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahresquartal schwächer.

Die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2012 sind laut GFK mit einem Minus von 4,2 Prozent noch negativer. Das Marktvolumen beläuft sich in diesem Zeitraum auf 7,8 Milliarden Euro. Bezogen auf die im GfK Temax Westeuropa beobachteten Länder, erweist sich Belgien am stärksten, gefolgt von Österreich. Deutschland und Frankreich können noch ein kleines wertmäßiges Wachstum erzielen.

Multifunktionale Bürogeräte entwickeln sich insgesamt positiv. Das gelte sowohl für Schwarzweiß-, als auch für Farbgeräte. Die auf Privatkonsumenten ausgelegten multifunktionalen Tintendrucker hinkten dieser Entwicklung jedoch hinterher. Entsprechend negativ entwickele sich auch der Markt für Verbrauchsmaterialien. Der Preiskampf zwischen den Originalherstellern und Nachahmerprodukten sorge für weitere Umsatzeinbußen, so die Marktforscher.

Der Markt für technische Konsumgüter insgesamt setzt in Westeuropa im zweiten Quartal 2012 mit einem Volumen von 43,4 Milliarden Euro und einem Wachstum von 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal einen positiven Akzent und kann sich in einigen Ländern und Branchen von dem negativen Einfluss der europäischen Wirtschaftskrise befreien. Dies drückt sich in manchen Warengruppen in einer Orientierung hin zu höherwertigen Produkten aus. Im Zeitraum April bis Juni hat die Fußball-Europameisterschaft vor allem im Bereich der Unterhaltungselektronik einen positiven Einfluss gezeigt.

Der Ausblick für die Märkte der technischen Konsumgüter in Westeuropa hängt in hohem Maße mit den Verbrauchererwartungen zusammen, welche in jüngster Zeit durch die Entwicklungen im Euroraum geprägt werden. Die Deutschen übernehmen weiterhin die Rolle der europäischen Konjunkturoptimisten, wenngleich die Konjunkturerwartung auch hier deutlich zurück ging und die Einkommenserwartung und Anschaffungsneigung ebenfalls marginale Verluste verzeichneten.

Kontakt: www.gfktemax.com

Verwandte Themen
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter
Stolze Preisträger im Wiesbadener Kurhaus: die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017
Die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017 weiter