BusinessPartner PBS

Starkes Comeback und noch viel vor

Seit gut einem Jahr ist die Traditionsmarke Kores wieder im deutschen Markt präsent. Das erfolgreiche Comeback kann sich sehen lassen. Mit entsprechender Zuversicht werden die nächsten Aktivitäten gestartet.

Showdown in Frankfurt: der neue Kores-Messestand auf der Paperworld
Showdown in Frankfurt: der neue Kores-Messestand auf der Paperworld

„Mit dieser hohen Akzeptanz hätten wir selbst bei größtem Optimismus nicht gerechnet. Wir haben fest an die Marke geglaubt und wir waren überzeugt, Kores in seiner Bedeutung als internationaler Hersteller mit Geschichte und beachtlicher Sortimentstiefe im klassischen Bürobedarf in den wichtigsten Märkten von Mitteleuropa wieder gut etablieren zu können. Der Startschuss fiel zur Paperworld 2010“, stellt Peter Koreska, der CEO der internationalen Kores-Gruppe, zufrieden fest. In den letzten Monaten ist es der Kores-Gruppe zudem gelungen, die Verträge mit den künftigen Vertriebspartnern in den Ländern Belgien, Holland, Luxemburg sowie in Skandinavien (Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden) abzuschließen. Der Abschluss der Verhandlungen mit Kooperationspartnern in der Schweiz steht noch aus.

Zeigte sich beeindruckt von der erreichten Marktpräsenz: Peter Koreska
Zeigte sich beeindruckt von der erreichten Marktpräsenz: Peter Koreska

Einen wichtigen Schritt zum Markterfolg verzeichnete die im März des vergangenen Jahres gestartete und im Oktober beendete erste Phase der Kooperation mit dem Distributor Soft-Carrier (Trierweiler). Nach nur acht Monaten des Exklusivvertriebs von Kores-Office-Line-Produkten im Markenshop des Großhändlers konnten die Partner Ende Oktober 2010 eine eindrucksvolle Bilanz vorlegen. Vom Umsatzanstieg in Höhe von 690,5 Prozent in dieser kurzen Zeitspanne zeigten sich Kores-Deutschland-Geschäftsführer Edgar Otto und die Soft-Carrier-Leitung mit Monika und Thomas Veit mehr als beeindruckt. Kores Deutschland erzielte 2010 eine Umsatzsteigerung von 35 Prozent und erwartet nach Einschätzung von Edgar Otto in diesem Jahr einen weiteren Umsatzzuwachs von rund 20 Prozent.

Der Exklusivvertrieb im Soft-Carrier-Markenshop startete zunächst mit rund 600 Hardcopy-Produkten. Aus dem Kores-Gesamtsortiment von über 1000 Produkten wurde das Shop-Angebot in der Folgezeit kontinuierlich im klassischen Bürobedarf um wichtige Produktlinien wie Klebe- und Korrekturmittel, Etiketten und Schulbedarf erweitert. Seit dem 24. November sind darüber hinaus die Kores-MarkenWelten mit einem noch umfangreicheren Warenangebot im Onlineshop des Großhändlers vertreten. Das ambitionierte Konzept der MarkenWelten schafft noch mehr Transparenz und Übersichtlichkeit in der Warenpräsentation, wie Edgar Otto bestätigt.

Unterstreicht die Umweltausrichtung: Korrekturroller als Refill-Lösung
Unterstreicht die Umweltausrichtung: Korrekturroller als Refill-Lösung

Für 2011 erwartet Edgar Otto mit der Markenshop-Initiative einen Umsatz von weit über einer Million Euro. „Die Fortsetzung und Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Kores und Soft-Carrier ist beschlossene Sache.“ Gemeinsame Marketing-, Fachhandels- und Endkunden-Verkaufsaktionen sollen folgen. Zum Jahresende 2010 startete Kores bereits eine Fachhandelsaktion mit kompatiblen Tintenpatronen als Multi-Pack-Version im ansprechenden Thekendisplay für die aktuellsten Inkjet-Drucker von Brother, Canon und Epson. Preisvorteile von mindestens 25 Prozent gegenüber dem Einzelpreis sowie zusätzlich zehn Prozent Nachlass beim Einsatz des Thekendisplays (Preis rund 250 Euro mit 104 Einzelpatronen) bieten dem Handel ein hohes Sparpotenzial, wie Otto betont. Ein überzeugender Nebeneffekt: Endkunden sparen beim Erwerb der kompatiblen Tintenpatronen in Kores-Markenqualität zwischen 25 bis 75 Prozent.

Setzt auf die Zusammenarbeit mit engagierten Distributionspartnern: Edgar Otto
Setzt auf die Zusammenarbeit mit engagierten Distributionspartnern: Edgar Otto

Erstmals ausschließlich im Zeichen von Kores präsentiert sich die Gruppe auf der diesjährigen Paperworld. Das moderne Messestandkonzept schafft Transparenz und Offenheit. Im Mittelpunkt stehen die Kernprogramme mit zahlreichen Produktneuheiten, etwa die gesamte Hardcopy-Linie im klaren, anwenderfreundlichen Verpackungs-Design sowie in Blister-Aufmachung für den Einsatz in neuen Vertriebskanälen. Ebenfalls zur Messe in Frankfurt erscheint der neue Kores-Hauptkatalog (gültig ab Februar) mit einem Umfang von 80 Seiten. Er steht dem Handel als Printversion sowie zum Download zur Verfügung.

Ökologie und Nachhaltigkeit spielen als zentrale Themen von wachsender Bedeutung in der Unternehmensausrichtung, Produktentwicklung und Fertigung der internationalen Kores-Gruppe eine wichtige Rolle. Auf der Paperworld stellt das Unternehmen erstmals unter „Kores eko-responsible“ die neue umweltfreundliche Ökolinie mit den Korrekturrollern „Holz Scooter xtra“ (4,2 mm x 10 m) und „Holz Roll on xtra“ (4,2 mm x 14,5 m) vor. Die Gehäuse beider Produkte bestehen zu 95 Prozent aus verflüssigtem Holz. Dem Anspruch der Nachhaltigkeit werden die Korrekturroller durch ihr längeres Korrekturband unter dem Aspekt der Müllreduzierung sowie durch die umweltfreundliche Verpackung aus hundertprozentigem Recyclingpapier gerecht. Ergänzt wird das Programm durch eine Refill-Lösung. Zu den Kores-Neuheiten zählen ferner die Einwegkugelschreiber-Box „K1“ in den Farben Rot, Grün, Schwarz, Blau jeweils in zwei Strichstärken. Ein praktischer Fussel-Roller rundet das Programm ab.

www.kores.de

Verwandte Themen
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Fertigungskompetenz: Turbon-Produktion nach höchsten Qualitätsmaßstäben unter Einhaltung der ISO-Normen
Klare Qualitätsausrichtung ohne Kompromisse weiter
Bundesminister Andrä Rupprechter (rechts) übergibt die Urkunde und Plakette an Kores-Geschäftsführer Helmut Bruckner (Mitte) und Verkaufsleiter Alexander Peschel. (Foto: Strasser Robert/BMLFUW)
Kores erhält Österreichisches Umweltzeichen weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter