BusinessPartner PBS

Ein Aufwand, der sich lohnt

Das Firmenmotto „Qualität gewinnt“ hat beim Rebuilt-Toner-Spezialisten Pedro Schöller Printservice einen hohen Stellenwert. Gesichert wird der Qualitätsstandard durch eine intensive Überwachung der Produktion.

Das Werk wurde in den vergangenen Jahren sukzessive erweitert.
Das Werk wurde in den vergangenen Jahren sukzessive erweitert.

Seit fast 20 Jahren produziert PS Printservice Rebuilt-Tonerkassetten, also recycelte Tonerkartuschen für Laserdrucker und -faxgeräte. In dieser Nische gehört der Spezialist aus dem rheinländischen Eschweiler zu den Marktführern in Europa. Großen Wert legt man bei PS Printservice auf die Produktqualität. Die moderne Produktion wird daher gesteuert von einem hochtechnisierten Leitstand aus, in dem es ein bisschen wie in einem Raumschiff aussieht. In diesem „Cockpit“ sitzt Sebastian Müller und sorgt für einen reibungslosen Ablauf des Produktionsprozesses.

Ständig werden hier Informationen aus dem gesamten Betrieb abgerufen und automatisch aktualisiert. Am Ende laufen alle Daten bei Sebastian Müller zusammen. Von seinem Arbeitsplatz aus steuert Müller zahlreiche Anlagen, die zur Säuberung der Tonerkassetten nötig sind, sowie die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in den Produktionshallen, im Labor und in der Klimakammer.

In Echtzeit wird ihm die Auslastung jeder einzelnen Anlage und Maschine im Betrieb angezeigt. Er überwacht alle Prozesse der Produktrealisierung. Werden dabei irgendwelche Vorgaben nicht eingehalten, kann Müller jederzeit eingreifen. Alle eingehenden Daten werden in der Datenbank gespeichert, verglichen und geprüft. Abweichungen werden sofort auf einem der zahlreichen Monitore angezeigt und in verschiedene Kategorien eingeteilt.

Sebastian Müller im Leitstand von PS Printservice in Eschweiler
Sebastian Müller im Leitstand von PS Printservice in Eschweiler

Die eingesetzte Technik erleichtert Müllers Arbeit enorm: „Ich kann von A bis Z den Produktionsablauf verfolgen“, sagt er. Noch Jahre später kann er für eine ganz bestimmte Tonerkassette nachvollziehen, wer sie zusammengebaut, getestet und sie am Ende zum Kunden verschickt hat. Ebenso lässt sich nachverfolgen, welche Rohstoffe verwendet und von welchem Lieferanten diese wann geliefert wurden.

Der Einsatz von hochentwickelter Technologie ist bei PS Printservice nicht auf den Leitstand beschränkt. Auch in der Produktion setzt das Unternehmen auf neueste Technik. Speziell für die Fertigung von Farbtonerkassetten werden Industrieroboter eingesetzt. Firmeninhaber Pedro Schöller betont allerdings, dass die Automatisierung nicht dem Abbau von Arbeitsplätzen, sondern ausschließlich der Qualitätssicherung diene.

Dass das Firmenmotto „Qualität gewinnt“ ernst genommen wird, zeigt sich vor allem daran, dass jede einzelne Tonerkassette eingehend getestet wird, bevor sie das Werk verlässt. Die niedrige Reklamationsquote bestätigt, dass sich dieser Aufwand lohnt.

www.printservice.de

Verwandte Themen
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter
Herma bietet ein umfassendes Etiketten-Sortiment für alle handelsüblichen Ordner.
Ordneretiketten: „Nachfrage ist ungebrochen hoch“ weiter
Das aktuelle ColomPac-Sortiment umfasst mehr als 140 verschiedene Versandverpackungen.
Geschenk- und Versandkarton in einem weiter