BusinessPartner PBS

Traditions-Betrieb im Wandel der Zeit

Das 130-jährige Bestehen kann das Fachgeschäft Stempel Pfautsch im Dezember feiern. Das Familien-Unternehmen in 4. Generation aus der Händel-Stadt Halle gilt als ältester noch tätiger Stempel-Produzent in Deutschland.

Direkt am Marktplatz gelegen ist der heutige Firmensitz von Stempel Pfautsch.
Direkt am Marktplatz gelegen ist der heutige Firmensitz von Stempel Pfautsch.

Zum Jubiläum soll es eine Aktionswoche mit besonderen Angeboten für die Kundschaft geben, ansonsten wird der Geburtstag des Unternehmens nicht weiter gefeiert. „Wir sind immer bodenständig geblieben“, bringt es Thomas Alter, dessen Frau, die Flexografie-Meisterin Astrid Pfautsch-Alter heute das Unternehmen leitet, auf den Punkt. Die Familie spielt traditionell eine wichtige Rolle im Unternehmen. Das hat sich bis heute nicht geändert: Denn auch ihre Schwester Stefanie und deren Ehemann Frank Messner sind inzwischen im Betrieb mit tätig.

Gründlich gewandelt haben sich dagegen im Laufe der Zeit die Branche und die Firma. War der Betrieb zu DDR-Zeiten noch in einem großen Haus untergebracht, aus dem wegen Bauschäden längst alle übrigen Bewohner ausziehen mussten, konnte Stempel Pfautsch 1991 schließlich in ein zentral am Marktplatz gelegenes Wohn- und Geschäftshaus umziehen. Das Warten auf neue Materialzuteilungen und die Arbeit mit Linotype-Zeilenguss-Setzmaschinen gehörten auf einmal der Vergangenheit an. Stattdessen wurden gleich nach der Wende DTP-Satz und 24-Stunden-Lieferservice Standard: „Durch die Technik ist heute natürlich alles schnelllebiger geworden“, sagt Thomas Alter.

Umzugs-Anzeige aus dem Jahr 1888: Bereits acht Jahre nach der Gründung waren die ersten Betriebsräume zu klein geworden.
Umzugs-Anzeige aus dem Jahr 1888: Bereits acht Jahre nach der Gründung waren die ersten Betriebsräume zu klein geworden.

Neben dem klassischen Stempel-Bereich wuchs im Laufe der Jahre die Bedeutung des Gravur-Bereichs und der Schilderherstellung. Zusätzlich zu den typischen Außenschildern für Ärzte oder Rechtsanwälte spielen auch Gebäudewegweiser für Firmen, Verwaltungen und Krankenhäuser eine zunehmend größere Rolle für Stempel Pfautsch. Inzwischen werden sogar komplette Objektbeschilderungen bis hin zur Endmontage komplett betreut. Und auch im Gravurbereich bestehe noch Potenzial. Neben Kugelschreibern und Ledermappen werden dabei mitunter auch kuriose Sonderanfertigungen hergestellt: „Unser wohl ungewöhnlichster Auftrag kam von einem Auto-Fan, der seinen Namen in das Lenkrad seines Pkw gravieren lassen wollte“, erinnert sich Thomas Alter. Das Fahrzeug wurde vor der Tür geparkt, das Lenkrad kurzerhand ausgebaut, graviert und anschließend vom zufriedenen Kunden wieder montiert.

Die Kundenliste von Stempel Pfautsch umfasst außer der Laufkundschaft vor allem Firmen und Verwaltungen aus ganz Deutschland, wobei das Umland von Halle und insgesamt das Land Sachsen-Anhalt immer noch eine übergeordnete Bedeutung haben. Neben dem Ladengeschäft wird aber auch der vor fünf Jahren gestartete Online-Shop immer wichtiger: „Zwar ist es überwiegend die Minderheit der Privatkunden, die den Shop für Bestellungen nutzen“, berichtet Thomas Alter, „unsere gewerblichen Kunden, die rund 90 Prozent unserer Kundschaft bei Stempeln ausmachen, informieren sich überwiegend darüber, bestellen dann aber wie gehabt per Mail, Fax oder per Telefon.“

Der erste Firmensitz in der Großen Nikolai-Straße ist heute Teil des Händel-Museums.
Der erste Firmensitz in der Großen Nikolai-Straße ist heute Teil des Händel-Museums.

Allerdings sei im Stempel-Bereich das Auftragsvolumen in den vergangenen Monaten zurückgegangen: „Das ist eigentlich ganz logisch“, argumentiert Thomas Alter, „angesichts der Wirtschaftssituation ist die Zahl der Unternehmensneugründungen gesunken, und dementsprechend werden derzeit auch weniger Stempel benötigt.“ Und noch einen Trend hat er ausgemacht: Die Zahl der klassischen Holzstempel geht zunehmend zurück: „Im gewerblichen Bereich hat sich der Selbstfärber eigentlich durchgesetzt, es gibt nur noch wenige kleine Unternehmen oder Behörden, die weiter den Holzstempel bevorzugen.“ Kein Problem für Stempel Pfautsch: Schon früh setzte das Unternehmen auf die Lasertechnik und die daraus resultierenden Möglichkeiten bei der Stempelherstellung.

www.stempel-pfautsch.de

Verwandte Themen
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter
Herma bietet ein umfassendes Etiketten-Sortiment für alle handelsüblichen Ordner.
Ordneretiketten: „Nachfrage ist ungebrochen hoch“ weiter
Das aktuelle ColomPac-Sortiment umfasst mehr als 140 verschiedene Versandverpackungen.
Geschenk- und Versandkarton in einem weiter