BusinessPartner PBS

Klarer Trend zur Multifunktion

International Paper gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Office-Papieren. Wir sprachen mit Mathias Reich, Area-Manager DACH, über die grundlegende Marktentwicklung und die Kooperation mit HP.

Der Office-Papier-Markt ist seit jeher sehr wichtig für International Paper. Wie schätzen Sie die weitere Marktentwicklung ein?

Papierspezialist mit langjährigen Erfahrungen: Mathias Reich, Area-Manager DACH bei International Paper
Papierspezialist mit langjährigen Erfahrungen: Mathias Reich, Area-Manager DACH bei International Paper

Papierspezialist mit langjährigen Erfahrungen: Mathias Reich, Area-Manager DACH bei International Paper

Wir sehen einen Trend im Bereich der Office-Papiere, der immer mehr zu hochwertigen Multifunktionspapieren geht. Nur mit hochwertigen und vielseitig einsetzbaren Papieren wird man heutzutage den gehobenen Ansprüchen der Anwender gerecht. Darüber hinaus ist das Bewusstsein der Verbraucher für umweltfreundliche Produkte merklich gestiegen. Dies macht sich auch im Bereich Papier bemerkbar. Wir beantworten diesen Bedarf, indem wir PEFC- oder FSC-zertifizierte Produkte anbieten.

Wie wird International Paper dieser Entwicklung des Marktes und den Bedürfnissen der Anwender gerecht?

Umwelttrend: International Paper setzt verstärkt auf PEFCund FSC-zertifizierte Papiere.
Umwelttrend: International Paper setzt verstärkt auf PEFCund FSC-zertifizierte Papiere.

Umwelttrend: International Paper setzt verstärkt auf PEFCund FSC-zertifizierte Papiere.

International Paper hat sein Ohr seit jeher sehr nahe am Markt und hat sich immer schon sehr für die Bedürfnisse und Anforderungen seiner Kunden interessiert. Aus diesem Grund ist uns auch der Kontakt zu unseren Großhändlern sehr wichtig. Um sie beim Verkauf unserer Produkte optimal zu platzieren, unterstützen wir unsere Händler mit auf unsere Papier-Ranges abgestimmten Schulungen, POS-Materialien sowie projektbezogenen Aktivitäten. Ferner ist uns und dem Kunden das Thema Umweltschutz ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund produzieren wir unsere Papiere selbstverständlich ausschließlich aus Holz, das aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt, und bieten dem Endanwender, wie bereits gesagt, sowohl FSC- als auch PEFC-zertifizierte Produkte an.

Welche Bedeutung werden die Kooperation mit HP und die „HP EDP“-Range weiterhin haben?

Die „HP Everyday Papers“-Range ist ein zentraler Bestandteil unseres Produktportfolios und wird auch weiterhin eines unserer Flagship-Produkte bleiben. In den letzten Jahren konnten wir die „HP EDP“-Familie weiter ausbauen und optimieren und haben damit eine starke Basis geschaffen. Unsere Endkunden erhalten mit dieser Range ein breites Sortiment, das für ihre individuellen Ansprüche genau das passende Produkt bietet. Nicht nur in der Zusammenarbeit bei den „Everyday“-Papieren, sondern auch bei der gemeinsamen Entwicklung der ColorLok-Technologie, die auf dem besten Wege ist, ein neuer Industriestandard zu werden, ist uns die Kooperation mit HP sehr wichtig.

Beachtliche Dimensionen: Einblick in die Produktion (hier die fertigen Produkte) bei International Paper
Beachtliche Dimensionen: Einblick in die Produktion (hier die fertigen Produkte) bei International Paper

Beachtliche Dimensionen: Einblick in die Produktion (hier die fertigen Produkte) bei International Paper

Planen Sie gemeinsame Aktionen mit dem Handel, um die Range zu stärken?

Wir arbeiten sehr eng mit unseren Händlern zusammen und unterstützen sie projekt- und kundenbezogen mit verschiedenen Aktionen für die einzelnen Marken. Wir bieten unseren Partnern beispielsweise Displaypaletten, Aufsteller und individuelle, maßgeschneiderte POS-Materialien, Flyer oder Sammelpacks. Für Aktionen im Internet stellen wir auch ganz individuelle Werbebanner zusammen. Zudem arbeiten wir gerade an unserem Website-Relaunch, der die Fachhändler bei der Kaufberatung mit entsprechendem Hintergrundwissen zu unseren Papieren unterstützen wird.

Wird auch das Thema ColorLok weiterentwickelt?

ColorLok wird für uns ein zentrales Thema bleiben. Aktuell haben wir eine weitere Phase der Optimierung der Technologie abgeschlossen. Insbesondere beim Einsatz der neuen „HP OfficeJet Pro“-Geräte, die bereits im Handel erhältlich sind, werden diese neuen Vorteile der ColorLok-Technologie deutlich.

Kooperation mit Hewlett-Packard: International Paper hält die weltweite Verantwortung für die Produktion der Papiere.
Kooperation mit Hewlett-Packard: International Paper hält die weltweite Verantwortung für die Produktion der Papiere.

Kooperation mit Hewlett-Packard: International Paper hält die weltweite Verantwortung für die Produktion der Papiere.

Wie steht International Paper dazu, dass auch andere Hersteller die ColorLok-Technologie in ihre Produkte integrieren?

Wir freuen uns sehr, dass auch andere Unternehmen die ColorLok-Technologie immer mehr in ihre Produkte integrieren. Mit der Entwicklung dieser Technologie ging es uns auch darum, einen Industriestandard zu entwickeln, und wir sind froh, dass wir diesem Ziel bereits sehr nahe gekommen sind.

Über International Paper:

International Paper ist einer der weltweit führenden Hersteller von ungestrichenem Papier und Verpackungen mit Niederlassungen in den Zielmärkten Nordamerika, Europa, Lateinamerika, Russland, Asien und Nordafrika. Mit mehr als 65 000 Mitarbeitern in über 20 Ländern wurde 2007 ein Umsatz von rund 22 Milliarden Dollar realisiert. Ein wichtiger Punkt in der strategischen Ausrichtung ist die Kooperation mit HP, wobei International Paper die weltweite Verantwortung für die Produktion der Papiere übernommen hat. In enger Zusammenarbeit mit HP wurde auch die 2006 erstmals vorgestellte ColorLok-Technologie entwickelt, die sich als neuer Qualitätsstandard etablieren soll.

www.internationalpaper.com/europe

Verwandte Themen
Denis Tolj
Denis Tolj neuer Country Manager bei International Paper weiter
Fabrik Bogalusa Mill von International Paper in den USA (Bild: International Paper)
Papierumsätze bei International Paper stabilisieren sich weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
USA erheben Strafzölle gegen Papierimporte weiter
IP und HP stellen Mobile-Print-App vor weiter