BusinessPartner PBS

Sortimente deutlich ausgebaut

Neben den klassischen Präsentationsprodukten konzentriert sich Legamaster auch immer stärker auf die digitalen Medien. Erstmals wurde jetzt ein eigenständiger Hauptkatalog für diesen Bereich aufgelegt.

Bei der Flipchartserie „Triangle“ wird das Dreieck als Gestaltungselement eingesetzt.
Bei der Flipchartserie „Triangle“ wird das Dreieck als Gestaltungselement eingesetzt.

Aber auch im klassischen Bereich hat Legamaster neue Produkte vorgestellt. Hervorzuheben ist hier die neue Flipchartserie „Triangle“, in der das Dreieck als wichtiges Gestaltungselement eingesetzt wird. Damit will der Anbieter einerseits Stabilität und Haltbarkeit der Flipcharts verbessern und bietet andererseits ein ungewöhnliches Design. Die Dreiecksform ist dabei sowohl in der hochklappbaren Papierklemme als auch im herunterklappbaren Ablagebord und im Fuß zu finden. Die „Triangle“-Serie besteht aus neun Flipchart-Modellen. Man kann zwischen einem kratzfesten, magnethaftenden Board aus emailliertem Stahl oder einem Board aus lackiertem Stahl wählen – jeweils mit oder ohne ausziehbaren Seitenarme. Außerdem gibt es auch eine Variante mit Melamin-Tafel. Die Modelle sind je nach Modell höhenverstellbar und werden mit oder ohne Rollstativ geliefert.

Im digitalen Bereich sind die „e-Screens“ der „Flex“-Serie neu bei der Edding-Tochter. Die LCD-Displays sind Touchscreen und Whiteboard in einem und mit Bilddiagonalen von 55 und 65 Zoll erhältlich. Mit ihrer Full-HD-Auflösung bieten sie viel Raum für aufmerksamkeitsstarke Präsentationen. Die Flachbildschirme lassen sich auf verschiedene Arten montieren und bei Bedarf mit zusätzlichen Tafelflügeln aufrüsten. Dank der robusten Konstruktion und der hohen Lebensdauer sind die Geräte laut Legamaster für den regelmäßigen und intensiven Einsatz konstruiert. Sie sollen auch der hohen Beanspruchung in Schulen standhalten.

Die „e-Screens“ der „Flex“-Serie sind mit Bilddiagonalen von 55 und 65 Zoll erhältlich.
Die „e-Screens“ der „Flex“-Serie sind mit Bilddiagonalen von 55 und 65 Zoll erhältlich.

Legamaster bietet aber darüber hinaus die intensive Unterstützung durch Endkunden-Folder für die Bereiche Bildung, Moderation und Business, die es dem Fachhandel erleichtern sollen, in den Zielgruppen das Interesse für die Produkte zu wecken. Erhält der Handelspartner Anfragen für eine Beratung, so unterstützen bei Bedarf die Legamaster-Projektberater in sechs Regionen durch eine qualifizierte Beratung vor Ort. Dazu gehören auch Live-Präsentationen – ob beim Endkunden oder auf den Hausmessen der Handelspartner.

Damit die Endkunden sich ganz einfach von der neuen interaktiven Technik überzeugen können, bietet Legamaster aktuell eine „ebeam“-Test-Aktion an. Ein Muster des kompakten interaktiven Whiteboards kann per Internet bestellt werden und steht dann für zehn Tage kostenlos zur Verfügung. Die Handelspartner können sich beteiligen, in dem sie ihre Endkunden zur Teilnahme animieren. Sollte der Endkunde ein System kaufen wollen, erfolgt die Abwicklung automatisch über den im Formular genannten Händler.

www.legamaster.de

Verwandte Themen
Das 9. AV-Fachsymposium bietet im Rahmen der ISE wieder eine Plattform, um sich über die wichtigsten Entwicklungen in der AV-Branche zu informieren.
AV-Fachsymposium auf der ISE weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Stefan Koritke
Stefan Koritke neuer Geschäftsführer bei Legamaster weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter