BusinessPartner PBS

Qualifizierung als Erfolgsfaktor

Wer heute als mittelständisches Unternehmen im Fachhandel qualifizierte Mitarbeiter sucht, muss umdenken und bereit sein, neue Wege zu gehen. Die Kooperation zwischen Haworth und König Bürotechnik zeigt Möglichkeiten.

Intensiver Austausch: Mitarbeiter der König-Gruppe beim Haworth-Besuch
Intensiver Austausch: Mitarbeiter der König-Gruppe beim Haworth-Besuch

Die Erwartungen an den Arbeitgeber sind gestiegen. Gut ausgebildete, jüngere wie ältere Mitarbeiter erwarten Karrierechancen und klare Entwicklungsmöglichkeiten. Motivationsförderung und Zufriedenheit spielen dabei eine weitere zentrale Rolle. Fachhändler und Hersteller, die diese Faktoren als wichtige Basis der Zukunftsausrichtung ihrer Unternehmen gezielt einsetzen, schaffen damit gute Voraussetzungen für die künftige Wettbewerbsfähigkeit.

Immer häufiger bietet die Industrie daher dem Fachhandel geeignete Konzepte zur Aus- und Fortbildung seiner Fachkräfte an. Als eine gezielte Unterstützung in der Mitarbeiter- und Nachwuchsförderung findet das anspruchsvolle Academy-Konzept des Büromöbelherstellers Haworth großen Zuspruch beim Fachhandelsunternehmen König Bürotechnik aus dem hessischen Friedberg. Die König-Gruppe zählt als Vollsortimenter im Bürobereich zu den großen Fachhandelsunternehmen der Branche. „Die Zusammenarbeit zwischen Haworth und der König-Gruppe ist vielschichtig und zukunftsorientiert. Die positiven Synergien auf zahlreichen Geschäftsebenen stützen die gute Partnerschaft und führen auch bei den von uns angebotenen Schulungsprogrammen zu großer Akzeptanz“, erläutert Michael Kaiser, Haworth Vertriebs- und Marketing-Direktor. Ein reger Austausch zwischen beiden Unternehmen und ihren Mitarbeitern ist erwünscht und wird gefördert. Schulungen und Fortbildungslehrgänge finden daher regelmäßig an beiden Haworth-Standorten in Bad Münder und Ahlen statt.

Das Haworth-Academy-Programm bietet in dreistufigen Lehrgängen die Qualifizierung zum „Top-Seller“ für Außendienstmitarbeiter. Im Vordergrund der intensiven Weiterbildung stehen die Themen Strategischer Verkauf und Präsentationstechniken. Produktschulungen und die Vermittlung von Basiswissen zu unterschiedlichen Themen runden das Lehrgangsangebot ab. Geleitet wird die Ausbildung zum Top-Verkäufer von den Haworth-Trainern Gerhard Müller und Stefan Büscher. Großen Zuspruch findet auch die im Academy-Programm angebotene Ausbildung zum Ergonomieberater. Die Vermittlung medizinischen Hintergrundwissens in Verbindung mit umfassenden Produktkenntnissen schafft aus der Sicht des Haworth-Referenten Torsten Lohrsträter die beste Basis für die künftigen Ergonomie-Experten. Zum guten Schluss, nach erfolgreich abgeschlossener Lehrgangsreihe mit bestandener Abschlussprüfung, hatten die ersten erfolgreichen Top-Seller-Absolventen aus 2011 Gelegenheit, im Rahmen ihres zweitägigen Aufenthalts in Paris den neuen Haworth-Showroom zu besichtigen.

Auf große Zustimmung stößt das Schulungsprogramm bei Michael Ruhnau, Geschäftsführer der Herbert König Bürotechnik KG: „Die professionelle Schulung des Nachwuchses steht ganz oben auf unserer Prioritätenliste. Daher können wir die professionelle Unterstützung von Haworth mit dieser weitreichenden Schulungs- und Nachwuchsförderung nur begrüßen und nutzen“, betont Ruhnau. Im Mittelpunkt des jüngsten Besuchs von Mitarbeitern der König-Gruppe vom 22. bis 23. Juni bei Haworth in Bad Münder stand die Besichtigung der neuen Maschinen-anlage und die Präsentation des neuen Haworth-Living-Office. Workshops zum Organic-Workspace-Ansatz mit den vier unterschiedlichen Unternehmenskulturen (kreativ, marktorientiert, kontrollierend, teamorientiert) und Produktschulungen zu aktuellen Möbel- und Sitzmöbelprogrammen sowie Marketing-Themen rundeten das Themenangebot ab.

Nachgefragt ...

... bei Michael Ruhnau, Geschäftsführer König Bürotechnik in Friedberg:

Herr Ruhnau, warum wird der Bereich Verkaufen in Deutschland aus ihrer Sicht geringer eingeschätzt als in anderen Ländern?

Im Vergleich zu Deutschland genießen Verkäufer in anderen Ländern wie etwa den USA einen deutlich höheren gesellschaftlichen Stellenwert. Auch der hohe Frauenanteil in den Verkaufsteams der Aussteller auf der diesjährigen amerikanischen Messe NeoCon war für mich bemerkenswert. Die große Anzahl zum Teil auch höher dotierter Positionen außerhalb des Fachhandels bietet für junge, gut ausgebildete Nachwuchsverkäufer wichtige Anreize. Diese für uns wichtigen Nachwuchs-Ressourcen gehen so dem Fachhandel verloren. Deshalb ist es für den Handel heute umso wichtiger, eigenständig und auf hohem Niveau auszubilden und parallel dazu qualifizierte Nachwuchskräfte zu finden und einzustellen.

Welche Anforderungen stellen Sie an qualifizierte Mitarbeiter und welche Förderprogramme bieten Sie den jungen Talenten berufsbegleitend oder auch in Kooperation mit der Industrie?

Michael Ruhnau
Michael Ruhnau

Unsere Suche nach guten Mitarbeitern ist sicher intensiver geworden. Wer aber nach einer entsprechend fundierten Ausbildung oder erfolgreichen Einarbeitung in unserer Handelsgruppe zu unserem Verkaufsteam zählt, baut oftmals eine langfristige, solide Bindung an die König-Gruppe auf. Unser Verkaufsteam umfasst aktuell vierzig Mitarbeiter. Fluktuation ist selten. Die regionale Bindung unserer Mitarbeiter spielt dabei natürlich ebenso eine wichtige Rolle wie der menschliche Faktor. Gemeinsam mit der Industrie bieten wir unseren Verkäufern ein breites Spektrum an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. In den letzten Jahren hat die Industrie in allen Produktbereichen, die wir als Vollsortimenter anbieten, mit professionellen Schulungskonzepten gute Ansätze auch zur Förderung unseres Nachwuchses geschaffen. Ein wichtiges Anliegen beider Seiten ist der regelmäßige Austausch untereinander über die Maßnahmen zur Qualifizierung der Führungs- und Mitarbeiterebene. Diesen engen Dialog sehen wir auch als entscheidenden Erfolgsfaktor bei der professionellen Entwicklung und Umsetzung gemeinsamer Projekte. Bei der Suche nach geeigneten Mitarbeitern stehen sich Industrie und Handel allerdings auch als Wettbewerber gegenüber. Eine Verkaufsposition in der Industrie etwa als Gebietsverkaufsleiter ist begehrt und genießt einen hohen Imagewert.

Setzen Sie bei der Auswahl von Nachwuchskräften heute bevorzugt auf Bewerber mit einem akademischen Ausbildungshintergrund oder auf qualifizierte Mitarbeiter mit praktischer Berufsbasis?

Mit beiden Ausrichtungen potenzieller Mitarbeiter haben wir gute Erfahrungen gemacht. Neue, wichtige Impulse erwarte ich auch durch die Folgen des anstehenden demografischen Wandels. Die so genannte Y-Generation der Jahrgänge ab 1980, die gut ausgebildet mit ganz unterschiedlichen Qualifikationen heute in den Arbeitsmarkt drängen, wird die Arbeitswelt deutlich verändern. Diese Veränderungen schaffen für uns als Arbeitgeber neue Herausforderungen, denen wir uns schon heute stellen müssen. Dazu gehört etwa die Bereitschaft, andere internetgestützte Suchmethoden anzuwenden und in Einstellungsprozessen schneller zu werden. Das betrifft auch die Wahl für oder gegen einen Kandidaten. Wir sollten den Anforderungen der neuen Generation im Bereich E-Learning entsprechen und den Intervallen zwischen Weiterbildung und Arbeitszeit besser gerecht werden.

www.haworth.com

www.koenig-kg.de

Verwandte Themen
Haworth kreiert Produkte und Lösungen, die Menschen ergonomisch, psychologisch und ästhetisch bei ihrer Arbeit unterstützen sollen. Jetzt wurde das Unternehmen in den renommierten Rat für Formgebung aufgenommen.
Haworth wird Mitglied im Rat für Formgebung weiter
Mehr als 40 Händler aus 16 Ländern trafen sich zum 4. European Dealer Council des Büromöbelherstellers Haworth in Frankfurt.
Haworth lädt Händler nach Frankfurt weiter
In der Ideenwerkstatt23 wurde über die Frage diskutiert, wie wir in Zukunft arbeiten werden.
Haworth diskutiert Zukunft der Arbeit weiter
Erfolgreiches Geschäftsjahr 2016: Haworth Deutschland konnte seinen Umsatz um 20 Prozent steigern. (Foto: Haworth)
Haworth-Umsatz in neuen Höhen weiter
Verbesserte Arbeitsumgebung: Dank Sensorik kann die Arbeitswelt im Smart Office auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen angepasst werden. (Grafik: Deezen)
Haworth und das Thema „intelligente Sensorik“ weiter
Im OffX fand das erste Berliner Bürotrendforum statt. (Bild: Haworth)
Erstes Berliner Bürotrendforum weiter