BusinessPartner PBS

Brückenschlag zwischen analoger und digitaler Welt

Die diesjährigen Paperworld in Frankfurt hat Staedtler genutzt, um grundlegende Zeichen zu setzen: Am Messestand in der Halle 4.0 standen Konzepte und Produkte im Mittelpunkt, mit denen der Brückenschlag zwischen der digitalen und analogen Welt gelingen kann.

Großer Auftritt auf der Paperworld: am Staedtler-Messestand standen der Trend zur Digitalisierung und Zukunftsausrichtung im Mittelpunkt
Großer Auftritt auf der Paperworld: am Staedtler-Messestand standen der Trend zur Digitalisierung und Zukunftsausrichtung im Mittelpunkt

Mit zahlreichen Neuheiten und grundlegenden Konzepten zur Zukunft des Schreibens hat das Nürnberger Traditionsunternehmen die Besucher der diesjährigen Paperworld überrascht – und so für Gesprächsstoff weit über die Messe hinaus gesorgt. Neben einem komplett neuen Sortiment an hochwertigen Schreibgeräten und Accessoires stand vor allem das Thema Digitalisierung im Blickpunkt. „Selbstverständlich ist die Zukunft zunehmend digital, unsere Gegenwart ist es ja bereits“, betonte Staedtler-Geschäftsführer Axel Marx.

Besondere Form der Individualität: Füllfederhalter mit einem persönlichen Bild
Besondere Form der Individualität: Füllfederhalter mit einem persönlichen Bild

„Dennoch wird es immer wieder ganz reale Dinge geben, die von der Haptik oder der Funktion her überzeugen und damit für Begehrlichkeit sorgen.“ Mit dieser Thematik hat man sich im Unternehmen intensiv und ausgiebig beschäftigt und entsprechende Lösungen entwickelt.

Mars – Master of the Colors

Sichtbares Zeichen nach Außen ist das Firmenlogo: Der Marskopf prägt seit 1958 als Bildmarke das Firmenlogo; im Zeitalter der Digitalisierung ist es Staedtler gelungen, den Marskopf zu neuem Leben zu erwecken und ihm ein sympathisches Gesicht zu geben, das die neue Farbstiftkampagne und die Schulprodukte des Unternehmens prägt.

Master of the Colors: der zum Leben erweckte Marskopf unterstreicht die Ausrichtung
Master of the Colors: der zum Leben erweckte Marskopf unterstreicht die Ausrichtung

Auch hierbei wird der Brückenschlag zur digitalen Welt geschaffen, indem der neue, 3D-animierte Mars als „Herr der Farben“ in einem Computerspiel, das allen Farbstiftverpackungen kostenlos beigepackt ist, die Aufgabe hat, „einer tristen Schwarz-Weiß-Welt die Farbe zurück zu geben“. Ein Mehrwert, der Kids und Jugendlichen aufzeigen soll, dass die Welt zwar digital ist, es jedoch immer wieder ganz reale Dinge wie Farben geben wird, die durch ihre haptische Erlebbarkeit begeistern.

Brückenschlag mit „The Pencil“

Ein Beispiel für den gelungenen Brückenschlag ist der neue Bleistift „The Pencil“, mit dem Staedtler eine neue Generation des Bleischreibens einleiten will: Es handelt sich dabei um den ersten Bleistift mit Stylus-Funktion, der die analoge mit der digitalen Welt verbindet, indem die eine Seite auf dem Papier schreibt und die andere das leichte Handschreiben auf dem Tablet-PC oder Smartphone ermöglicht. Darüber hinaus verfügt „The Pencil“ über eine mit Spitz- und Radierfunktion integrierte Kappe. Er ist zudem aus dem Wopex-Material gefertigt, das auf Effizienz für die Umwelt und den Verbraucher setzt. Aufgrund der besonderen Materialeigenschaften schreibt „The Pencil“ laut Firmen­info bis zu doppelt so lang wie herkömmliche Bleistifte und gewährleistet bei der Produktion eine deutlich höhere Holzausnutzung pro Baum.

