BusinessPartner PBS

Rasant wachsendes Paketgeschäft – DHL plant 10 000 Neueinstellungen

  • 22.01.2015
  • red.

Bis 2020 rechnet der die Deutsche Post DHL aufgrund des nachhaltig anhaltenden Wachstums im Paketgeschäft mit einem Mehrbedarf an Arbeitskräften im Umfang von bis zu 10 000 neuen Stellen im Bereich der Paketzustellung.

Bis 2025 könnten es sogar 20.000 neue Arbeitsplätze sein. Zur betrieblichen Umsetzung werden dazu neue Gesellschaften unter dem Namen DHL Delivery GmbH für die Paketzustellung gegründet, die in den kommenden Wochen und Monaten geeignete Mitarbeiter einstellen werden. „Mit den neuen Gesellschaften haben wir die Möglichkeit, neue, attraktive und vor allem unbefristete Arbeitsplätze zu schaffen und zugleich unser Paketgeschäft mit konkurrenzfähigen Löhnen auf eine belastbare und zukunftssichere Grundlage zu stellen, ohne die Vergütung unserer vorhandenen Beschäftigten anzutasten“, erklärte Konzernvorstand Jürgen Gerdes. Zu den ersten Regionen, in denen die neuen Gesellschaften bestimmte Bezirke für die Paketzustellung übernehmen werden, gehören unter anderem Rostock, Berlin, Hamburg, Bremen, Frankfurt/Main, Wiesbaden, Nürnberg und Karlsruhe.

Der Konzern hatte zum Abschluss des dritten Quartals 2014 gemeldet, das Paketgeschäft des Konzerns entwickele sich weiterhin sehr dynamisch. Insgesamt waren die Erlöse im Geschäftsfeld eCommerce - Parcel zwischen Juli und September um über 100 Millionen Euro auf 1,4 Milliarden Euro gestiegen. Damit generiert dieses Segment, mit dem der Konzern die sich im Zuge des stetig wachsenden Internethandels bietenden Chancen adressiert, schon mehr als ein Drittel der gesamten Umsätze des Unternehmensbereichs. Das deutsche Paketgeschäft trug mit einem Volumenanstieg von über acht Prozent dabei maßgeblich zum Mengen- und Erlöswachstum des Segments sowie des gesamten Unternehmensbereichs bei.

Kontakt: www.dpdhl.com 

Verwandte Themen
Wortmann-Gründer Siegbert Wortmann
Wortmann-Gruppe weiter auf Wachstumskurs weiter
Mit den A3-Produkten wie dem „VersaLink 7020“ (Bild) können sich Partner breiter aufstellen und neue Marktsegmente im SMB bedienen.
Xerox gibt A3-Systeme für die Distribution frei weiter
Der chinesische Hersteller Ninestar will künftig verstärkt auf seine eigene Marke G&G, deren Erkennungszeichen die Pinguine auf der Schachtel sind, setzen.
Tonerdumping wird Ninestar-Distributor weiter
Am 8. September lädt der Distributor Systeam wieder zur Hausmesse „Inform“ nach Bamberg.
Systeam lädt zur Hausmesse weiter
Mit seinem Ausscheiden ist Torsten Schnutz (Bild) alleiniger operativer Geschäftsführer des Meerbuscher Supplies Distributors.
Carsten Priebs verlässt Despec weiter
Viel Zuspruch bei der gemeinsamen Veranstaltung von Büroring, Büroforum und Prisma fand die Ausstellung mit mehr als 80 Lieferanten.
Büroring setzt auf Wachstumsimpulse weiter