BusinessPartner PBS

CCL Industries kauft Avery-Sparten

Avery Dennison will seine Sparten „Office and Consumer Products“ (OCP) und „Designed and Engineered Solutions“ (DES) an den kanadischen Verpackungsspezialisten CCL Industries Inc. abgeben. Der Kaufpreis soll bei rund 500 Millionen Dollar liegen.

Neue Perspektiven nach dem gescheiterten Verkauf an 3M erhalten: Avery Dennison Zweckform-Firmensitz in Oberlaindern bei München
Neue Perspektiven nach dem gescheiterten Verkauf an 3M erhalten: Avery Dennison Zweckform-Firmensitz in Oberlaindern bei München

Avery Dennison hat eine verbindliche Vereinbarung zum Verkauf seiner Sparten „Office and Consumer Products“ (OCP) und „Designed and Engineered Solutions“ (DES) an CCL Industries Inc. unterzeichnet, so die Ankündigung vom 30. Januar. Der Kaufpreis soll bei rund 500 Millionen Dollar liegen. CCL Industries ist eines der weltweit führenden Unternehmen für spezielle Verpackungslösungen vor allem für die Konsumgüterindustrie. Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, Anpassungen und behördlichen Genehmigungen. Es wird erwartet, dass die Transaktion Mitte 2013 abgeschlossen sein wird.

„Dieser Verkauf steht im Einklang mit unserem Ziel, den Wert unseres Unternehmens für die Avery-Dennison-Aktionäre zu maximieren, und uns auf unsere führenden Industrie-Sparten ‚Pressure-sensitive Materials’ und ‚Retail Branding and Information Solutions’ zu fokussieren“, erklärte Dean A. Scarborough, Vorstandsvorsitzender Avery Dennison, zum Verkauf. „CCL ist einer unserer größten Kunden, mit dem uns eine langjährige Partnerschaft verbindet. Wir freuen uns, dass CCL nun für die Marke Avery und die dazugehörigen lokalen Marken (u.a. Avery Zweckform) im Bereich der Büroprodukte verantwortlich ist und sein spezielles Produktportfolio mit dieser Transaktion erweitert.“ Avery Dennison beabsichtigt, mit dem Verkaufserlös eigene Aktien zurückzukaufen und eine zusätzliche Pensionsrückstellung zu bilden. Mit seiner Sparte „Office and Consumer Products“ gehört Avery zu den weltweit führenden Anbietern von bedruckbaren Medien und anderen Produkten und erzielte 2012 in diesem Bereich einen Umsatz von etwa 730 Millionen Dollar und ein bereinigtes Betriebsergebnis von etwa 86 Millionen Dollar. Im vergangenen Herbst war der Verkauf von Avery an 3M am Einspruch der Behörden gescheitert, weil sie eine marktbeherrschende Stellung befürchteten.

Bereits damals kündigte Avery Dennison an, an den Verkaufabsichten festhalten zu wollen.

Für die Avery Dennison Zweckform Office Products Europe GmbH mit Sitz im südlich von München gelegenen Oberlaindern dürfte CCL zweifelsohne der Wunschpartner sein, der die Chancen eröffnet, das Geschäft aus einer eigenen Division heraus fortführen zu können. Unter den Marken Avery Zweckform, Z-Design und Chronoplan bietet das Unternehmen in Deutschland mehr als 2000 Produkte und zählt zu den führenden Anbietern von Etiketten, beschichteten Papieren und Formularbüchern. Die handelnden Personen von CCL und Avery Dennison Zweckform kennen sich zudem aus früheren gemeinsamen Tagen unter dem Steinbeis-Dach.

www.avery-zweckform.eu

www.averydennison.com

www.ccllabel.de

Verwandte Themen
Auszeichnung im Berliner Axel-Springer-Journalistenclub (von links): Stephen Smith (Superbrands Chairman), Andreas Meyer (Avery Zweckform Marketing Director), Norbert R. Lux (Superbrands Managing Director Germany); (Bild: SuperbrandsBerlin2017)
Avery Zweckform ist erneut „Superbrand“ weiter
Avery-Standort in Oberlaindern bei München
CCL Industries stärkt Marke Avery weiter
Der Amazon Dash Button für Avery Zweckform soll ab dem 7. Oktober verfügbar sein.
Avery Zweckform startet mit Amazon Dash Button weiter
Der Dash Button bringt Amazons bequemes 1-Click-Bestellen nach Hause – geht der Vorrat zu Neige, einfach den Knopf drücken, und die Bestellung wird automatisch durchgeführt.
Amazon Dash Button kommt nach Deutschland weiter
Rollenetiketten gehören  zum Office-Sortiment der meisten PBS-Händler. Seit einigen Monaten ist mit Avery Zweckform  auch ein altbekannter Name unter den Anbietern für Rollenetiketten zu finden.
„Qualität macht den Unterschied“ weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter