BusinessPartner PBS

Faber-Castell geht an Bord

Zum sechsten Mal in Folge lädt der Office Gold Club (OGC) im kommenden Jahr Einkäufer und Entscheider für den Einkauf von gewerblichem Bürobedarf zur Marken-Roadshow ein. Neu mit dabei ist Faber-Castell.

Unter dem Motto „Originale on tour“ wollen 2011 insgesamt 21 namhafte PBS-Markenhersteller unter Beweis stellen, warum die Original-Markenprodukte im Vergleich zu No-Name-Artikeln die bessere Wahl sind. In diesem wirtschaftlich schwierigen Jahr für die Industrie hatten 18 Hersteller teilgenommen. Man wolle insgesamt wieder zu dem hohen Niveau der Vorjahre zurückkehren, erläuterte der OGC-Beiratsvorsitzende Horst Bubenzer die Zielrichtung. Das gelte nicht nur für die Locations, sondern auch für das exklusive Rahmenprogramm mit prominenten Referenten und das Catering. Parallel werde man sich weiter intensiv darum bemühen, den Handel von den Vorteilen und Möglichkeiten der Roadshow zu überzeugen und mehr Fachhändler mit ihren gewerblichen Endkunden einzubinden.

Erfolgsgeschichte in Richtung Einkaufsverantwortliche: die OGC-Marken-Roadshow, die im kommenden Jahr wieder in fünf Städten Station machen wird
Erfolgsgeschichte in Richtung Einkaufsverantwortliche: die OGC-Marken-Roadshow, die im kommenden Jahr wieder in fünf Städten Station machen wird

Mit der Tour 2011 will der Office Gold Club an die Erfolge der bisherigen Veranstaltungsreihe anknüpfen. Die Roadshow hat sich dabei „als feste Größe im Kalender der PBS-Branche etabliert“, wie Horst Bubenzer bestätigt: „Einkäufer fühlen sich dort bestens informiert und möchten diese Informations- und Dialog-Plattform nicht missen.“ Das hat eine umfangreiche Besucherbefragung zur diesjährigen Roadshow ergeben, deren Ergebnisse nun detailliert vorliegen. So ist für 96 Prozent der Befragten die Roadshow ein „Pflichttermin“, der jedes Jahr gerne wahrgenommen wird. Nahezu jeder Teilnehmer (93 Prozent) hatte neue Office-Produktlösungen kennen gelernt. Zudem kam das Tourmotto 2010 „Nachhaltigkeit on tour“ gut an: 94 Prozent haben Anregungen für mehr Umweltbewusstsein erhalten. So fällt das Fazit denn auch entsprechend positiv aus. 90 Prozent der Besucher fanden den Gesamteindruck der Veranstaltung gut oder sehr gut. Die Organisatoren freuen sich neben dem Lob vor allem über ein weiteres Ergebnis der Umfrage: „71 Prozent der Einkäufer haben angegeben, dass sich durch die Roadshow ihr Einkaufsverhalten verändert hat“, berichtet Horst Bubenzer.

Auf der Gesellschafterversammlung des Office Gold Club Ende Juli in Frankfurt wurde die Firma Maul neu in den Beirat aufgenommen. Vertriebschef Klaus Johanßon wird sich zukünftig als Händlerbeirat intensiv um die Kooperation des Office Gold Club mit dem deutschen Bürofachhandel kümmern und dabei weitere Überzeugungsarbeit leisten. Die Teilnahme abgesagt haben für 2011 Hamelin Paperbrands und BIC, die für ein Jahr pausieren wollen. Dafür werden Schneider Novus, Holtz, Maul und Sigel wieder mit von der Partie sein. Rapid wird nach der Übernahme in den Esselte Leitz-Auftritt integriert. Außerdem begrüßt der OGC mit Faber-Castell einen gewichtigen Neuzugang für die erfolgreiche Marketingkooperation. Die weiteren Teilnehmer sind 3M, Avery Zweckform, Exacompta, Brother, Durable, Edding, Elba, Esselte Leitz, Henkel, Herma, HSM, Mondi, Pelikan, Sanford, Staedtler und Tesa.

