BusinessPartner PBS
Kreativität – unter anderem in Sachen neuer Raumkonzepte – ist ein zentrales Thema der Orgatec 2016.
Kreativität – unter anderem in Sachen neuer Raumkonzepte – ist ein zentrales Thema der Orgatec 2016.

Büroeinrichtung: „Arbeit neu denken“ ist die Mission

„creativity works“ lautet das Leitmotiv der Orgatec im kommenden Oktober. Wir sprachen mit Stefan Kokkes, Projektmanager bei der Koelnmesse, über die Themen der kommenden Veranstaltung, das Rahmenprogramm und die Angebote für den Fachhandel.

Stefan Kokkes
Stefan Kokkes

Herr Kokkes, „Arbeit neu denken“ lautet der Claim der diesjährigen Orgatec. Was bedeutet das konkret für die inhaltliche Ausrichtung der Messe?

Die Arbeitswelt verändert sich grundlegend und jedes Unternehmen – ob Großkonzern oder mittelständischer Betrieb – muss sich die Frage stellen, wie es in Zukunft arbeiten möchte. Die moderne Arbeitswelt verlangt individuelle Lösungen anstatt standardisierter Konzepte. Doch dies funktioniert nur, wenn Arbeit und Leben immer wieder neu und zukunftsfähig gedacht werden. Unser neuer Claim „Arbeit neu denken“ ist also die Mission und „creativity works“ das Leitmotiv der kommenden Orgatec. Thematisch gibt es unterschiedliche Treiber wie zum Beispiel „Industrie 4.0“ oder „War of talents“, von denen alle Unternehmen betroffen sind. Die Orgatec 2016 wird auf sehr unterschiedlicher Weise darstellen, dass Kreativität in all ihren Varianten ein sehr guter Lösungsansatz für diese Diskussion ist – seien es neue Materialien, neue Raumkonzepte oder auch die Gestaltung und Flexibilität der Arbeit an sich.

Inwieweit bietet diese Entwicklung Chancen für den Fachhandel?

Für den Fachhandel wird die Orgatec 2016 wieder einiges bieten. Neben den bestehenden Standards wird die Messe neue Bereiche wie Outdoor, Gemeinschaftsküchen oder die Gestaltung der Büro-Mittelzonen integrieren und spezielle Lösungsvorschläge einbinden. Händler können so passend zur Situation und Nachfrage ihr jeweiliges Angebotssortiment erweitern und damit auch die Service- Qualität. Die Orgatec bietet hier also „added value“, ganz nach den jeweiligen Bedürfnissen.

Können Sie schon einen kleinen Ausblick auf Sonderflächen und das Rahmenprogramm geben?

Auf der Orgatec 2016 wird es erneut unser erfolgreiches Trendforum sowie die Speakers‘ Corner geben. In unterschiedlichen Vortragsreihen diskutieren wieder hochkarätige Experten internationale Best- Practice-Beispiele und globale Trends der Arbeitswelt. Außerdem wird es eine Sonderfläche für Medientechnik und Raumgestaltung geben.

Auf der Orgatec 2014 waren 624 Anbieter aus 41 Ländern vertreten. Wie ist denn bisher der Anmeldestand für die kommende Veranstaltung?

Erfreulicherweise sehr gut. Im Vergleich zum Anmeldestand bei der Orgatec 2014 haben wir aktuell durch den guten Anmeldestand bereits einen Flächenzuwachs im zweistelligen Bereich. Die Stimmung innerhalb der Branche ist aktuell sehr gut und die Unternehmen haben starkes Vertrauen in die Orgatec.

www.orgatec.de 

Verwandte Themen
Nah am Kunden: der neue Assmann-Showroom in Hamburg Altona (Bild: Assmann)
Assmann Büromöbel zeigt auch in Hamburg Flagge weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter