BusinessPartner PBS

Entwicklungspotenziale bei Produktklassikern

Der Stempelhersteller Amos arbeitet seit Jahresbeginn mit dem Fachversender für Kanzleibedarf Hans Soldan für die E-Commerce-Lösungen für Stempel zusammen.

Jan Pemöller (2. v. l.) und das Team am Standort Hamburg: „Fachhandel kann durch aktive Vermarktung Wachstumspotenziale ausschöpfen.“
Jan Pemöller (2. v. l.) und das Team am Standort Hamburg: „Fachhandel kann durch aktive Vermarktung Wachstumspotenziale ausschöpfen.“

„Inzwischen wird unser Stempelshop auch erfolgreich von einem großen, international tätigen Bürofachhändler bei mehreren nationalen und internationalen Endkunden eingesetzt. Immer mehr Bürofachhändler setzen auf die Erfahrung von Amos und nutzen die innovativen Stempel-Shopsystems im e-Business“, erklärt der Geschäftsführer Jan Pemöller gegenüber BusinessPartner PBS. Für das erste Halbjahr kann Amos ein Umsatzplus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbuchen, dank erfolgreicher Neuakquise und einem wachsenden Zuspruch für den Bestellweg Online und die entsprechenden Lösungen von Amos. „Die Stempelbranche insgesamt – Holzstempel bis zum Selbstfärber – sind zwar leider seit vielen Jahren rückläufig“, konstatiert Pemöller. Dies bedeute jedoch nicht, dass es keine Entwicklungsperspektiven gebe. Gerade Partner, die das Sortiment aktiv zu vermarkten wissen, können wachsen und profitieren von der Kundenbindung etwa durch einen individuellen Online-Shop. „Wir bieten jedem Händler eine kostenlose Beratung an“, sagt der Amos-Geschäftsführer. „In den vergangenen Jahren haben wir dabei intensiver zum Stempel-Vertrieb über das Internet beraten als über das Produkt Stempel an sich.“ Der Amos-Stempelshop biete mit Support-Hotline und Chatfunktion, mit Shop-Pflege und -Wartung sowie den aktuellen Schnittstellen, mit Direktversand inklusive Live-Trackingübersicht für den Fachhandel ein Full-Service-Paket. Das Shopsystem ist markenunabhängig und kann nach Angaben des Anbieters mit wenig Aufwand um Stempelprodukte aller Marken oder speziellen Gestaltungsvorlagen ergänzt werden. Über das xml-Format werden Bestellung, Abrechnung, Rechnungsexport und Gutschriftenverfahren elektronisch abgewickelt. Schnittstellen für Plattformen wie Oventis, Ariba, jCatalog, SAP, beX, IBX und HealyHudson sind bereits vorhanden. Zusätzlich kann der Shop für den Online-Verkauf von Schildern und Visitenkarten verwendet werden. Hierbei arbeitet Amos mit einem namhaften Hersteller von Namen- und Ansteckschildern zusammen. Für den Fachhandel sieht Pemöller eine Reihe von Vorteilen bei der Nutzung des Online-Shops: Prozessoptimierung, Preiskontrolle, CI-konforme Produkte, Kommissionierung nach individuellen Vorgaben und statistische Auswertungen – und nicht zuletzt erhöht sich erfahrungsgemäß durch den Stempelshop die Kundenbindung.

www.amos-stempel.de

Verwandte Themen
Amos präsentierte seinen neuen Stempel-Shop am Messetand der Duo Schreib & Spiel-Messe in Berlin. (Bild: Amos)
Amos mit neuem Stempel-Shop am Start weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter
Herma bietet ein umfassendes Etiketten-Sortiment für alle handelsüblichen Ordner.
Ordneretiketten: „Nachfrage ist ungebrochen hoch“ weiter