Engagement für den Office Gold Club: die Führungsmannschaft mit (von links) Horst Bubenzer, Thomas Heine, Sven Schneller, Wolfgang Stemmer und Frank Riebau
Engagement für den Office Gold Club: die Führungsmannschaft mit (von links) Horst Bubenzer, Thomas Heine, Sven Schneller, Wolfgang Stemmer und Frank Riebau

Die Einkäufer können sich an insgesamt fünf Tourstationen in Deutschland die Neuheiten der Markenunternehmen anschauen und die Office-Trends 2011 kennen lernen. Ob die Roadshow auch wieder einen Stop in Österreich einlegen wird, war bis Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch offen; in der Schweiz wird im kommenden Jahr keine Roadshow-Veranstaltung stattfinden.

www.office-gold-club.de

Nachgefragt

... bei Karl-Heinz Raue, Faber-Castell

Herr Raue, im kommenden Jahr wird sich Faber-Castell erstmals an der Office Gold Club-Roadshow beteiligen. Was waren die Gründe für das neue Engagement?

Faber-Castell ist der lebenslange Begleiter für Verbraucher in allen Alters- und Lebenssituationen, in denen qualitativ hochwertige Schreib-, Zeichen- und Malprodukte sinnvoll eingesetzt werden können. Die Büroorganisation ist und bleibt ein zentraler Anwendungsbereich für unsere Produkte. Durch die zunehmende Mobilität unserer Gesellschaft verschwindet die klassische Trennung in Büro- und Privatanwendung. Damit verbunden ist eine steigende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Schreib- und Markierprodukten, die höchsten Ansprüchen in Bezug auf Ergonomie, Design, Dauerhaltbarkeit und Umweltfreundlichkeit entsprechen. Wir sehen im Office Gold Club eine hervorragende Plattform, Entscheidern und Meinungsbildnern unser Angebot näherzubringen. Der Office Gold Club rundet zudem unser Kommunikationskonzept zum 250-jährigen Firmenjubiläum ab.

Welche Sortimente wird Faber-Castell schwerpunktmäßig auf der Roadshow präsentieren?

Entsprechend dem Motto „Originale on tour“ werden wir den Schwerpunkt auf die Präsentation unseres modernen Klassikers „Grip 2001“ legen. Dieser Bleistift verkörpert alle Markenwerte von Faber-Castell und ist auch zehn Jahre nach seiner Vorstellung einzigartig in Bezug auf Design, Ergonomie und Umweltfreundlichkeit. Natürlich werden wir den Besuchern weitere interessante Neuheiten aus dem Faber-Castell- und dem Uni-Ball-Sortiment präsentieren.

Welchen Stellenwert nehmen Produkte für das Office bzw. den gewerblichen Anwender im Faber-Castell-Sortiment ein?

Die Kompetenzfelder „Allgemeines Schreiben“ und „Markieren“ sind neben „Spielen und Lernen“ gerade in Deutschland die Tragsäulen unseres Geschäftes. Die aktuellen GfK-Zahlen zeigen, dass Faber-Castell als absoluter Marktführer für Schreib- und Zeichengeräte auch im gewerblichen Segment der zweitstärkste Anbieter ist. Diese Position sehen wir als Verpflichtung und Ansporn für zukünftige Aktivitäten. Marken wie Faber-Castell haben dabei eine wichtige Leitfunktion. Diese werden wir mit der Teilnahme am Office Gold Club wahrnehmen.

Verwandte Themen
Erfolgreiche Premiere in Köln: der erste „OGC-Expertentag“ mit rund 50 Einkaufsentscheidern
Erfolgreicher Expertentag in Köln weiter
Die Verantwortlichen für den Einkauf von Büroprodukten und -ausstattung setzen auf vorrangig auf Qualität und Markenimage.
Einkäufer bewerten Qualität höher als Preis weiter
Der OGC-Markentag in München fand in einem ehemaligen Kohlebunker statt.
Markentage mit rund 350 Besuchern weiter
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter
Office Gold Club-Beirat (von links): Christian Schneider, Andreas Soick, Stefan Warkalla, Horst Bubenzer, Paul Schalk, Christoph Ollig, Holger Schubert, Thomas Bona.
Office Gold Club zufrieden mit Paperworld Procurement weiter
Der OGC ist wieder Kooperationspartner des Procurement-Tages während der Paperworld.
Wieder Kooperationspartner beim Procurement-Tag weiter