BusinessPartner PBS

Die Weichen in die Zukunft gestellt

Kores setzt auf einen intensiven Informations- und Meinungsaustausch mit den Distributionspartnern. Ende Juni hatte das Unternehmen seine wichtigsten europäischen Partner zu den „Open Days 2010“ nach Tschechien eingeladen.

Die „Kores-Familie“ auf den „Open Days 2010“ in Tschechien: intensiver Meinungsaustausch und viele neue Eindrücke gewonnen
Die „Kores-Familie“ auf den „Open Days 2010“ in Tschechien: intensiver Meinungsaustausch und viele neue Eindrücke gewonnen

Die international ausgerichtete Kores-Gruppe mit Produktionsstätten in Mittelamerika (Mexiko) und Europa (Tschechien) sowie Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr als 60 Ländern der Erde konzentriert sich vertriebsstrategisch auf starke Distributionspartner in den jeweiligen Zielregionen. Die direkte Information und Kommunikation spielen in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle. Dies ist aktuell umso wichtiger, als sich nach dem Rückerwerb der Kores-Markenrechte in Deutschland und weiteren europäischen Ländern sowie dem damit verbundenen, auf der Messe Paperworld in Frankfurt erstmals vorgestellten neuen Erscheinungsbild und dem jetzt einheitlichen Markenauftritt ganz neue Chancen und Möglichkeiten ergeben.

Mit einem Angebot von mehr als eintausend Produkten im klassischen Bürobedarf, bei Schulartikeln und der zukunftsträchtigen Office-Range deckt die Kores-Gruppe ein beachtliches Marktpotenzial ab. Vor allem der neue Hardcopy-Bereich mit aktuell bereits mehr als 600 Produkten im Segment Tinte, Toner, Etiketten usw., der von Edgar Otto und seinem Deutschland-Team um Vertriebsleiter Norbert Vreden gemanagt und organisiert wird, verspricht einiges an Potenzial.

Sichtlich zufrieden: Firmenchef Peter Koreska beim Firmenrundgang
Sichtlich zufrieden: Firmenchef Peter Koreska beim Firmenrundgang

Entsprechend standen auf den diesjährigen „Open Days“ im osttschechischen Städtchen Hradec inklusive der Besichtung der Kores-Produktionsstätte im wenige Kilometer entfernten Strmilov vor allem die umfangreichen neuen Aktivitäten und Möglichkeiten im Vordergrund. Peter Koreska, der als CEO in der dritten Familiengeneration den Konzern führt, und Hugh J. Keenan als Vertriebs- und Marketingleiter International informierten über die Neuausrichtung, von der sich beide „über Jahre entscheidende Wachstumsimpulse und Wettbewerbsvorteile versprechen“.

Ein zentraler Punkt innerhalb der Marken-Ausrichtung und -Positionierung bleibt die klare Qualitätsorientierung; hinzu kommen verstärkte Anstrengungen in Richtung Innovationen und Umwelt. Dies gilt für die eigene Fertigung ebenso wie für die Zusammenarbeit mit ausgewählten starken Herstellern im neuen Sortimentsbereich Hardcopy. So informierten auf den „Open Days“ kompetente Vertreter der strategischen Lieferpartner in den Bereichen Toner, Tinte und Etiketten über den Markt und die Entwicklung, die Sortimente und die Chancen. Gefragter Gesprächspartner war dabei Edgar Otto, der über jahrzehntelange Erfahrung in diesem spannenden, margenträchtigen Segment verfügt.

Darüber hinaus standen die umfangreichen neuen Marketing-Aktivitäten im Blickpunkt. Alexander Peschel, Marketingchef in der Wiener Kores-Zentrale, erläuterte die grundlegende Neuausrichtung und stellte neue Display- und POS-Lösungen, Promotion-Aktionen und kommende Produktneuheiten vor.

Die nach Stationen wie Athen, Barcelona oder Wien bereits zum fünften Mal veranstalteten „Open Days“ boten auch in diesem Jahr in Tschechien Gelegenheit zum intensiven Meinungsaustausch mit und innerhalb der europäischen Kores-Distributoren-Familie – und dies in ausgesprochen lockerer und konstruktiver Atmosphäre. Besondere Einblicke und Hintergrundinformationen vermittelte zudem der Besuch der modernen Kores-Fertigung, wo die wesentlichen Produkte in den Kernbereichen Kleben, Korrigieren und Stempeln hergestellt werden.

Einblicke in die Fertigung: Kores-Produktionsstandort in Tschechien, wo überwiegend Klebe- und Korrekturmittel sowie Stempelprodukte hergestellt werden.
Einblicke in die Fertigung: Kores-Produktionsstandort in Tschechien, wo überwiegend Klebe- und Korrekturmittel sowie Stempelprodukte hergestellt werden.

Versorgt mit umfassenden Informationen geht es in den nächsten Schritten darum, die vielfältigen Möglichkeiten zu nutzen. Die Voraussetzungen dafür sind geschaffen.

www.kores.com

Verwandte Themen
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Fertigungskompetenz: Turbon-Produktion nach höchsten Qualitätsmaßstäben unter Einhaltung der ISO-Normen
Klare Qualitätsausrichtung ohne Kompromisse weiter
Bundesminister Andrä Rupprechter (rechts) übergibt die Urkunde und Plakette an Kores-Geschäftsführer Helmut Bruckner (Mitte) und Verkaufsleiter Alexander Peschel. (Foto: Strasser Robert/BMLFUW)
Kores erhält Österreichisches Umweltzeichen weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter