BusinessPartner PBS

Nachhaltiges Klebevergnügen

Mit „tesapack Eco & Strong“ bietet Tesa einen Packband-Klassiker in neuer, umweltfreundlicher Version. Damit erhält das im vergangenen Jahr erfolgreich gestartete „tesa ecoLogo“-Sortiment Verstärkung.

Ein gut sichtbares Signal für umweltfreundliches Verhalten: „Eco & Strong“ gibt es auch mit kleinen „100% recycled plastic“- Logos. Das neue, umweltfreundliche Packband kann mit und ohne Abroller eingesetzt werden.
Ein gut sichtbares Signal für umweltfreundliches Verhalten: „Eco & Strong“ gibt es auch mit kleinen „100% recycled plastic“- Logos. Das neue, umweltfreundliche Packband kann mit und ohne Abroller eingesetzt werden.

Tesa gehört zu den ersten Unternehmen, denen es gelungen ist, Pack- und Büroklebebänder aus Recyclingmaterialien herzustellen. Bereits seit zehn Jahren setzt sich der international agierende Konzern immer wieder für ehrgeizige und verbindliche Ziele in Sachen Umweltschutz ein. Besonders Energie, Müll und CO2 sollen eingespart werden. Seit 2006 ist die Tesa SE Mitglied des UN Global Compact und richtet ihr Handeln an den Sozial- und Umweltprinzipien dieser Initiative aus. Die Einführung und der Ausbau des „ecoLogo“-Sortiments ist somit die logische Fortsetzung eines nachhaltigen Denkens, das bei Tesa bereits Tradition hat. Entsprechend gibt es auch das Packband als „tesapack Eco & Strong“ in einer umweltfreundlichen Version: Neben den klassischen Ausführungen in Braun und Transparent gibt es eine grüne und eine braune Variante, die mit kleinen „100 % recycled plastic“-Logos bedruckt sind. So kann jeder Nutzer nicht nur selbst etwas für den Umweltschutz tun, sondern auch dem Empfänger mitteilen, dass kleine Schritte viel bewirken und nachhaltiges Handeln ganz einfach sein kann. Das neue „tesapack Eco & Strong“ bietet dabei die gewohnte PP-Qualität. Das Material der Trägerfolie weist eine hohe UV- und Alterungsbeständigkeit auf. Es lässt sich gut in allen „tesapack“-Abrollern verarbeiten. Das umweltfreundliche Klebeband eignet sich besonders zum Verschließen von Umschlägen, Schachteln und Kartons und lässt sich, so der Hersteller, gleichmäßig und leise abrollen. Zudem ist das klebstarke Packband komplett lösungsmittelfrei. Die Trägerfolien und die Rollenkerne werden zu 100 Prozent aus recycelten Materialien produziert.

Die Submarke „tesa ecoLogo“ steht für überwiegend recycelte oder biobasierte Rohstoffe, umweltfreundliche Verpackungen und eine lösemittelfreie Herstellung.
Die Submarke „tesa ecoLogo“ steht für überwiegend recycelte oder biobasierte Rohstoffe, umweltfreundliche Verpackungen und eine lösemittelfreie Herstellung.

Auch das bewährte Papier-Klebeband „tesapack Paper“ trägt das „ecoLogo“. Es besteht zu 60 Prozent aus biobasiertem Material und verfügt ebenfalls über einen recycelten Rollenkern und ist komplett lösungsmittelfrei.

Features

· Trägerfolie aus 100 Prozent recyceltem Kunststoff (PP)

· Rollenkern aus 100 Prozent recyceltem Karton

· lösungsmittelfrei

www.tesa.de

Verwandte Themen
Bei tesa ist der reguläre Geschäftsbetrieb nach der Cyber-Attacke vergangene Woche wieder angelaufen. (Bild: tesa SE)
Cyber-Attacke stört Betrieb bei tesa weiter
Der Anfang 2016 eingeweihte Gebäude-Komplex der tesa SE in Norderstedt vereint Headquarter, Forschungs- und Technologiezentrum unter einem Dach. (Bild: ©tesa SE. Alle Rechte vorbehalten)
tesa steigert Umsatz weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Im Kaufpreis der Laserdrucker und Multifunktionsgeräte der „L6000er“-Serie von Brother sind ein „tesa clean air -Feinstaubfilter sowie eine optionale Filterhalterung inbegriffen.
Tesa und Brother kooperieren weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Viel Zuspruch bei Kohlsmann-Symposium weiter