BusinessPartner PBS

Akademie für Kreative

Jeder noch so schwierige Entwurf beginnt mit einem ersten Strich – diesen und alle weiteren sowie den Umgang mit den bekannten „Copic“-Layoutmarkern lernen Kreativschaffende in den Workshops der „Copic Akademie“.

„Copic Akademie“ – zwei Tage Lernen und Arbeiten in entspannter Atmosphäre ...
„Copic Akademie“ – zwei Tage Lernen und Arbeiten in entspannter Atmosphäre ...

Bereits seit mehr als zwanzig Jahren besteht zwischen der Holtz GmbH aus Wiesbaden und dem Studiengang Kommunikationsdesign der Wiesbadener Hochschule RheinMain eine enge Zusammenarbeit. Die Produkte der Marke „Copic“ – für die professionelle Entwurfstechnik – werden in Kooperation mit renommierten Profis und Dozenten ständig weiterentwickelt. Unter der Leitung von Peter Holtz-Kathan (Geschäftsführer der Holtz GmbH) und Professor Gregor Krisztian wurde zum Beispiel die „Copic ciao six + one“-Serie entwickelt, die mit Zeichenanleitungen in Form von Sammelkarten nach wie vor große Erfolge erzielt.

... unter Anleitung von erfahrenen Profis wie Professor Gregor Krisztian
... unter Anleitung von erfahrenen Profis wie Professor Gregor Krisztian

Anfang 2010 entschlossen sich Peter Holtz-Kathan und Gregor Krisztian, die „Copic Akademie“ ins Leben zu rufen. Diese Idee entwickelte sich durch die kontinuierlich wachsenden Nutzergruppen der marktführenden „Copic“-Layoutmarker. Immer mehr Kreativschaffende wollen das professionelle Skizzieren und Entwerfen mit Markern erlernen bzw. ausbauen, können aber hierzu nicht zwingend ein Studium absolvieren. Die „Copic Akademie“ bietet einem breiten Publikum die Möglichkeit, sich entwurfs- und präsentationstechnisch in nur kurzer Zeit weiterzubilden.

Das Team der „Copic Akademie“ konzipierte themenspezifische zweitägige Workshops mit einem abwechslungsreichen Trainingsprogramm für Laien, Fortgeschrittene und Professionals. Ob Basis- oder Profiworkshop: Jedes Thema wird von spezialisierten Layout-Fachleuten betreut und passt sich den Erwartungen seiner Teilnehmer an. Das handverlesene Dozententeam vermittelt nicht nur hilfreiches Knowhow, sondern auch Freude, Motivation und vor allem schnelle Erfolge beim Arbeiten mit „Copic“-Markern – und sorgt damit gleichzeitig für eine stimmige Trainingsatmosphäre.

Aber auch die gewählten Veranstaltungsorte und -räume sollen inspirieren. So wurde der idyllische Mediencampus der Hochschule RheinMain als erster Veranstaltungsort ausgewählt. Unter Leitung von Gregor Krisztian und den Diplom-Designern Nesrin Schlempp-Ülker und Thommy Mallmann fanden die ersten Workshops statt, die den Teilnehmern sogar den Vorteil boten, an einem Wochenende gleich alle drei Dozenten und deren Arbeitsweisen kennenzulernen. Die motivierten „Akademie-Studenten“ hatten in entspannter Atmosphäre viel Freude und sichtbar schnelle Erfolge beim gemeinsamen Arbeiten. Unter didaktisch kompetenter Anleitung und mit einem sorgfältig zusammengestellten Marker-Set samt umfassendem Zubehör ausgestattet, lernten die Teilnehmer unterschiedliche Stile und die schnelle Markertechnik kennen, tauschten ihre Erfahrungen aus und arbeiteten hochmotiviert unter ständiger Betreuung der Dozenten.

Professionelle Werkzeuge für schnelles Skizzieren und Entwerfen: die „Copic“-Marker
Professionelle Werkzeuge für schnelles Skizzieren und Entwerfen: die „Copic“-Marker

„Ich habe gar nicht gewusst, wie schnell und vor allem einfach sich überzeugende Ergebnisse beim Zeichnen erreichen lassen“, äußerte sich Workshop-Teilnehmerin Britta Rumpf-Burblies begeistert nach der Veranstaltung. Und Dr. Sonja Andres vom Fachmagazin wörkshop meinte: „Der zweitägige Workshop hat unheimlich Spaß gemacht und viele neue Erkenntnisse gebracht. Macht weiter so.“ Wolff Horbach kommentierte: „Danke für den inspirierenden Workshop. Die Atmosphäre und den angebotenen Stoff fand ich toll. Ich bin mit vielen neuen Erkenntnissen nach Hause gereist.“ Und auch Patricia Limburg lobt: „Es war wirklich klasse und hat super viel Spaß gemacht. Kann beim besten Willen nicht mehr verstehen, warum ich mit der Teilnahme gezögert hatte. Also: großes Lob an das Copic-Team.“

Für Entspannung sorgen Pausen mit Snacks und Getränken. Das Serviceteam der „Copic Akademie“ kümmert sich während des Workshops um die Teilnehmer und versorgt sie mit Arbeitsmaterial, Verpflegung und allen notwendigen Informationen. Zur Nachbereitung erhalten alle Teilnehmer einen Übungskatalog sowie ein Zertifikat, das die erfolgreiche Teilnahme bestätigt. Die Kosten für ein Wochenend-Training der „Copic Akademie“ belaufen sich auf 350 Euro inklusive Basis-Arbeitsmaterial und Pausensnacks.

In diesem Jahr sind neben den einführenden Basisworkshops folgende Themen geplant: „Essen & Trinken“, „Figur & Mode“, „Interior & Architektur“, „Landschaft & Architektur“,„Auto & Technik“, „Karikatur“, „Schnellzeichnen und Präsentieren am Flipchart“, „Mut zum Skizzenbuch“ sowie „Raster & Layout“. Die Veranstaltungsorte werden dabei wechseln – auch hier zeigt sich das Team der „Copic Akademie“ flexibel. Je nach Anfrage können auch in anderen Städten individuell geplante Workshops durchgeführt und an inspirierenden Locations angeboten werden. Dorthin reisen dann die Dozenten an.

„Mit der ,Copic Akademie‘ wurde eine Plattform geschaffen, die den Marktführer ,Copic‘ professionell repräsentiert und der Community kreativen Austausch mit gemeinsamem Lehren und Lernen ermöglicht“, erklärt der Geschäftsführer der Holtz GmbH, Peter Holtz-Kathan.

Unter www.copic-akademie.de kann das Trainingsprogramm mit vielen Informationen eingesehen werden. Die Workshoptermine 2011 gehen Mitte Februar online. Ein Anmeldeformular steht dann als PDF direkt zum Downloaden bereit.

Für Hobbykünstler werden „Copic Certification Classes“ deutschlandweit angeboten.
Für Hobbykünstler werden „Copic Certification Classes“ deutschlandweit angeboten.

Copic Certification Class

Speziell für die wachsende Zielgruppe der Cardmaking- und Scrapbooking-Künstler (Karten- und Fotobuchgestalter) sowie für Nutzer der Stempelkunst hat die Holtz GmbH die „Copic Certification Class“ ins Leben gerufen. Meist sind es Frauen ab 30 Jahren, die individuelle Gruß- und Glückwunschkarten gestalten und persönliche Fotobücher mit individuellen Zeichnungen, Stempelmotiven und Verzierungen kreieren. Durch die große Farbvielfalt (bald 346 nachfüllbare Farben) sowie die Möglichkeit, mit Pinselspitze, Airbrush und weiterem Zubehör zu arbeiten, stehen „Copics“ auch bei dieser neuen Zielgruppe hoch im Kurs. Auch die Tatsache, dass die Farben sogar auf Metall, Stoff und anderen Verzierungen halten, überzeugt die Scrapbooker.

Die „Copic Certification Classes“ werden unter der Leitung von Diny Sprakel, einer holländischen Scrapbook-Künstlerin, deutschlandweit durchgeführt. Die eintägigen Kurse kosten 135 Euro (inklusive Arbeitsmaterial, „Copic“-Handbuch, -Technikbuch, -Zertifikat sowie Mittagessen und Pausensnacks. Zusätzlicher Anreiz: Jeder, der an einer „Copic Certification Class“ erfolgreich teilgenommen und einen Aufbaukurs besucht hat, kann selbst Kurse leiten.

www.holtz-gmbh.de

www.copic.de

www.copic-akademie.de

Verwandte Themen
Peter Holtz-Kathan bei der Auszeichnung in Berlin (Foto: Martin Diepold)
Marken magnetoplan und transotype ausgezeichnet weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Holz Office Support erweitert das Lager für magnetoplan.
Holtz Office Support expandiert dank magnetoplan weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter