BusinessPartner PBS

„Liebling der Kuvertiermaschine“

Der Briefhüllenhersteller Torgau Kuvert hat eine neue Kuvertierhülle vorgestellt, die völlig plan liegt und somit die Anforderungen moderner Hochleistungs-Kuvertiermaschinen erfüllt.

Herkömmliche Briefhülle im Vergleich mit der „Kuvermatic flat“: auf die Anforderungen der automatischen Postbearbeitung optimiert
Herkömmliche Briefhülle im Vergleich mit der „Kuvermatic flat“: auf die Anforderungen der automatischen Postbearbeitung optimiert

„Die Weiterentwicklung garantiert höchste Leistungen in der Weiterverarbeitung“, betont der Anbieter. Die Briefhülle „Kuvermatic flat“ ist lieferbar in den Formaten 114 x 229 Millimeter, C5 und C4. Obendrein werden Haftklebeumschläge im Format 110 x 220 mm angeboten.

Technische Voraussetzung für das Produkt war die Entwicklung eines Verfahrens, das die Seitenklappen der Briefhüllen auf eine gleiche Höhe bringt, so dass sich daraus eine absolute Planlage der Briefhülle ergibt.

Verpackung „Mailpack“ für die „Kuvermatic flat“-Hüllen mit den neuen Schutzflanken: spart Lagerplatz und senkt die Transportkosten
Verpackung „Mailpack“ für die „Kuvermatic flat“-Hüllen mit den neuen Schutzflanken: spart Lagerplatz und senkt die Transportkosten

„Gerade bei Hochleistungs-Kuvertiermaschinen ist es erforderlich, dass die Hüllen absolut plan liegen und nicht – wie üblich – schräg in einem Umschlagschacht vorgestapelt sind, wobei es dann Probleme beim automatischen Abzug der Hüllen geben kann“, erklärt der Hersteller. Die ersten Testläufe bei Maschinenherstellern hätten zudem gezeigt, dass bei „Kuvermatic flat“ das Flächengewicht des Papiers auf 70 g/m² oder 65 g/m² sinken kann. Teilweise können so Portokosten gesenkt werden, wenn man die 20-Gramm-Schwelle mit einem höheren Briefumschlagpapiergewicht überschreiten würde.

Für „Kuvermatic flat“ hat Torgau Kuvert eine neue Transportverpackung entwickelt. „‚Mailpack‘ ist die umweltfreundlichste Verpackung, die es in Europa gibt“, unterstreicht der Hersteller, der Mitglied des Mayer-Kuvert-network ist. Die Briefhüllen werden nicht mehr in Kartons verpackt, sondern von einer Papierhülle umschlossen, wobei die Seitenflächen mit Plastikflanken besonders geschützt werden. Der Abfallanfall sinkt und man bekommt 42 Prozent mehr Briefhüllen auf eine Palette.

www.torgau-kuvert.com

Verwandte Themen
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Barbara Wessner
Trauer um Barbara Wessner weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter
Herma bietet ein umfassendes Etiketten-Sortiment für alle handelsüblichen Ordner.
Ordneretiketten: „Nachfrage ist ungebrochen hoch“ weiter