BusinessPartner PBS

Neue Impulse für den Handel

Mit neuen Vertriebskooperationen und umfangreichen Abverkaufsaktivitäten setzt Avery Zweckform auf eine gezielte „Alles-aus-einer-Hand“-Strategie, wie Bjarne Mindested bei einem Pressegespräch Mitte Januar erläuterte.

Avery Zweckform-Firmensitz im bayerischen Oberlaindern, wo auch das neue Logistikzentrum angesiedelt ist
Avery Zweckform-Firmensitz im bayerischen Oberlaindern, wo auch das neue Logistikzentrum angesiedelt ist

Avery Zweckform-Firmensitz im bayerischen Oberlaindern, wo auch das neue Logistikzentrum angesiedelt istAvery Zweckform baut verstärkt auf Vertriebskooperationen: Erst vor einem Jahr hatte der Büroartikelhersteller die Kooperation mit dem Taschenspezialisten Case Logic gestartet, Anfang dieses Jahres folgte das Agreement mit dem Konsumgüterkonzern Procter & Gamble über den Vertrieb des Sortimentsbereichs „Duracell”-Batterien im Bürofach- und Großhandel. Bjarne Mindested, Vice President für Mittel-, Nord- und Osteuropa bei Avery Zweckform, sieht in der Kooperation eine klassische Win-Win-Situation: „Wir bringen unsere Marktkenntnisse, Kundenbeziehungen und die starke Vertriebsmannschaft, Procter & Gamble bringt mit ,Duracell’ eine starke Marke mit absatzstarken Schnelldreherprodukten ein.“ Laut Mindested sei das „Duracell”-Sortiment eine ideale Erweiterung für den PBS-Bereich, da die Endkunden immer stärker möglichst viele Produkte an einem Ort kaufen möchten.

Gezielte Abverkaufsunterstützung am POS: Beispiel Displays der Q1-Promotion
Gezielte Abverkaufsunterstützung am POS: Beispiel Displays der Q1-Promotion

Gezielte Abverkaufsunterstützung am POS: Beispiel Displays der Q1-Promotion Für den Handel sei besonders interessant, dass er jetzt nicht nur alle Avery Zweckform-, Case Logic- und „Duracell”-Produkte aus einer Hand beziehen kann, sondern auch alle entsprechenden Werbemittel, wie Martin Karle, der Anfang des Jahres bei Avery Zweckform die neu geschaffene Position des Marketing-Managers Synergy-Business übernommen hat, betont. Alle Produkte und Materialien werden dabei vom neuen, modernen Lager in Oberlaindern verschickt. Karle sieht noch viel Potenzial für die „Duracell”-Artikel: „Batterien werden in Zukunft noch stärker nachgefragt.

Die digitale Fotografie setzt ihren Siegeszug fort, Elektrogeräte werden immer kleiner und portabel, und der Anteil an elektronischem Spielzeug liegt bei knapp dreißig Prozent und wächst weiter.“

Interessante Gesprächsrunde zu den Top-Themen (von links): Andreas Meyer, Martin Karle, Bjarne Mindested, Arno Telkämper, Hilmar Schmidt und Thomas Roßberger
Interessante Gesprächsrunde zu den Top-Themen (von links): Andreas Meyer, Martin Karle, Bjarne Mindested, Arno Telkämper, Hilmar Schmidt und Thomas Roßberger
Umfangreiche Promotion- und POS-Aktionen

Interessante Gesprächsrunde zu den Top-Themen (von links): Andreas Meyer, Martin Karle, Bjarne Mindested, Arno Telkämper, Hilmar Schmidt und Thomas RoßbergerUm das Avery Zweckform-Sortiment ins rechte Licht zu rücken, unterstützt der Büroartikelspezialist die Handelspartner mit einer Reihe von Materialien und Promotions, wie Hilmar Schmidt, Director Customer Marketing & CRM, beim Pressetermin erläuterte: „Zu den Hinguckern gehören Erstplatzierungs- und Zweitplatzierungsdisplays mit Kampagnen-Toppern und Stoppern.“ Mit Mehrwert- und Preispromotions soll die Nachfrage angekurbelt werden; Bemusterungsaktionen, unterstützt durch eine umfassende E-Marketing-Kampagne, sollen bisherige Nichtverwender zum Kauf animieren.

Ein Beispiel dafür ist die Anfang des Jahres gestartete „Winner-Promotion“ zur Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz. „Die Kampagne liefert für jeden Vertriebskanal und jede Zielgruppe wieder echten Mehrwert und die Steilvorlage für neue Umsatzhöhen“, so Schmidt zu den Chancen und Möglichkeiten.

www.avery-zweckform.com

Sieht Avery Zweckform in Zeiten des wachsenden One-stop-Shopping gut aufgestellt: Bjarne Mindested
Sieht Avery Zweckform in Zeiten des wachsenden One-stop-Shopping gut aufgestellt: Bjarne Mindested

Marken von May + Spies übernommen Sieht Avery Zweckform in Zeiten des wachsenden One-stop-Shopping gut aufgestellt: Bjarne MindestedAvery Zweckform hat im Januar Produktion, Vertrieb und Logistik der Home- und Office-Marken „Europe 100“ und „Avai“ von May + Spies übernommen. Die Akquisition betrifft Produkte wie Fotopapier, Visitenkarten, CD/DVD-Einleger und T-Shirt-Transferfolien des Dürener Papierverarbeiters und -anbieters, die primär im Massenmarkt/Retail und LEH vertrieben werden. Avery Zweckform will mit der Übernahme seine Marktposi-tion festigen, das Produktportfolio der PC-bedruckbaren Stoffe verstärken und sein Angebot an den Handel ausbauen, wie Bjarne Mindested, Vice President für Mittel-, Nord- und Osteuropa bei Avery Zweckform, betont. „Unsere Kunden erhalten zusätzliche Erfolgsprodukte und damit alles aus einer Hand. Beste Voraussetzung also, um durch Effizienz und Produktqualität noch mehr Wachstum zu generieren.“ May + Spies will sich zukünftig auf den zügigen Ausbau und die Weiterentwicklung von Produktlösungen für die grafische Industrie sowie industrielle Großkunden konzentrieren, wie Firmenchef Heinrich Spies erläutert.

www.avery-zweckform.comwww.mayspies.com

Verwandte Themen
Avery-Standort in Oberlaindern bei München
CCL Industries stärkt Marke Avery weiter
Auch ab 2017 gibt es laut Avery Zweckform keine Verpflichtung, eine elektronische Kasse zu führen.
Keine Verpflichtung zur elektronischen Ladenkasse weiter
Der Amazon Dash Button für Avery Zweckform soll ab dem 7. Oktober verfügbar sein.
Avery Zweckform startet mit Amazon Dash Button weiter
Der Dash Button bringt Amazons bequemes 1-Click-Bestellen nach Hause – geht der Vorrat zu Neige, einfach den Knopf drücken, und die Bestellung wird automatisch durchgeführt.
Amazon Dash Button kommt nach Deutschland weiter
Rollenetiketten gehören  zum Office-Sortiment der meisten PBS-Händler. Seit einigen Monaten ist mit Avery Zweckform  auch ein altbekannter Name unter den Anbietern für Rollenetiketten zu finden.
„Qualität macht den Unterschied“ weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter