BusinessPartner PBS

„Wert schaffen durch Werte“

Seit 1962 gibt es Brother in Deutschland. Als Vertriebsniederlassung in Hamburg gegründet, feiert das Unternehmen in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen. Seine langjährigen Partner lud der Druckerspezialist zum Gala-Dinner.

Rund 200 Ehrengäste konnte Brother-Geschäftsführer Lothar Harbich (Bild Mitte) bei der Feier zum 50. Jubiläum des Druckerspezialisten begrüßen.
Rund 200 Ehrengäste konnte Brother-Geschäftsführer Lothar Harbich (Bild Mitte) bei der Feier zum 50. Jubiläum des Druckerspezialisten begrüßen.

Bei der Feier zum 50. Jubiläum von Brother Deutschland konnte Lothar Harbich, Geschäftsführer des seit 1974 in Bad Vilbel ansässigen Büromaschinenspezialisten, zahlreiche Gäste im festlich geschmückten Thurn-und-Taxis-Palais in Frankfurt begrüßen. Rund 200 Ehrengäste, darunter zahlreiche Vertreter aus der Distribution, die Vorstände der Fachhandelskooperationen Büroring und Soennecken sowie zahlreiche Brother-Händler kamen, um zu einem erfolgreichen halben Jahrhundert zu gratulieren. Und: Die Geschäfte des einstigen Büro- und Werkzeugmaschinen-Spezialisten laufen gut. Hierzulande schreibt das Unternehmen, das sich in den vergangenen 50 Jahren zum innovativen Tenchologieanbieter gewandelt hat, Rekordzahlen. Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte der Hersteller einen Umsatz von 365 Millionen Euro überwiegend mit Druckern, Multifunktionsgeräten und Zubehör. „Wir stehen wieder an einer Weggablung“, kennt Harbich die Herausforderungen durch Cloud Computing und Managed Print Services. Im Gegensatz zu einstigen Marktbegleitern, die sich in einem sich wandelnden Markt nicht verändert hätten, sei Brother gut aufgestellt. Auch in Zukunft wolle man weiter wachsen. Wie die Chancen dafür aussehen verriet GfK-Analyst Rudolf Aunkofer. Der Druckermarkt habe sich trotz Wellenbewegungen auf einem hohen Niveau stabilisiert, berichtet der ITK-Experte, der vor allem in pragmatischen Lösungen zum Drucken wesentliche Treiber im Markt sieht. Der Preis allein sei kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Künftig komme Wachstum über sichtbare Mehrwerte und qualitativ hochwertige Produkte. Deshalb werde „der Faktor Mensch immer wichtiger“, so Aunkofer. Dass man in Bad Vilbel trotz des Innovationsstrebens auf eine lange Tradition zurückschaut, zeigt nicht nur der Slogan „At your side“, sondern auch die langjährigen und gelebte Partnerschaften mit dem Handel. Wie lässt sich nachhaltiger Erfolg in Zeiten der Veränderung erzielen? In seinem Buch „Wert schaffen durch Werte“ hat Strategieberater und Coach Cay von Fourntier fünf mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen porträtiert, darunter auch den Druckerhersteller. Fourntier kennt daher die „Brother-DNA“ und hob in seiner Rede zum Jubiläum nicht nur die gradlinige Einfachheit, Innovation und Leistung, sondern vor allem das Menschliche am Bad Vilbler Unternehmen hervor.

www.brother.de

Verwandte Themen
Brother-Toner
Brother erhält Schadensersatz weiter
Matthias Kohlstrung: „Vor allem im SMB-Bereich sehen wir nach wie vor Wachstumschancen vor uns.“
Brother will im SMB-Markt punkten weiter
Umsatzstarke Händler belohnen Brother und Systeam mit einem frisch geschlagenen Weihnachtsbaum.
Brother und Systeam starten Händler-Incentive weiter
Im Kaufpreis der Laserdrucker und Multifunktionsgeräte der „L6000er“-Serie von Brother sind ein „tesa clean air -Feinstaubfilter sowie eine optionale Filterhalterung inbegriffen.
Tesa und Brother kooperieren weiter
Bei seiner TV-Kampagne baut Brother auf eine eingängige Melodie sowie eine Bildsprache mit lustigen Alltagssequenzen.
„P-touch“-Werbung geht wieder auf Sendung weiter
Der Dash Button bringt Amazons bequemes 1-Click-Bestellen nach Hause – geht der Vorrat zu Neige, einfach den Knopf drücken, und die Bestellung wird automatisch durchgeführt.
Amazon Dash Button kommt nach Deutschland weiter