Verbindung zwischen analog und digital: der neue Bleistift „The Pencil“
Verbindung zwischen analog und digital: der neue Bleistift „The Pencil“

Schreiben lernen mit dem Schreiblernbleistift

Tablet-PC‘s spielen eine zunehmende Rolle in Grund- und Vorschulen. Dennoch ist das analoge Schreiben wichtig für das feinmotorische Training von Kindern. Wie die Vorzüge beider Welten sinnvoll miteinander kombiniert werden können, zeigt Staedtler mit seinem neuen „Schreiblernbleistift der Zukunft mit integrierter Stylusfunktion“. Ein speziell für den Noris-Stylus entwickelte Schreiblern-App soll dabei zur sinnvollen Verbindung motivieren. Während Schwungübungen und Schreiblernspiele auf spielerische Weise die wichtigen Lerninhalte auf dem Tablet-PC vermitteln, muss als Lernkontrolle auf dem Papier gezeigt werden, dass tatsächlich alles verstanden wurde und angewendet werden kann.

Vorstoß ins Premium-Segment

Die Digitalisierung macht das Handgeschriebene gerade bei Erwachsenen zu einem kostbaren Gut. Während heute vielfach Schnelligkeit angesagt ist, entschleunigt man gern, wenn es um herzliche Worte für einen lieben Menschen oder persönliche Schriftstücke geht. In solchen Momenten greifen werteorientierte Menschen vermehrt zu einem schönen Stift. Diesem nachhaltigen Trend entsprechend hat Staedtler ein Premium-Sortiment entwickelt, das Design, zeitlose Klassik und authentische Eleganz in zwei unterschiedlichen Kollektionen miteinander vereint. Zusätzlich präsentiert das Unternehmen mit seiner Produktlinie „Corium Individuum“ einen individuellen Füllfederhalter aus Leder, der mit einem persönlichen Bild gestaltet werden kann. Damit will Staedtler den Megatrend der Individualisierung aufgreifen. Mit dem eigens dafür entwickelten Lederkonfigurator geht das Unternehmen neue Wege der Gestaltung.

Trend zum Hochwertigen: Beispiel aus der neuen Premium-Kollektion
Trend zum Hochwertigen: Beispiel aus der neuen Premium-Kollektion

„Das Material der Zukunft“

Staedtler setzt zudem weiterhin auf Technologie-Know-how: 2009 hat das Unternehmen den ersten coextrudierten Bleistift aus dem Material Wopex in HB vorgestellt. Während 2010 weitere Härtegrade und 2011 und 2012 Bleistifte in neuen Trendfarben folgten, wurde in der Zwischenzeit an weiteren Entwicklungen gearbeitet. Auf der Paperworld präsentierte das Unternehmen den ersten Farbstift aus Wopex in zwölf brillanten Farben. Damit wird der bereits vielfach ausgezeichneten Naturfaser-Verbundwerkstoff jetzt auch gezielt für Noris-Farbstifte eingesetzt. Bei Staedtler ist man davon überzeugt, damit „den Farbstift der nächsten Generation“ entwickelt zu haben.

Gezielte Weiterentwicklung: Farbstifte in zwölf Farben aus dem Material Wopex
Gezielte Weiterentwicklung: Farbstifte in zwölf Farben aus dem Material Wopex

www.staedtler.de

Verwandte Themen
Sven Hannawald hat im Rahmen seiner Burn-Out-Therapie das Ausmalen zur Entspannung schätzen gelernt. (Bild: Staedtler)
Sven Hannawald unterstützt Staedtler-Kampagne weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Staedtler-Management, v.l.: Ernst Bader, Axel Marx, Stephan Schilling, Dr. Konstantin Czeschka
Doppelspitze im Staedtler-Management weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter