BusinessPartner PBS

Zeichen setzen mit breitem Programm

Das Produktsegment Kleben zählt mit zu den Kernprogrammen von Kores. Darüber hinaus hat das Unternehmen unter anderem auch interessante Lösungen von Korrekturmitteln bis zu Haftnotizen zu bieten.

Breites Programm für das Segment Kleben, Korrigieren und Markieren: interessante Lösungen für den schnellen Abverkauf
Breites Programm für das Segment Kleben, Korrigieren und Markieren: interessante Lösungen für den schnellen Abverkauf

Trotz schleppender Marktentwicklung im Bereich Bürobedarf in den zurückliegenden Monaten zeigt sich der Markenhersteller Kores zukunftsorientiert und optimistisch. Deutschland-Geschäftsführer Edgar Otto erwartet für die zweite Hälfte des Jahres eine leichte Marktbelebung. Positive Impulse verspricht er sich auch von der im Mai bundesweit gestarteten Flyer-Aktion im Fachhandelsbereich. Weitere Werbeaktionen sollen im Verbund mit Soft-Carrier in den nächsten Monaten zu ausgewählten Produktgruppen folgen. Entscheidend für die Akzeptanz der Kores-Produkte beim Handel und im Markt sind aus Ottos Sicht der hohe Qualitätsstandard der Produkte und das attraktive Preis-/Leistungsverhältnis.

Das Produktsegment Kleben zählt dabei mit zu den Kernprogrammen. Herzstück der Produktlinie ist der klassische Klebestift. Das Sortiment ist vielfältig und reicht von der aktuellen Neon-Variante über den bei Kindern beliebten farbigen Klebestift „Chameleon“ bis hin zu Spezialprodukten mit Lernhilfe wie dem „Mathmagic“-Klebestift. Abgerundet wird der Bereich durch verschiedene Flüssigkleber. Haft-Gummis, Universalkleber in unterschiedlichen Ausführungen für punktgenaues Fixieren und Kleben von Gegenständen sowie Klebe-Filmprodukte ergänzen das Angebot.

Korrekturmittel nehmen im umfangreichen Produktportfolio ebenfalls einen wichtigen Platz ein. In diesem Segment konnte der Markenhersteller in den letzten Jahren seine Position durch kontinuierliche Umsatzsteigerungen im deutschen und europäischen Markt weiter festigen und ausbauen. Büros, Schulen und der universitäre Bereich sind die Haupteinsatzgebiete. Großen Anklang speziell bei Schülern und Studenten findet dabei die von Kores entwickelte Korrekturlinie „Scooter Colours. In neuer Aufmachung, trendigen Farben und unterschiedlichem Design präsentiert sich der Fancy Scooter, speziell entwickelt für Kinder und Heranwachsende. Korrekturroller mit längeren Bändern „wie der Roll On Xtra Long“ mit 14,5 Metern Länge und der Refill-Roller zum Nachfüllen kommen verstärkt im Bürobereich zum Einsatz.

Umweltfreundliche Produkte wie die Wooden-Scooter-Produktlinie, der Mehrweg-Korrekturroller im Refill-Set und die Korrekturflüssigkeit „Aqua“ runden das Angebot ab.

Darüber hinaus hat Kores Textmarker in verschiedenen Ausführungen, Farben und Strichstärken für Haushalt, Büro und der Schule zu bieten. Als guter Umsatzträger für den Handel haben sich zudem auch farbige Indexstreifen, Haftnotizen und Pop-ups erwiesen.

Features

 

breites Klebemittelprogramm

Korrekturmittel für Büro, Schule und Uni

Zum Markieren: Textmarker und Indexstreifen

 

www.kores.de

Verwandte Themen
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Fertigungskompetenz: Turbon-Produktion nach höchsten Qualitätsmaßstäben unter Einhaltung der ISO-Normen
Klare Qualitätsausrichtung ohne Kompromisse weiter
Bundesminister Andrä Rupprechter (rechts) übergibt die Urkunde und Plakette an Kores-Geschäftsführer Helmut Bruckner (Mitte) und Verkaufsleiter Alexander Peschel. (Foto: Strasser Robert/BMLFUW)
Kores erhält Österreichisches Umweltzeichen weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter