BusinessPartner PBS

Herlitz gehört jetzt zu Pelikan

Es ist eindeutig einer der Big Deals auf der Lieferantenseite der PBS-Branche: Der Berliner Herlitz-Konzern gehört jetzt mehrheitlich zur Pelikan-Gruppe; das ursprüngliche Ziel der qualifizierten Aktienmehrheit wurde aber nicht erreicht.

Steht ganz oben auf der Prioritätenliste: das Herlitz-Logistikzentrum in Falkensee
Steht ganz oben auf der Prioritätenliste: das Herlitz-Logistikzentrum in Falkensee

Pelikan hat Anfang April den Abschluss des öffentlichen Übernahmeangebotes an die Herlitz-Aktionäre bekannt gegeben. Bereits Mitte März hatte das Bundeskartellamt, das sich ausführlich mit dem Deal beschäftigt hat, grünes Licht gegeben. Zusammen mit dem Erwerb der Beteiligung aufgrund einer Vereinbarung mit der Stationery Products Sarl hält Pelikan damit insgesamt 69,37 Prozent der Herlitz-Anteile. Das ursprüngliche Ziel einer Dreivierteilmehrheit wurde damit nicht erreicht, weil die freien Aktionäre auf das Kaufangebot zum Stückpreis von 1,90 Euro je Aktie recht verhalten reagierten. Damit bleiben dem neuen Mehrheitsaktionär beispielsweise die Möglichkeiten, einen Gewinnabführungs- oder Beherrschungsvertrag mit Herlitz abzuschließen, vorerst versagt. Die dazu notwendigen 75 Prozent könnten allerdings recht unspektakulär über eine Kapitalerhöhung erreicht werden.

Zukünftig wollen beide Unternehmen beim Vertrieb des erweiterten Produktprogramms der Gruppe von ihren jeweiligen Vertriebsnetzen profitieren, so die gemeinsame Firmeninformation: Herlitz besitzt vor allem in Osteuropa eine starke Marktstellung, während die Marktstärken von Pelikan hauptsächlich in Westeuropa, Lateinamerika und Asien liegen. Die Herlitz-Produkte werden als eine Ergänzung zum Pelikan-Produktsortiment gesehen.

Kernpunkt des Interesses an der Herlitz-Übernahme war insbesondere das Logistikzentrum in Falkensee. Pelikan hat den Mietvertrag mit dem bisherigen Logistikdienstleister in Anderten bei Hannover gekündigt und bereits damit begonnen, bestimmte Produkte über das neue Logistikzentrum abzuwickeln. Die vollständige Eingliederung soll voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen sein, da im Juni auch der bisherige Mietvertrag ausläuft.

Auf Annäherungskurs: Pelikan-Standort in Hannover
Auf Annäherungskurs: Pelikan-Standort in Hannover

Die Eingliederung soll laut Firmeninformation „eine erhebliche Kosteneinsparung für Pelikan mit sich bringen“. Loo Hooi Keat, Präsident und CEO von Pelikan, erklärt dazu: „Der Abschluss der Übernahme von Herlitz ist ein weiteres wichtiges Etappenziel in der gesamtem Wachstumsstrategie der Pelikan-Gruppe, mit dem Ziel, unser Geschäft weltweit auszubauen, um unsere Märkte und Kunden mit einem breiteren und umfassenderen Produktprogramm zu versorgen. Wir sehen für ein weiteres Wachstum große Chancen, indem wir unsere Stärken in den Bereichen Innovation, Qualität und Vertrieb in den kommenden Jahren wirkungsvoll einsetzen.”

Jan von Schuckmann, CEO der Herlitz AG, äußert sich in der Pressemitteilung: „Mit diesem Deal wurde ein starker Player im europäischen PBS-Markt ge-schaffen. Wir begrüßen es sehr, dass wir diesen entscheidenden Schritt ge-gangen sind. Die Zusammenarbeit mit Pelikan wird sicher neue Geschäftsmöglichkeiten und Potenziale in Richtung internationales Wachstum eröffnen.”

Derzeit realisiert die Pelikan-Gruppe den Großteil ihrer Umsätze noch mit ihrer deutschen Vertriebstochter. Von Herlitz kommt ein Umsatz in Höhe von 260 Millionen Euro in 2009 hinzu.

www.pelikan.com

www.herlitz.eu

Verwandte Themen
Pelikan International verkauft sein Geschäft Druckerverbrauchsmaterial an Print-Rite.
Pelikan verkauft Hardcopy-Business an Print-Rite weiter
Standort Falkensee: Pelikan verkauft die Tochtergesellschaft POSS
Pelikan verkauft POS Servicegesellschaft weiter
Pelikan Hardcopy am Produktionsstandort im tschechischen Kyov
Pelikan Hardcopy erneuert seine Zertifizierungen weiter
Pelikan-Druckerpatronen funktionieren trotz Update weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Pelikan hat die Registrierung für das neue Elektrogesetz erhalten.
Pelikan erhält Registrierungsbescheid für Elektrogesetz weiter