BusinessPartner PBS

Mit „ScanSafe“ gegen Identitätsdiebe

Die neuen Umschläge und Hüllen von Bong schützen RFID-Etiketten, wie sie unter anderem in Reisepässen, Führerscheinen, Kredit- und Kundenkarten verwendet werden, vor unberechtigtem Zugriff.

Die „ScanSafe“-Schutzhüllen sind im Kreditkarten- und Reisepass-Format erhältlich.
Die „ScanSafe“-Schutzhüllen sind im Kreditkarten- und Reisepass-Format erhältlich.

Etiketten zur Radiofrequenz-Identifikation (RFID) finden sich heutzutage fast überall. Sie kommen in persönlichen Dokumenten wie Reisepässen, Führerscheinen, Kreditkarten und Kundenkarten zum Einsatz. Und in automatisierten Geräten wie Zugangskontrollen und kontaktlosen Zahlungssystemen.

Aber auch Identitätsdiebe sind leider immer häufiger anzutreffen. Aus der Entfernung, nur mit einem einfachen Handgerät ausgestattet, können sie vertrauliche Daten von RFID-Etiketten auslesen, ohne dass der Eigentümer es überhaupt bemerkt. Der Diebstahl von Identitäten und Geschäftsdaten ist damit längst schnell und vollkommen geräuschlos möglich.

„ScanSafe“ ist daher das professionelle Mittel für Finanzinstitute und andere sicherheitsbewusste Unternehmen, die sich in einer digitalen Welt bewegen. Dieses Material schützt persönliche und geschäftliche Daten, indem es nach Angaben des Herstellers 99 Prozent der Radiofrequenzwellen abblockt. Die schützende, dreilagige Materialverbindung ist eine Entwicklung der Bong-Gruppe. Die äußere Lage aus robustem, aber gleichzeitig weichem „DuPont Tyvek“ ist reißfest, berstfest und wasserabweisend. Die innere Lage besteht aus Papier. Dazwischen liegt eine 8 μm starke Aluminiumfolie.

„ScanSafe“-Versandhüllen bietet Bong in zwei Formaten. Andere Größen sind als Sonderanfertigungen möglich.
„ScanSafe“-Versandhüllen bietet Bong in zwei Formaten. Andere Größen sind als Sonderanfertigungen möglich.

Damit verbindet das neue „ScanSafe“-Material die Radiofrequenzen schluckende Wirkung mit den typischen Vorteilen von „Tyvek“, wie großer Stärke bei niedrigem Gewicht. Tyvek-Verpackungen schützen den Verpackungsinhalt und reduzieren gleichzeitig Versand- und Transportkosten.

Um sicherzustellen, dass hochsensible Inhalte wie Versicherungskarten oder Reisepässe auf dem Postweg nicht ausgelesen werden können, sollten sie in einem „ScanSafe“-Umschlag verschickt werden. Beim Empfänger angekommen, ist die Verwahrung von Karten und Ausweisen in „ScanSafe“-Schutzhüllen am sichersten. Ämter, Banken und Versicherungen, die mit jedem neuen Ausweis oder jeder neuen Karte gleichzeitig eine Schutzhülle aushändigen, treten dem Datendiebstahl effektiv entgegen und bieten den Kunden damit einen sinnvollen zusätzlichen Service.

„ScanSafe“ ist erhältlich als Versandhülle sowie als Schutzhülle im Kreditkarten- und Reisepass-Format. Außerdem sind Sonderanfertigung in praktisch jedem anderen Format möglich. Alle Produkte sind individuell bedruckbar – beispielsweise mit dem Firmenlogo und einer prägnanten Werbebotschaft.

Features

· Neues Material blockt Radiofrequenzwellen ab

· Brief- und Schutzhüllen mit typischen Tyvek-Eigenschaften

· Sonderanfertigungen in praktisch allen Formaten möglich

www.bong.com/tyvek

Verwandte Themen
Stéphane Hamelin nicht mehr CEO bei Bong weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
In seinem aktuellen Interim Report geht der Hersteller Bong auch auf die Situation am Markt für Briefumschläge in Europa ein.
Bong meldet niedrigere Umsätze weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Der Bong-Standort in Solingen
Bong will Preise erhöhen weiter
Bong-Restrukturierung „im Plan“ weiter