BusinessPartner PBS

Starker Auftragseingang in den ersten Monaten

Ingo Dewitz, Vorstand Büroring
Ingo Dewitz, Vorstand Büroring

Die Branche steht weiter im Veränderungsprozess. Wie lief es in Ihrem Unternehmen in den ersten drei Monaten des neuen Jahres? 
Der Jahresauftakt verlief sehr verheißungsvoll und wir können ein durchweg positives Fazit ziehen. Nach dem starken Auftragseingang in den ersten beiden Monaten mit einem Wachstum von bis zu zehn Prozent verlief das März-Ergebnis auf Vorjahresniveau, so dass wir insgesamt mit unserem Zentral-Lager-Geschäft um sieben Prozent gewachsen sind. Erneut waren es die traditionellen PBS-Produktbereiche mit Artikeln rund ums das Ordnen und Ablegen, Kleben und Versenden, aber auch Schreibgeräte, die das Wachstum trieben.

Ein ehrliches Spiegelbild des Marktgeschehens sehen wir im zentral regulierten Umsatz, dahinter verbergen sich Warenlieferungen, die direkt von der Industrie oder dem Großhandel an unseren Handel geliefert werden. Hier erkennen wir keine nennenswerte Änderungen im Geschäftsvolumen rund um das Drucken und Kopieren, ein leichtes Wachstum in der Büro-und Objekteinrichtung und ein stabiles Bürobedarfs-Geschäft. Auffällig war lediglich, dass es im 1. Quartal zu vergleichsweise geringen Projektkunden-Belieferungen im Möbel und IT Geschäft kam, so dass wir über unseren ZR-Umsatz kein Wachstum vorweisen können.

Wie sind Ihre Erwartungen für die weiteren Monate in 2016?
Einen organischen Wachstumsimpuls erwarten wir aus dem Geschäftsbereich der Büro- und Objekteinrichter, der traditionell sehr zyklisch zur positiven Wirtschaftsentwicklung innerhalb Deutschlands verläuft. Der eingeläutete Prozess des veränderten flexiblen Arbeitens in der zunehmend digitalisierten Welt bietet zudem enorme Chancen für unsere Objekt- und Einrichtungsplaner, aber auch für unsere Spezialisten neuer Kommunikations- und Präsentationstechnologien. Auf der anderen Seite bleibt abzuwarten, inwieweit der Preisverfall bei der Hardware im mittleren Geschäftsvolumen des Managed-Print-Service-Geschäftsmodells durch Lösungen und Services aufgefangen werden kann.

Außerdem sehen wir den langsam beginnenden Rückgang im Tinte- und Toner-Geschäft sowie des dazugehörigen Papierbedarfs auf uns zukommen. Dennoch erwarten wir für das Jahr 2016 insgesamt einen weiterhin positiven Verlauf, der insbesondere durch die Stärke des vorgehalten Vollsortiments und der Services, der Regionalität sowie der Cross-Selling-Möglichkeiten über den lokalen Fachhandel begründet ist.

www.bueroring.de