BusinessPartner PBS

Kores zeigt in Frankfurt Flagge

Aus Radex wird Kores – auf der Paperworld in Frankfurt präsentierte sich die deutlich erweiterte Kores-Gruppe erstmals mit einem einheitlichen Marktauftritt und neuem Erscheinungsbild.

Großer Auftritt und Start für eine intensive Marktbearbeitung: Kores und Radex auf der Paperworld
Großer Auftritt und Start für eine intensive Marktbearbeitung: Kores und Radex auf der Paperworld

Radex Deutschland wird als künftige Kores Deutschland GmbH und Partner in der internationalen Kores-Gruppe die vertriebsstrategische Verantwortung neben Deutschland auch für Belgien, Luxemburg, Holland und die Schweiz übernehmen. Eine entscheidende Rolle für den weiteren Expansionskurs in diesen Ländern kommt dabei der traditionsreichen Marke Kores zu. Im Oktober 2009 erwarb die Kores Holding Zug AG die Markenrechte von der Turbon AG (Hattingen) zurück.

Der Imagewert der Marke mit Tradition ist hoch. Mit über tausend Produkten für die wichtigsten Märkte ist das in dritter Generation geführte österreichische Unternehmen auf den internationalen Wettbewerb ausgerichtet. Wichtigstes Ziel von Radex-Geschäftsführer Edgar Otto ist es, Kores als erfolgreiche, wettbewerbsfähige und moderne Marke im klassischen Bürobedarf, bei Schulartikeln und im Hardcopy-Bereich wieder in eine Spitzenposition zu führen. Auf der Paperworld in Frankfurt präsentierte sich die erweiterte Gruppe erstmals mit einheitlichem Marktauftritt und neuem Erscheinungsbild. Vorgestellt wurde dabei auch die neue Office- und Hardcopy-Linie einschließlich Tinte, Toner und Etiketten unter der Marke Kores. Mit der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens und der konsequenten Markenprofilierung verfolgt Edgar Otto ehrgeizige Ziele. „Bei der Umsetzung unserer weitreichenden Maßnahmen spielen neue Vertriebswege und Kooperationen eine wichtige Rolle. Daher freuen wir uns, dass wir einen der erfolgreichsten deutschen Großhändler, das Unternehmen Soft-Carrier aus Trierweiler, als Vertriebspartner gewinnen konnten.“ Als Distributor für EDV-Zubehör, Bürobedarf und Technik vertreibt Soft-Carrier exklusiv bis Ende September 2010 die Kores-Office-Linie im deutschen Markt. Vertriebsstart ist am 1. April.

Bereits seit der Paperworld steht das neue Kores-Hardcopy-Programm dem Fachhandel zur Verfügung. Im Zeichen des weltweit einheitlichen CI-Markenauftritts der Kores-Gruppe zeigt sich die neue Produktlinie im modernem Packungsdesign. „Ein markt- und anwendergerechtes Tinten- und Tonersortiment, hohe Qualitätsstandards und die Fertigung nach DIN-Normen sind weitere wichtige Verkaufsargumente“, betont Otto. So werden beispielsweise die Toner-Kartuschen unter hohen Qualitätsanforderungen hergestellt. Die Produktionsstätten unterliegen der externen Überprüfung und sind nach aktuellen internationalen Standards zertifiziert.

Gesprächsthema und sichtbares Zeichen am Messestand in Frankfurt war zudem die neue Vertriebskooperation mit dem Scheren-Spezialisten Acme United Europe.

Darüber hinaus gibt es für Edgar Otto und sein Team in den kommenden Monaten einiges zu tun: Schritt für Schritt soll die Umstellung der Markenharmonisierung im Übergang von Radex auf Kores bis zum Jahresende 2010 vollzogen sein.

www.kores.com

www.radex.de

Gemeinsam mehr erreichen (von links): Radex-Geschäftsführer Edgar Otto und Acme-Vertriebschef Fred Rodtheut am Messestand auf der Paperworld
Gemeinsam mehr erreichen (von links): Radex-Geschäftsführer Edgar Otto und Acme-Vertriebschef Fred Rodtheut am Messestand auf der Paperworld

Kooperation mit Acme

Um den Fachhandelspartnern ein möglichst breites Sortiment ergänzt durch umsatzstarke Nischenprodukte aus einer Hand anbieten zu können, haben Radex Deutschland und Acme United Europe GmbH (Solingen) eine Vertriebspartnerschaft geschlossen. Die Zusammenarbeit konzentriert sich zunächst auf das Kernprogramm der Acme-Marke Westcott mit Schneidegeräten und Scheren für Schule, Büro, Haushalt und kreatives Arbeiten. In dem vielseitigen Angebot des amerikanischen Scherenherstellers sind antibakteriell beschichtete Produkte speziell im Büro- und Schulbedarf von wachsender Bedeutung. Daher hat Acme seine Zusammenarbeit mit Microban International Ltd. in diesen Segmenten weiter intensiviert. Der antibakterielle Schutz, eine Entwicklung von Microban, wird in die Beschichtung eingebracht und verhindert das Wachstum bzw. die Verbreitung von Bakterien dauerhaft. „Durch die Zusammenarbeit mit Acme können wir unseren Fachhändlern weitere innovative, neue Markenprodukte bieten, die unser eigenes Produktportfolio in den unterschiedlichen Anwendungsgebieten optimal ergänzen“, erklärten Radex-Geschäftsführer Edgar Otto und Acme-Sales-Director Europe Fred Rodtheut auf der Paperworld.

www.acmeunited.de

Verwandte Themen
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Fertigungskompetenz: Turbon-Produktion nach höchsten Qualitätsmaßstäben unter Einhaltung der ISO-Normen
Klare Qualitätsausrichtung ohne Kompromisse weiter
Bundesminister Andrä Rupprechter (rechts) übergibt die Urkunde und Plakette an Kores-Geschäftsführer Helmut Bruckner (Mitte) und Verkaufsleiter Alexander Peschel. (Foto: Strasser Robert/BMLFUW)
Kores erhält Österreichisches Umweltzeichen weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter