BusinessPartner PBS

Neuauftritt für Büropapiere

Canon verleiht seinen Büropapieren europaweit einen neuen Auftritt: Wurde das Office-Papiersortiment bisher noch zusätzlich unter dem Océ-Label vertrieben, so wird die Vermarktung von Juli an ausschließlich unter der Marke Canon erfolgen.

Neues Design für die Canon-Büropapiere: unverwechselbarer Auftritt
Neues Design für die Canon-Büropapiere: unverwechselbarer Auftritt

Die Produktbezeichnungen werden teilweise angepasst und durch eine neue, logische und schnell erfassbare Namensgebung ersetzt, so der Anbieter. Die deutlichste Änderung aber besteht in der neuen Verpackung, die durch ihre auffällige Gestaltung in unterschiedlichen leuchtenden Farben klar auf die verschiedenen Papierqualitäten hinweist und so den Kunden die schnelle Orientierung bei der Auswahl zwischen den Canon-Druckmedien erleichtert. Bei den Naturpapieren wird künftig zwischen verschiedenen Qualitätsstufen durch unterschiedliche Label-Bezeichnungen wie „Red Label“ und „Black Label“ klar unterschieden. „Black Label“ beispielsweise steht für Multifunktionspapiere mit hoher Weiße und breitem Einsatzspektrum. Zusatzbezeichnungen wie „Zero“ oder „Superior“ spezifizieren eine Produktqualität innerhalb der jeweiligen Qualitätsstufe.

Ergänzt wird das Papiersortiment im neuen Gewand durch das „Top Colour Zero“-Papier, das sich mit seiner glatten, seidig schimmernden Oberfläche insbesondere für den farbigen Bilderdruck eignet und ab sofort klimaneutral angeboten wird. Der Namenszusatz „Zero“ in den Bezeichnungen weist auf die einhundertprozentige CO2-Neutralität dieser Papiere hin. Damit legt Canon besonders strenge Maßstäbe an, da die Klimaneutralität nicht am Tor der Papierfabrik endet, sondern bis zur Anlieferung beim Kunden reicht. CO2-Emisionen, die sich nicht vermeiden lassen, gleicht Canon durch Investitionen in ClimatePartner-Klimaschutzprojekte aus. Neben der neuen Verpackung und Namensgebung bietet der unter www.canon.de/papier aufrufbare Canon-Mediaguide den Kunden zusätzliche Orientierung bei der Auswahl verlässlicher Drucksystem-Papier-Kombinationen. Alle Papiere werden nur nach dem Bestehen von intensiven Prüfverfahren in den eigenen Testlaboren in das Sortiment aufgenommen. Die Prüfungen garantieren optimale Laufeigenschaften und sorgen im betrieblichen Alltag für höhere Verfügbarkeit der Drucksysteme, heißt es beim Hersteller. Ab Juli wird in einer ersten Welle zunächst ein Teil des Canon-Büropapiersortiments neue Verpackungen und Bezeichnungen erhalten. Bis Mitte 2015 wird dann die gesamte Palette der Canon-Office-Papiere im neuen Look erscheinen.

www.canon.de/papier

Verwandte Themen
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter
Amazon-Shop von Printperfect
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen Printperfect weiter
Canon Partner Convention 2017: Klares Bekenntnis zum Handel vermittelt
Canon will Partner-Business weiter ausbauen weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter
Canon Europe investiert in mobiles Drucken weiter
Hajo Soldan ist neuer Director Indirect Sales bei Canon Deutschland.
Hajo Soldan leitet den indirekten Vertrieb von Canon weiter