BusinessPartner PBS

„Neue Lösungen in der Pipeline“

Unter dem Dach des neuen Eigentümers CCL Industries hat sich Avery Zweckform im vergangenen Jahr einer Neuausrichtung unterzogen. Wir sprachen mit Geschäftsführer Peter Sperl über Veränderungen, Zukunftsausrichtung und Wachstumsperspektiven.

Neuausrichtung abgeschlossen: Aver Zweckform-Firmsitz in Oberlaindern bei München
Neuausrichtung abgeschlossen: Aver Zweckform-Firmsitz in Oberlaindern bei München

Herr Sperl, die Neuausrichtung von Avery Zweckform ist abgeschlossen. Warum die doch recht massiven Maßnahmen und was waren die Ziele?

Die inhaltliche und organisatorische Neuausrichtung verfolgt drei Ziele: Zum einen wurde die gesamte Organisation dezentraler gestaltet, um schneller und flexibler auf Marktveränderungen und neue Geschäftsmöglichkeiten reagieren zu können. Zum zweiten richten wir unsere personellen und finanziellen Ressourcen noch stärker als bisher auf Wachstumsbereiche aus. Das gilt beispielsweise für den Bereich E-Commerce oder die Schaffung eines neuen Business Development-Teams, um neue Geschäftsideen zu entwickeln und zu erschließen. Und drittens sind wir – wie viele andere Unternehmen der Branche – gezwungen, unsere Kostenstruktur an die Marktrealität anzupassen. Tatsache ist, dass die zunehmende Digitalisierung im Büro dazu führt, dass immer weniger gedruckt, manuell archiviert oder versandt wird. Diesen Entwicklungen müssen wir Rechnung tragen.

... der Mitarbeiterabbau ist damit abgeschlossen?

Derzeit gibt es keine Pläne, weiteres Personal abzubauen. Avery Zweckform hat ein gutes und erfahrenes Mitarbeiter- und Managementteam, mit dem wir die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich meistern werden.

Was sind die Kernpunkte der Neuausrichtung und der neuen Struktur?

Wie bereits erwähnt, erfordern die strukturellen Marktveränderungen im PBS-Bereich, dass wir uns neu ausrichten und inhaltliche neue Angebote und Lösungen schaffen müssen. Nur so lässt sich langfristig der Unternehmenserfolg absichern. Dies gilt nicht nur für Avery Zweckform, sondern auch für viele andere Unternehmen unserer Branche. Daher standen diese Überlegungen im Fokus, als wir im letzten Jahr begonnen haben, mit dem neuen Eigentümer CCL Industries Inc. die Geschäftspläne für die Zukunft zu entwickeln. Diese Pläne gilt es nun in den nächsten Jahren umzusetzen.

Die Kernprodukte von Avery Zweckform sind vom Trend zur Digitalisierung, dem weiteren Zuwachs bei Billigprodukten und damit von Nachfrageveränderungen betroffen. Welche Sortimentsbereiche stehen aktuell und zukünftig im Fokus?

Peter Sperl: „Die strukturellen Marktveränderungen im PBS-Bereich erfordern, dass wir uns neu ausrichten und inhaltliche neue Angebote und Lösungen schaffen müssen.“
Peter Sperl: „Die strukturellen Marktveränderungen im PBS-Bereich erfordern, dass wir uns neu ausrichten und inhaltliche neue Angebote und Lösungen schaffen müssen.“

Zum einen werden wir unser Kerngeschäft mit Etiketten und Formularbüchern weiter aktiv vorantreiben, da dies wichtige Säulen für uns und unsere Handelspartner sind. So wurde beispielsweise zum Jahreswechsel das komplette Formularbuchsortiment überarbeitet. Bei Etiketten werden wir in diesem Jahr den Sicherheitsaspekt noch stärker herausarbeiten, da dies in Zeiten moderner MPS-Drucklösungen immer wichtiger wird. Mit der TÜV-Zertifizierung unserer Inkjet+Laser+Kopieretiketten haben wir hierfür beste Voraussetzungen geschaffen. Und bei „notizio“, unserer Notizbuchlinie für den professionellen Büroverwender, werden wir den eingeschlagenen Weg fortsetzen, das Sortiment weiterhin pflegen und ergänzen sowie kontinuierlich neue Verwender überzeugen und gewinnen.

Ein anderer Trend geht in Richtung Internet-/Online-Handel. Welche Lösungsansätze haben Sie auf die Herausforderungen?

Avery Zweckform hat sehr früh den Trend zum Internethandel erkannt und wir bieten unseren Handelspartnern seit geraumer Zeit eine umfassende Unterstützung im Bereich E-Commerce. Diese reichen von aktuellen Produkt- und Bilddaten und Suchbegriffen bis hin zu kompletten Markenshop-Lösungen für professionelle E-Tailer. Daneben sind wir dabei, mit externen E-Commerce-Spezialisten Shop-Strukturen sowie das Such- und Kaufverhalten im Internet zu analysieren, um weitere Optimierungen zu entwickeln. Dies kann sich beispielsweise in erweiterten Cross- und Upsell-Möglichkeiten oder in verbesserten Promotionangeboten niederschlagen. Damit helfen wir auch in Zukunft unseren Handelspartnern, von der starken Entwicklung im Internethandel zu profitieren.

Das Zauberwort in puncto Wachstumschancen lautet neue Sortimente. Welche Strategie verfolgt Avery Zweckform?

Bevor wir neue Produkte und/oder Services einführen, ist es wichtig, das Konsumentenverhalten und die Verbraucherbedürfnisse genau zu verstehen. D.h. wie arbeiten Menschen heute und morgen, welche Produkte und Lösungen bevorzugen sie und in welchen Bereichen gibt es keine adäquaten Angebote? Darauf basierend kann man dann neue Produkt- und/oder Servicekonzepte entwickeln oder mit geeigneten Partnern kooperieren. Mit diesen Themenstellungen wird sich unser Business Development-Team intensiv beschäftigen, um für die Zukunft attraktive, neue Lösungen zu entwickeln. Kurzfristig arbeiten wir für 2014 an einem neuen, zielgruppenorientierten Produktkonzept, das ich für sehr interessant halte; mehr dazu kann ich Ihnen allerdings heute noch nicht sagen. Lassen Sie sich überraschen.

Claudia Lioumbas
Claudia Lioumbas

Starkes Vertriebsteam in DACH

Mit Claudia Lioumbas als neuen Sales Director hat eine erfahrene Branchenkennerin an der Spitze des Vertriebsteams die Verantwortung für alle Sales-Aktivitäten des Herstellers in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernommen. Lioumbas ist seit 19 Jahren für das Unternehmen aus Oberlaindern tätig, unter anderem im Customer und Product Marketing sowie seit 2008 als Sales Managerin für den Bereich Mass Market Retail (MMR). Neu in leitender Funktion ist seit Anfang Februar an Markus Eppensteiner, der als Sales Manager für die Globals, den Streckenhandel, den PBS-Groß- und -Einzelhandel sowie die Vertriebskanäle im Bereich Mass Market Retail verantwortlich ist. Eppensteiner ist seit 21 Jahren für das Unternehmen tätig, er war unter anderem von 2001 bis 2006 Einkaufsleiter für Avery Zweckform Deutschland und seit 2006 Director of Purchasing für Avery Office Products in Europa. Die Restrukturierungsphase des Unternehmens ist damit laut Geschäftsführer Peter Sperl abgeschlossen.

In Deutschland sind neun Außendienstmitarbeiter vor Ort im Handel unterwegs, in Österreich drei, in der Schweiz erfolgt der Vertrieb wie gewohnt über den langjährigen Partner Simplex. Für die Regal-Bestückung der Flächenmärkte werden ab sofort externe Dienstleister hinzugezogen. Ein weiterer Fokus der Vertriebsaktivitäten soll zudem auf der Erschließung und dem Ausbau neuer Absatzkanäle liegen.

www.avery-zweckform.eu

Verwandte Themen
Auszeichnung im Berliner Axel-Springer-Journalistenclub (von links): Stephen Smith (Superbrands Chairman), Andreas Meyer (Avery Zweckform Marketing Director), Norbert R. Lux (Superbrands Managing Director Germany); (Bild: SuperbrandsBerlin2017)
Avery Zweckform ist erneut „Superbrand“ weiter
Avery-Standort in Oberlaindern bei München
CCL Industries stärkt Marke Avery weiter
Der Amazon Dash Button für Avery Zweckform soll ab dem 7. Oktober verfügbar sein.
Avery Zweckform startet mit Amazon Dash Button weiter
Der Dash Button bringt Amazons bequemes 1-Click-Bestellen nach Hause – geht der Vorrat zu Neige, einfach den Knopf drücken, und die Bestellung wird automatisch durchgeführt.
Amazon Dash Button kommt nach Deutschland weiter
Rollenetiketten gehören  zum Office-Sortiment der meisten PBS-Händler. Seit einigen Monaten ist mit Avery Zweckform  auch ein altbekannter Name unter den Anbietern für Rollenetiketten zu finden.
„Qualität macht den Unterschied“ weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter