BusinessPartner PBS

Alle Hausaufgaben gemacht

Im Umfeld der Handelsmarken ist oft nur Standard gefragt – wie die Top-Ten-Produkte bei den ITK-Reinigern. Dagegen haben bei auf Innovation bedachten Markenherstellern wie AF Themen wie Gesundheit, Sicherheit und Hygiene am Arbeitsplatz höchste Priorität.

"Reinigungsprodukte sind ein wichtiges Zusatzsortiment im Büro-, Foto- und IT-Fachhandel" : Joana Krzizek, General Manager Germany bei AFWie setzt sich der Markt für Office- und Multimedia-Reinigungsprodukte in Deutschland zusammen?

Studien belegen, dass der Markt für spezielle Reinigungsprodukte für Büro-Equipment und Kommunikationstechnologie in Deutschland (Volumen cirka 40 Millionen Euro) auch zukünftig zweistellig wachsen wird. Zwei Gründe sprechen für diesen Trend: Das Zusammenwachsen der medialen Welten, auch durch den immer mobileren Einsatz von IT- und Kommunikationsequipment, sowie die Zunahme von Handelsmarken. Daraus ergeben sich nicht nur neue Ansprüche an die Technik, sondern auch hygienische Aspekte spielen eine Rolle. Als klassische Nische hat der Markt für Spezialreinigungsprodukte in den letzten Jahren weitaus mehr Aufmerksamkeit erfahren. Wenn auch die Interessen neuer Marktteilnehmer verschieden sind, so haben doch alle erkannt, dass der Markt noch nicht vollständig erschlossen ist und interessante Margenoptionen bereithält. Bezüglich der Eigenmarken suchen Hardwarehersteller nach innovativen Added-Value Lösungen, um sich von ihren Mitbewerbern abzugrenzen. Distributoren hoffen eher, durch ein preisgünstiges Produktportfolio eine stärkere Kundenbindung und -loyalität zu erzielen. Mit der weiter zunehmenden Zahl an Eigenmarken ist der Markt natürlich immer vielschichtiger geworden. Die Vielfalt wird jedoch nur von wenigen Herstellern generiert. Und so zeigt sich doch relativ einfach, wer mit Produktideen und Portfoliokompetenz überzeugt, wer für Qualität und Verbrauchersicherheit steht.

Wie positioniert sich AF in Deutschland?

AF ist eines der wenigen Unternehmen in diesem Markt, das die Produkte selbst herstellt, die es verkauft. Mit seinen eigenen Produktionsstätten in Großbritannien und China produziert AF Erzeugnisse unter höchsten Qualitätsvorgaben und ermöglicht seinen Kunden eine weltweite Verfügbarkeit sowie einheitliche Qualität. AF hat seine Hausaufgaben gemacht und in den letzten Jahren ganz klar mit seinen Konzepten Akzente gesetzt. Zum einen offeriert AF erfolgreich innovative und flexible Eigenmarkenstrategien und ist stolz, Kunden nicht nur mit konkurrenzfähigen Preisen zum Markterfolg zu verhelfen, sondern diese auch entsprechend ihres Kundenportfolios zu beraten. Zum anderen entwickelt AF kontinuierlich neue Produkte oder Markenkonzepte, um Kunden ein innovatives und kundenspezifisches Sortiment anbieten zu können. Dem Fachhandel – also Büro-, IT- und Fotofachhandel – bieten wir beispielsweise mit der neuen Retailrange zwölf praktische und handliche Produkte an, die optimal auf die heutigen Ansprüche eines flexiblen und modernen Arbeitsbereiches abgestimmt sind und damit die Zielgruppe derer fokussiert, die in kleineren Büros oder im Home-Office arbeiten oder mit ihrem Equipment häufig unterwegs sind. Aufgrund unserer Sortimentsbreite, Produktvielfalt, Präsenz im Markt und der konstant hohen Qualität sehen wir uns als wichtigste und stärkste Herstellermarke.

Spielt die Marke eine zentrale Rolle in diesem Segment?

Ja, die Hersteller-Marken dienen auch in diesem Segment als Innovationsmotor und sind richtungsweisend für die Handelsmarken. Jedoch bedauern wir, dass im Umfeld der Handelsmarken sehr oft nur Standard gefragt ist – also die Top-10-Produkte – und preispolitische Intentionen zu sehr in den Vordergrund gerückt werden, was man auch an den Entscheidungen für flammbare Produkte sieht. Der Preiskampf sowie Rohstoffengpässe haben viele unsere Mitbewerber dazu verleitet, bei der Herstellung brennbare Materialen zu verwenden. Die am Markt mittlerweile häufig verwendeten Gase Butan und Propan – ein Gemisch, das wir aus Feuerzeugen kennen – können zu Atembeschwerden oder Augen- und Schleimhautreizungen beim Anwender führen. Durch flammbare Druckluftsprays können Kontakte dauerhaft beschädigt werden. Bei AF-Produkten braucht der Anwender nicht erst sein Gerät auszuschalten und zu warten, bis es vollständig abgekühlt ist, bevor er reinigen kann. Bei flammbaren Reinigern be- steht immer die Gefahr der Entzündung, da hilft auch kein Prüfsiegel. Für AF steht der Anwenderschutz, also die Sicherheit im Umgang mit den Produkten, an vorderster Stelle. Unsere Sicherheitsdatenblätter, die neuesten EU-Standards entsprechen, sind in fast allen Sprachen ohne Login im Internet verfügbar. Unser Qualitätsanspruch durchzieht sämtliche Produktgruppen und beginnt schon bei der Wahl der Tücherqualität. Alle unsere Produkte sind nach ISO 9001:2000 zertifiziert. Und wenn unsere Private Label-Kunden ihren Namen auf unsere Produkte setzen, wissen sie, dass sie ihn auf Erzeugnisse bester Qualität zu konkurrenzfähigen Preisen setzen. Und es freut uns, dass viele unserer Kunden es verstehen, ihr „Gesicht“ mit trendigen Produkten oder mit Produktvarianten für neue Anwendungsmöglichkeiten zu verbinden. Sie nutzen den Vorteil, dass wir mit unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung für unsere Kunden maßgeschneiderte Produkte entwickeln können.

Welche Zielgruppen werden mit den Produkten angesprochen, wohin gehen die Trends?

Unser Anspruch ist, die vielen einzelnen Nischenmärkte der unterschiedlichen Industrien zu vereinen und Kunden mit unserem umfassenden Portfolio kompetent zu bedienen. Im klassischen Office- und IT-Supplies-Segment bietet AF das umfangreichste Produktportfolio an. Die Themen Gesundheit, Sicherheit und Hygiene haben höchste Priorität an allen Arbeitsplätzen – insbesondere da die Arbeitswelt immer mobiler wird. AF gewährleistet mit seinem Sortiment an speziellen Reinigungs-Rezepturen eine effektive hygienische Reinigung und verringert somit das Infektionsrisiko. Darüber hinaus bedienen wir auch Techniker und Spezialisten aus dem Bereich Service und Wartung bis hin zum Facility-Management. Wir produzieren spezielle Reinigungskarten für Chip- und Magnetkartenlesegeräte, die im Einzelhandel, Hotels oder bei Banken bzw. im Security-Bereich ihren Einsatz finden. Seit über einem Jahr bieten wir ergänzend zu unseren Multimedia-Reinigern (CD- und Laufwerkreiniger) auch Reinigungsprodukte für Kameralinsen und -displays sowie Plasmabildschirme an.

Warum ist es für den Fachhändler interessant, dieses Sortiment zu führen?

Und welche Unterstützung bietet AF am Point of Sale? AF hat erstmalig ein Sortiment konzipiert, das ausschließlich die Bedürfnisse des Händlers in den Vordergrund rückt. Es enthält alle notwendigen Reiniger und neben den „kleinen Großen“ von AF – also den Bestsellern im Taschenformat – auch jede Menge Neuheiten wie zum Beispiel das AF-Screen-Protect-Spray, das AF-Easy-Clean-Mikrofasertuch sowie Duoreinigungstücher für Kameraobjektive und -displays, die auf den verschiedensten Multimedia- und Bürogeräten angewendet werden können. Mit zwölf Produkten bleibt das Sortiment schön kompakt, und der Händler kann verschiedene kostenlose Displayvarianten für die Ladenpräsentation bei uns anfordern. All diese Produkte sind nicht brennbar, alkoholfrei, nicht toxisch und somit verbraucher- und umweltfreundlich. Unter dem Motto „AF bekommt Nachwuchs“ hat AF seine neue Range marketingseitig vorgestellt und möchte nun mit dem „Nachwuchsförderprogramm“, das verschiedene VKF-Tools vereint, Distributionspartner und vor allem den Fachhandel aktiv unterstützen. Quartalsweise Salesaktionen mit Gewinnspielen, Dekomaterial fürs Ladengeschäft und Produktmuster gehören beispielsweise zu den Programminhalten.

Kontakt: www.af-net.com

Verwandte Themen
Preview bei AF International: So sehen die Produkte nach dem Marken-Relaunch aus.
AF International erneuert Markenauftritt weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Mit dem Kauf des Firmengebäudes sichert sich AF auch die Möglichkeit zur künftigen Expansion.
AF International wächst weiter weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter