BusinessPartner PBS

„Slider“ begeistern die Schreiber

Der „Cyan-Block“ auf Deutschlands Schreibtischen wächst. Die „Slider“-Familie von Schneider Schreibgeräte mit dem auffallenden Outfit fand nicht zuletzt durch eine breit angelegte Werbekampagne viele neue Fans.

Auffällig gebrandete Minis tourten durch Deutschland und machten Halt an 73 Unis und Fachhochschulen. Zahlreiche Großflächenplakate sorgten an belebten Plätzen in Hochschulnähe zusätzlich für Aufmerksamkeit.
Auffällig gebrandete Minis tourten durch Deutschland und machten Halt an 73 Unis und Fachhochschulen. Zahlreiche Großflächenplakate sorgten an belebten Plätzen in Hochschulnähe zusätzlich für Aufmerksamkeit.

Eine aufwändige Kampagne für die „Slider“-Stifte hat Schneider in diesem Jahr durchgeführt. Im April starteten die Kampagnen-Minis auf ihre Tour zu insgesamt 73 Unis und Fachhochschulen in ganz Deutschland. Jeweils zwei Promoter im auffallenden Schneider-Outfit verteilten dort Infokarten mit Teststiften „Slider Edge XB“. Das Interesse der Studenten war überwältigend, so der Hersteller aus Tennenbronn. Ein Gewinnspiel mit 5000 Euro als Hauptpreis war das Zugpferd der Aktion. Die Teilnahmekarten wurden gleich vor Ort ausgefüllt und so machten die Studenten dort gleich die erste Erfahrung mit der leicht gleitenden „Viscoglide-Technologie der Schneider-Stifte. Rund 200 000 persönliche Kontakte wurden so geschaffen.

Im belebten Umfeld der Unis wurden insgesamt 360 Großflächen-Plakate geklebt, die den „Slider“ nachhaltig in Erinnerung hielten. Mit der Plakataktion wurden aber auch weitere Interessenten geworben, die das Gewinnspiel und die Bekanntschaft mit „Slider“ im Ladengeschäft oder auf Facebook mitmachen wollten.

Über 30 Prozent mehr Mengenabsatz in den ersten neun Monaten konnte Schneider bei den „Slidern“ verzeichnen.
Über 30 Prozent mehr Mengenabsatz in den ersten neun Monaten konnte Schneider bei den „Slidern“ verzeichnen.

Der Facebook-Slogan „Freunde erzählen es Freunden“ bewahrheitete sich und so konnte Schneider durch die Aktion die Fan-Base auf mehr als das Dreifache steigern. Mit einer Serie unterhaltsamer Online-Spiele konnten dort ein „MacBook“ und sechs „iPads“ gewonnen werden. Daneben erreichten Schneider aber auch viele Nachrichten die zeigten, dass sowohl die Gewinnspiele als auch das Produkt „Slider“ den Nerv der Zielgruppe genau getroffen haben. Facebook diente bei der Aktion als Verknüpfung zwischen Online- und Offline-Kampagne und soll nach den positiven Erfahrungen nun auch vermehrt von Schneider zum Austausch mit der Zielgruppe genutzt werden.

Die Wirkung der Kampagne ist laut Schneider jedenfalls angekommen: Die „Slider“-Familie kann demnach eine Steigerung des Mengenabsatzes von über 30 Prozent in den ersten neun Monaten des Jahres 2012 verzeichnen – wovon auch der Fachhandel durch die verstärkte Nachfrage profitieren soll. Für das kommende Jahr plant der Hersteller konsequent wieder eine vergleichbare Werbekampagne.

Für die Präsentation im Geschäft bietet Schneider dem Fachhandel attraktive Displays und umfangreiches Dekomaterial. An Teststationen können sich Kunden im Geschäft vom leichten und gleitenden Schreiben der „Slider“ überzeugen.

www.schneiderpen.de

Verwandte Themen
Markante Optik: das neue Schneider-Fertigwarenlager in Tennenbronn
Schneider investiert in die Logistik weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Schreibgeräte auf der PSI in diesem Jahr
Viele PBS-Hersteller auf der PSI weiter
Schneider Novus vertreibt A.T. Cross weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter