BusinessPartner PBS

Oxford sucht das „Big Project“

Eine europaweite Kampagne zum Mitmachen: Oxford will Jugendliche und junge Erwachsene mit einem außergewöhnlichen Projekt bei der Umsetzung kreativer Ideen fördern. Dem Gewinner winkt ein Preisgeld von 30 000 Euro.

„It‘s in your hands“ lautet der neue Claim der Marke Oxford. Das Leitmotiv greift den Wunsch vieler junger Menschen auf, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und ihre Zukunft aktiv zu gestalten. Das eigene Leben „in die Hand“ zu nehmen ist auch der Kerngedanke des „Oxford Big Projects“.

Europaweite-Kampagne: Dem Gewinner beim „Big Project“ winkt ein Preisgeld von 30.000 Euro.
Europaweite-Kampagne: Dem Gewinner beim „Big Project“ winkt ein Preisgeld von 30.000 Euro.

Mit dieser Initiative setzt der Markenartikelhersteller Hamelin seine Markenphilosophie jetzt in die Tat um: Jeder im Alter von 16 bis 25 Jahren, der eine verrückte Idee realisieren möchte, kann sich online für das Projekt bewerben und ein Budget von bis zu 30 000 Euro für die Umsetzung gewinnen. An dem europäischen Wettbewerb nehmen neben Deutschland auch Frankreich, Portugal, Spanien und Polen teil. Um eine optimale Ansprache der jungen Zielgruppe zu erreichen, konzentriert sich das Unternehmen in seiner Kommunikation zum „Big Project“ schwerpunktmäßig auf die Social-Media-Kanäle Facebook und Twitter. Aber auch am PoS ist die Kampagne präsent, zum Beispiel auf Aktionsdisplays mit passenden Produkten für die Zielgruppe der 16 bis 25 Jährigen.

Darüber hinaus ist für das Jahresende eine Werbekampagne im Kino geplant. „Mit dem Oxford Big Project richten wir uns an alle kreativen, jungen Menschen mit verrückten Einfällen, ganz egal in welchem Bereich: Kunst, Sport, Musik, Street Art oder andere Themen, das ,Big Project‘ ist für alle guten Ideen offen und kann als Event oder in jeder anderen Organisationsform stattfinden. Entscheidend ist, dass das ,Big Project‘ etwas noch nie Dagewesenes ist und zum Mitmachen animiert“, meint Stefan Warkalla, Geschäftsführer der Hamelin GmbH. Die Anmeldefrist für Projekte endet am 15. September 2013. Aus allen Einsendungen ermittelt eine europäische Jury dann insgesamt 20 Projekte und berücksichtigt dabei mindestens zwei Vorschläge aus jedem teilnehmenden Land. Bei der Bewertung werden neben Einfallsreichtum und der Möglichkeit, als Außenstehender mitzumachen, auch Teamleistungen besonders honoriert. Nach der Vorauswahl kommen die Netzgemeinde und Fans zum Zug; sie können das „Big Project“ im Internet mit verfolgen und bis zum 15. Dezember 2013 via Online-Voting die fünf besten Projekte ermitteln. Bis dahin hat jedes Projektteam die Möglichkeit, im Internet Videos oder Bilder hochzuladen und seine Ideen zu erklären. Letzter Schritt des Auswahlverfahrens ist die Präsentation vor der Oxford-Jury, aus der das Gewinnerprojekt hervorgeht. Als Vorbereitung gibt es für die fünf Finalisten sogar ein zweitägiges Coaching, um Konzepte und Umsetzungsvorschläge zu konkretisieren. Die ersten Einsendungen haben bereits stattgefunden und finden sich unter www.oxfordbigproject.com. Umgesetzt wird das Oxford „Big Project“ bis Ende Juli 2014.

www.oxfordbigproject.com

Verwandte Themen
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter
Herma bietet ein umfassendes Etiketten-Sortiment für alle handelsüblichen Ordner.
Ordneretiketten: „Nachfrage ist ungebrochen hoch“ weiter
Das aktuelle ColomPac-Sortiment umfasst mehr als 140 verschiedene Versandverpackungen.
Geschenk- und Versandkarton in einem weiter