BusinessPartner PBS

Interessante Trends im Digitaldruck

Beim Digital Specialist Forum stellte Mondi mit seinen Partnern HP, Xerox, Locr sowie dem Fachverband der Medienproduktioner die neuesten Fortschritte im Digitaldruckmarkt vor.

Über 350 Gäste kamen an den vier Standorten in Leverkusen, Hamburg, Hannover und Berlin zum Digital Specialist Forum, um ihr Know-How aufzufrischen.
Über 350 Gäste kamen an den vier Standorten in Leverkusen, Hamburg, Hannover und Berlin zum Digital Specialist Forum, um ihr Know-How aufzufrischen.

„Die Entwicklung unseres Geschäftsbereichs Uncoated Fine Paper ist eng auf die derzeitige Marktausrichtung auf Digitaldruck und nachhaltige Produktion abgestimmt“, erklärte Johannes Klumpp, Marketing- und Sales Director von Mondi Uncoated Fine Paper nach dem Ende der vier Veranstaltungen in Deutschland. „Wir haben mit unserer umweltverträglichen ‚Green Range‘-Produktfamilie und dem Digitaldruckportfolio unsere Feinpapierpalette noch breiter aufgestellt. Darüber hinaus haben wir eine Reihe von Initiativen wie Online-Lernprogramme und -Veranstaltungen gestartet, die es uns ermöglichen, mit unseren Kunden im ständigen Dialog darüber zu bleiben, wie ihre Anforderungen durch Anwendung der neuesten Branchentrends und -technologien am besten erfüllt werden können“, resümierte der Marketing & Sales Director. Mit dem Digitaldruckverfahren ist das individuelle Drucken auf Knopfdruck Realität geworden. Beratungsleistungen des Fachhandels werden bei dieser Entwicklung immer wichtiger, um die technischen Möglichkeiten im Sinne des Kunden einzusetzen. Auch Ilse Pesl, Managing Director Deutschland von Mondi Uncoated Fine Paper betonte bei den Veranstaltungen die wachsende Bedeutung des Digitalmarkts und die Notwendigkeit für den Fachhandel, sein Know-How stetig auszubauen. Während des fünfstündigen Events referierten Digitaldruckspezialisten der Unternehmen Mondi, HP, Xerox und Locr über die derzeitigen und zukünftigen Druck- und Papiertrends, Technologien sowie Marketingstrategien. Beim anschließenden Get-Together konnten in lockerer Atmosphäre noch offene Fragen unter dem Fachpublikum und den Referenten ausgetauscht werden.

Johannes Klumpp, Marketing & Sales Director bei Mondi Uncoated Fine Paper: „Mit dem Fachhandel im Dialog bleiben.“
Johannes Klumpp, Marketing & Sales Director bei Mondi Uncoated Fine Paper: „Mit dem Fachhandel im Dialog bleiben.“

Transpromo-Anwendungen als Chance der Zukunft

Sowohl die Spezialisten aus dem Hause Mondi als auch von Xerox betonten die zunehmende Bedeutung von Transpromo-Anwendungen in der Zukunft des Digitaldrucks. Darunter versteht man Transaktionsdokumente wie Rechnungen, die zusätzlich individualisierte Werbung beinhalten. Im Einklang mit den derzeitigen Industrietrends entwickelt Mondi sein Produktportfolio kontinuierlich weiter, um die Bedürfnisse des wachsenden Digitaldruckmarktes zu erfüllen. So sind beispielsweise die Digitaldruckpapiere „Bio Top 3 next“ und „DNS premium“ sowohl für den Digitaldruck als auch für Pre-Print und den Offsetdruck geeignet. Das gesamte Digitaldrucksortiment kann auf allen aktuellen Digitaldruckmaschinen eingesetzt werden und ist in den gebräuchlisten Formaten verfügbar.

Als Teil der „Green-Range“-Produktfamilie, sind die Papiere FSC-zertifiziert, komplett chlorfrei gebleicht oder zu 100 Prozent aus Recycling-Papier. Neue Marketingmaterialien wie eine SRA3-Mustermappe oder ein Digitaldruckordner mit den verschiedenen Materialien und deren Einsatzgebieten stehen zur Demonstration zur Verfügung.

Während des Digital Specialist Forums betonten auch Klaus Lammersiek von Hewlett Packard und Johannes Ferger von Xerox den Einfluss von individualisierten Marketingaktivitäten. Vor allem „der richtige Workflow ist bei der Umsetzung von entscheidender Bedeutung“, so Ferger. Das Unternehmen Hewlett Packard verdeutlichte die neueste Maschinentechnologie, die knapp 5000 DIN-A4-Seiten in einer Minute vollkommen individualisiert und in Farbe drucken kann. Abschließend zeigte der Beitrag des Unternehmens Locr, welche Möglichkeiten neue Softwareangebote in Verbindung mit dem Digitaldruck bieten. Thomas Schnettler stellte eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten von personalisierten Anfahrts- und Umgebungskarten vor, und zeigte damit, welche neuen Gestaltungswege sich für die Arbeit des Marketing ergeben. Nach dem großen Erfolg der ersten Veranstaltungsreihe wird die Roadshow im kommenden Frühjahr weitergeführt. Die Termine für das Digital Specialist Forum sind der 8. Februar in Frankfurt am Main, der 9. Februar in Dresden, der 29. Februar in Stuttgart und der 1. März in München. Anmeldungen sind im Internet möglich.

Papierriese der Mondi-Marken Colorcopy und Bio Top 3
Papierriese der Mondi-Marken Colorcopy und Bio Top 3

Mondi Uncoated Fine Paper

Die Business Unit von Mondi produziert Büro- und Druckpapiere in vier Papierfabriken in Österreich, der Slowakei, in Russland und Südafrika. Der Hersteller hält sich an die striktesten Umweltstandards und hat dafür mehrere Auszeichnungen gewonnen, wie zuletzt den ersten Platz im WWF Papierproduzenten-Umweltindex oder die PPI-Auszeichnung für die Umweltstrategie des Jahres des Werks Mondi SCP. Zu den Marken von Mondi zählen „Color Copy“, „DNS“, „IQ“, „Maestro“, „Nautilus“, „Bio Top 3“ oder „Snegurochka“. Sie werden im Büro in Laser- und Tintenstrahldruckern sowie von professionellen Druckereien auf Digital- und Offsetdruckmaschinen zur Erstellung von Broschüren, TransPromo-Rechnungen, Einladungen, Visitenkarten, Geschäftspapieren, Kuverts oder anderen hochwertigen Druckprodukten verwendet.

www.mondigroup.com/dsf

Verwandte Themen
Peter Oswald
Peter Oswald neuer CEO bei Mondi-Group weiter
Die Bewertungsmethode des WWF für Check-Your-Paper: seit 2007 können über die Website besonders umweltfreundliche Produkte gefunden werden. (Grafik: WWF)
WWF zeichnet Papiere und Hersteller aus weiter
Im dritten Quartal ist der Preis für ungestrichene Feinpapiere leicht gefallen: Mondi rechnet mit einer Stabilisierung des Preises im restlichen Jahr. (Bild: Produktion bei Mondi in der Slowakei)
Delle im dritten Quartal weiter
Mondi-Produktion: Im ersten Halbjahr 2016 konnte der Papierhersteller trotz niedrigerer Umsätze seinen Gewinn steigern. (Bild: Mondigroup)
Mondi erzielt höhere Gewinne weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Büropapier trifft Notizbuch weiter