BusinessPartner PBS

Auf den Service kommt es an

Die Firma Amos, vor zwei Jahren in Schwerin von A. Mosthaf (Frankfurt) und Hagedorn & Dänicke (Hamburg) gegründet, zählt heute zu den führenden deutschen Stempelherstellern. Wir sprachen mit Geschäftsführer Jan Pemöller über den Entwicklungsstand.

Jan Pemöller: „Eine Eilbestellung bis 12. 00 Uhr wird garantiert noch am gleichen Tag versendet.“
Jan Pemöller: „Eine Eilbestellung bis 12. 00 Uhr wird garantiert noch am gleichen Tag versendet.“

Jan Pemöller: „Eine Eilbestellung bis 12. 00 Uhr wird garantiert noch am gleichen Tag versendet.“

Herr Pemöller, vor zwei Jahren hat Ihr neues Unternehmen in Schwerin die Geschäfte der A. Mosthaf und der Hagedorn & Dänicke übernommen. Können Sie kurz die Anfänge beschreiben?

Axel Mosthaf und ich hatten bereits lange vor der Gründung von Amos viele gemeinsame Projekte, bei denen wir unser gegenseitiges Vertrauen aufbauen konnten. Wir stellten schnell fest, dass wir auch ähnliche Probleme hatten, die wir gemeinsam lösen könnten. So gründeten wir die Amos GmbH & Co. KG in Schwerin und verlagerten unsere Produktionen an den neuen Standort. Unser Ziel ist, bestmöglichen Service zum konkurrenzlosen Preis zu bieten.

Das hört sich aber aggressiv an?

Stimmt genau. Wir haben lange zusehen müssen, wie wir auf Grund veralteter Strukturen und unserer Standorte mitten in Großstädten es immer schwerer hatten, unsere Kunden in puncto Service und Preis zufriedenzustellen.

Und das haben Sie mit Amos geschafft?

Ja, wir können stolz sagen, das haben wir geschafft. Der Schritt war nicht einfach, unseren Plan in die Köpfe unserer teilweise neuen Mitarbeiter zu transferieren. Aber schon 2006 konnten wir verlorene Kunden zurückgewinnen und viele neue dazu. Kunden aus alten Zeiten bestätigen uns heute, dass sie nie so prompt und fehlerfrei von unseren früheren Firmen bedient wurden. Somit haben gerade auch unsere Kunden etwas von diesem wichtigen Schritt in die Zukunft.

Sie sprechen vom Service, was ist dabei speziell bei Stempeln Ihrer Meinung nach so wichtig?

Der Bürofachhändler will möglichst wenig Arbeit mit den Bestellvorgängen haben und sich auf seinen Lieferanten verlassen können. Wir bieten viele Serviceleistungen, angefangen beim persönlichen Kontakt mit Mitarbeiter-Schulungen vor Ort bis hin zur Verfolgung/Übersicht der Alt- und Neuaufträge über das Internet. Unsere Produktionszeiten konnten wir in Schwerin im Schnitt auf sechs Stunden reduzieren. Eine Eilbestellung bis 12.00 Uhr wird garantiert noch am gleichen Tag versendet. Überdies macht ein ausgeklügeltes Versandsystem es beispielsweise möglich, Sammellieferungen ein- oder zweimal wöchentlich nach Kundenwunsch anzubieten oder Kommissionslieferungen im Namen und mit Logo des Händlers automatisch durchzuführen.

Und das E-Commerce, welche Lösungen bieten Sie hier an?

Rund dreißig Prozent unseres Umsatzes machen wir mit Aufträgen über verschiedene Shopsysteme mit ausgefeilten Schnittstellen in unserer Warenwirtschaft. Lösungen von Trodat (Utypia) und Colop (Colop-Shop) sowie ganz besonders unsere eigenen Entwicklungen finden hier ihre Anwendung.

Worin sehen Sie Ihren Erfolg?

Unseren Erfolg haben wir unseren Mitarbeitern zu verdanken. Durch sie werden unsere Kunden jeden Tag freundlich und sehr kulant bedient. Neben der Produktion mit zwanzig Mitarbeitern arbeiten noch je fünf und vier Mitarbeiter in den verbliebenen Vertriebsbüros in Frankfurt und Hamburg. Modernste Netzwerktechnik machen ein standortunabhängiges Arbeiten überhaupt möglich. Dadurch sind wir auch in der Lage, weitere Partner in die Amos-Familie schnell zu integrieren.

Kontakt: www.amos-stempel.de

Verwandte Themen
Amos präsentierte seinen neuen Stempel-Shop am Messetand der Duo Schreib & Spiel-Messe in Berlin. (Bild: Amos)
Amos mit neuem Stempel-Shop am Start weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter
Herma bietet ein umfassendes Etiketten-Sortiment für alle handelsüblichen Ordner.
Ordneretiketten: „Nachfrage ist ungebrochen hoch“ weiter