BusinessPartner PBS

Recyclingpapier im Wettbewerb

Nach der recyclingpapierfreundlichsten Stadt für den Papieratlas wird nun auch das recyclingpapierfreundlichste Unternehmen gesucht, diesmal im Rahmen eines Sonderpreises beim Wettbewerb Deutscher Nachhaltigkeitspreis.

„Ich erwarte weiterhin eine deutliche Steigerung der Recyclingpapierquote in den nächsten Jahren“, meint Herbert Geis, Office Director der Antalis GmbH.
„Ich erwarte weiterhin eine deutliche Steigerung der Recyclingpapierquote in den nächsten Jahren“, meint Herbert Geis, Office Director der Antalis GmbH.

„Ich erwarte weiterhin eine deutliche Steigerung der Recyclingpapierquote in den nächsten Jahren“, meint Herbert Geis, Office Director der Antalis GmbH.Ressourcenschutz gewinnt mit Recyclingpapier neue Bedeutung bei öffentlichen und privaten Anwendern genauso wie in Unternehmen. Die öffentlichen Verwaltungen machen es vor. Bereits zu 70 Prozent Recyclingpapier setzten die Städte im vergangenen Jahr durchschnittlich in ihren öffentlichen Verwaltungen ein, zeigt der Papieratlas der Initiative Pro Recyclingpapier. Die Initiative erhebt jährlich die Papierverbrauchszahlen der deutschen Städte über 100 000 Einwohner und zeichnet die Kommunen mit den höchsten Recyclingpapierquoten aus. Viele Städte haben den Papieratlas und den damit verbundenen Wettbewerb zum Anlass genommen, ihre Beschaffung noch nachhaltiger zu gestalten. Durch die Veranschaulichung der Einspareffekte bei Energie, Wasser und CO2 wird direkt sichtbar, welche positiven ökologischen Effekte mit dem Einsatz von Recyclingpapier erreicht werden. Mühlheim beispielsweise hat sich deshalb eine Steigerung des Recyclingpapierverbrauchs von 19 auf 80 Prozent vorgenommen. Damit trägt der Städtewettbewerb wirkungsvoll zu einem Wandel hin zu einer klima- und ressourcenfreundlichen Beschaffung bei. In Zeiten knapper werdender Ressourcen und des Klimawandels bestätigen die Kommunen mit diesem Engagement ihre Vorbildfunktion. Denn immerhin zählt die öffentliche Verwaltung mit einem Anteil von rund zehn Prozent am gesamten Büropapierbedarf in Deutschland zu den wichtigsten Großverbrauchern.

Die Landeshauptstadt München setzt bereits zu über 90 Prozent Recyclingpapier in ihren Verwaltungen ein und achtet besonders darauf, das Bewusstsein für Recyclingpapier bei ihren Mitarbeitern weiterhin zu stärken.

Auch die Wirtschaft verwendet zunehmend Recyclingpapier, insbesondere Unternehmen, die einen hohen Wert auf Nachhaltigkeit legen. Allerdings gibt es hier noch Ressentiments. „Viele Unternehmen sind nicht ausreichend über die neuesten Entwicklungen und Technologien bei der Herstellung von Recyclingpapier informiert, so dass sie die positiven ökologischen Einspareffekte nicht kennen,“ berichtet Herbert Geis, Office Director bei der Antalis GmbH, Großhändler für Papiererzeugnisse. Denn die Recyclingpapiere der neuen Generation stünden den Frischfaserpapieren in Bezug auf Funktionalität und Weiße in nichts nach und seien zudem mit dem Umweltsiegel Blauer Engel versehen.

Papieratlas 2009: Prämiert werden die drei recyclingpapierfreundlichsten Städte sowie erstmals die Stadt mit der höchsten Steigerungsrate beim Verbrauch von Recyclingpapier
Papieratlas 2009: Prämiert werden die drei recyclingpapierfreundlichsten Städte sowie erstmals die Stadt mit der höchsten Steigerungsrate beim Verbrauch von Recyclingpapier

Papieratlas 2009: Prämiert werden die drei recyclingpapierfreundlichsten Städte sowie erstmals die Stadt mit der höchsten Steigerungsrate beim Verbrauch von RecyclingpapierInsgesamt konnte der Anteil von Recyclingpapier in den letzten zehn Jahren von acht auf 13 Prozent gesteigert werden. Sicherlich steckt dahinter viel Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit. „Es ist grundlegend, den einzelnen Anwender ebenso wie die Geschäftsführung mit ins Boot zu holen und für den Einsatz von Recyclingpapier zu gewinnen,“ bestätigt Herbert Geis. Nur so konnte das Papier mit dem Blauen Engel sich zum Symbol für Nachhaltigkeit etablieren.

Ein weiterer Beleg für die zunehmende Relevanz des Themas findet sich beim Deutschen Nachhaltigkeitstag, der unter der Schirmherrschaft von Angela Merkel steht. Im November 2009 wird im Zuge des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ein Sonderpreis für das recyclingpapierfreundlichste Unternehmen vergeben. Unternehmen können sich bis 31. Juli bewerben.

www.papieratlas.de www.deutscher-nachhaltigkeitspreis.de

Verwandte Themen
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Frank Schmähling, Vorstand Logistik der memo AG (2.v.l.), nahm den Nachhaltigkeitspreis Logistik 2017 für die memo AG entgegen. Überreicht wurde dieser von Prof. Dr. Thomas Wimmer, Vorsitzender Geschäftsführung der BVL Deutschland (li.), Roman Stiftner, P
memo erhält Nachhaltigkeitspreis Logistik weiter
Wettbewerb gestartet: Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Die nachhaltigsten Unternehmen gesucht weiter
Stolze Preisträger auf der Bühne: die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2016
Die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2016 weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Auszeichnung bei der Paperworld in Frankfurt: die umweltfreundlichsten Büros in Deutschland
„Green Office ist Daily Business“ weiter