BusinessPartner PBS

450 Besucher auf den OGC-Markentagen

Der Office Gold Club (OGC) setzt weiter auch auf den direkten Kontakt zu den Entscheidern und Einkaufs­verantwortlichen bei großen und mittleren gewerblichen Endkunden. Mitte März wurden in Hamburg und München zwei so genannte Markentage veranstaltet.

Gute Stimmung in München: Die Hersteller zeigten sich mit der Resonanz und den Gesprächen mehr als zufrieden.
Gute Stimmung in München: Die Hersteller zeigten sich mit der Resonanz und den Gesprächen mehr als zufrieden.

Die beiden Markentage der Vereinigung von Markenherstellern aus der PBS-Branche lockten mit ihrer Mischung aus Information, Kommunikation und Unterhaltung insgesamt knapp 200 Besucher nach Hamburg und mehr als 250 nach München, so die OGC-Bilanz. Die Veranstaltungen, die von in den jeweiligen Regionen aktiven, ausgewählten Fachhändlern für ihre Endkunden intensiv genutzt wurden, nahmen Bezug auf die neue Ausrichtung des OGC, die in diesem Jahr die Gemeinsamkeiten von Kunst und Büro in den Vordergrund stellt. Passend zum Jahresthema „Fotografie – So machen Sie sich das beste Bild“ hatte der OGC Foto- und Fernsehstudios als Locations gewählt. „Mit den Studios als Veranstaltungsorte tragen wir dem Jahresthema Rechnung. Wir wollten unserer Zielgruppe – Einkäufer und Entscheider aus dem bürogewerblichen Bereich – etwas Besonderes bieten. Man hat nicht jeden Tag die Möglichkeit, ein Film-Studio zu besuchen“, erklärt Horst Bubenzer, Beiratsvorsitzender des OGC.

Während der Markentage hatten die Besucher die Möglichkeit, die neuesten Produktinnovationen sowie bewährte Klassiker der 21 OGC-Förderunternehmen zu testen und in direkten Kontakt zu den Herstellern zu treten. Als Besonderheit präsentierte der OGC den Besuchern einen Vortrag des renommierten Hamburger Fotografen Olff Appold. Unter dem Motto „Trends erkennen, Richtungen erahnen, in die Zukunft begleiten“ zog Appold Parallelen zwischen der Fotografie- und der Bürowelt und empfahl den anwesenden Einkäufern für neue Perspektiven offen zu sein und stets mit dem Zeitgeist zu gehen. „Qualität“, so sein Resümee, „braucht Qualität.“

Kurze Wege für die Einkäufer: der OGC-Marktplatz in Hamburg
Kurze Wege für die Einkäufer: der OGC-Marktplatz in Hamburg

„Ich bin hier wegen der Vielfalt der Möglichkeit, interessante Produkte direkt vor Ort auszuprobieren“, bestätigte ein Einkäuferin von der Deutschen Bahn Berlin, die die Veranstaltung in Hamburg besuchte. Ein Einkaufsverantwortlicher für eine Finanzbehörde, der in München vor Ort war, bestätigte die Intention: „Ich nutze die Veranstaltung, um mich über Bürotrends zu informieren und zu schauen, was in der nächsten Zeit auf den Markt kommt.“ Horst Bubenzer sieht mit den beiden Markentage das Konzept bestätigt: „Wir haben auf den Markentagen die richtige Mischung aus Information und Unterhaltung gefunden.“

www.office-gold-club.de

Verwandte Themen
Erfolgreiche Premiere in Köln: der erste „OGC-Expertentag“ mit rund 50 Einkaufsentscheidern
Erfolgreicher Expertentag in Köln weiter
Die Verantwortlichen für den Einkauf von Büroprodukten und -ausstattung setzen auf vorrangig auf Qualität und Markenimage.
Einkäufer bewerten Qualität höher als Preis weiter
Der OGC-Markentag in München fand in einem ehemaligen Kohlebunker statt.
Markentage mit rund 350 Besuchern weiter
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter
Office Gold Club-Beirat (von links): Christian Schneider, Andreas Soick, Stefan Warkalla, Horst Bubenzer, Paul Schalk, Christoph Ollig, Holger Schubert, Thomas Bona.
Office Gold Club zufrieden mit Paperworld Procurement weiter
Der OGC ist wieder Kooperationspartner des Procurement-Tages während der Paperworld.
Wieder Kooperationspartner beim Procurement-Tag weiter