BusinessPartner PBS

Verantwortung wahrnehmen

Wichtigste Säulen der Philosophie des über 70-jährigen Familienunternehmens Schneider sind „made in Germany“ und eine umfassende Umweltverantwortung. Diese Überzeugung prägt Prozesse und Produkte gleichermaßen.

Firmenchef Roland Schneider setzt auf den Standort Deutschland.
Firmenchef Roland Schneider setzt auf den Standort Deutschland.

Die Fertigungstiefe des Schreibgeräte-Vollsortimenters ist in der Branche überdurchschnittlich hoch. Circa 90 Prozent der Schreibgeräte-Komponenten produziert der Hersteller an den eigenen Standorten im Stammhaus in Tennenbronn/Schwarzwald sowie im Werk in Wernigerode/Harz. Nur einen Rest von circa 10 Prozent muss Schneider zukaufen. Jeder Standort konzentriert sich auf seine Kernkompetenzen. In Tennenbronn liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung und Produktion von Kugelschreibern, Minen, Pasten, Tinten, Markern und Finelinern auf Tamponspeicher-Basis. In Wernigerode werden Füllhalter und Tintenroller mit Regler-Technologie entwickelt und hergestellt.

Neben den Verwaltungs- und Marketingabteilungen verfügt Schneider an seinen Standorten über eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilungen, Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Werkzeug- und Formenbau, Sondermaschinenbau, Spitzenfertigung, Montage, Kunststoffspritzereien, Sieb- und Tampondruck sowie Verpackungsabteilungen und Versand.

Das klare Bekenntnis, ausschließlich in Deutschland zu entwickeln und zu produzieren, bringt dem Endverbraucher eindeutige Vorteile: Von größter Bedeutung sei dabei die hochwertige Qualität aller Schneider-Schreibgeräte und die Zuverlässigkeit des Unternehmens, fasst Unternehmenschef Roland Schneider zusammen. Hochqualifizierte Mitarbeiter mit starker Firmenidentifikation, Marktorientierung, schnelle und flexible Reaktion auf individuelle Kundenwünsche, kontrollierte Produktionsabläufe, hoher Automatisierungsgrad, moderne Maschinen und ein vorbildlicher Service seien die Garanten für innovative Schreibgeräte, so der Inhaber weiter. Die Schneider-Produkte überzeugen heute auf nationalen und internationalen Märkten bei Anwendungen im Büro, zu Hause, in der Schule wie auch unterwegs durch ausgefeilte technische Qualität und hohen Schreibkomfort. Die Entwicklung und Produktion in Deutschland basiert darüber hinaus auf der sozialen Verantwortung für Standort und Mitarbeiter und schafft neue Ausbildungs- und Arbeitsplätze.

Umweltgerechte Prozesse und Produkte: Schneider ist nach dem Umwelt-Management-System EMAS zertifiziert.
Umweltgerechte Prozesse und Produkte: Schneider ist nach dem Umwelt-Management-System EMAS zertifiziert.

Der sorgsame und verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt hat auch eine große unternehmensstrategische Bedeutung. Schneider ist als einziges Unternehmen der Schreibgeräte-Branche nach dem weltweit anspruchsvollsten Umwelt-Management-System EMAS zertifiziert – seit mehr als zehn Jahren. Energieeffizienz, die Reduzierung von Emissionen und Abfällen in der Produktion sowie die Langlebigkeit und einfache Nachfüllbarkeit der Schneider-Schreibgeräte mit Minen und Patronen drücken diese Verantwortung aus.

www.schneiderpen.de

Verwandte Themen
Markante Optik: das neue Schneider-Fertigwarenlager in Tennenbronn
Schneider investiert in die Logistik weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Schreibgeräte auf der PSI in diesem Jahr
Viele PBS-Hersteller auf der PSI weiter
Schneider Novus vertreibt A.T. Cross weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter