BusinessPartner PBS

Über Gamification und Change Management

Bereits mehrere Monate vor Start im Oktober vermeldet die Leitmesse für Büro- und Objektgestaltung, Orgatec, nahezu ausgebucht zu sein. Wir sprachen mit Projektmanager Stefan Kokkes über die aktuellen Trends und die daraus resultierenden Chancen für den Handel.

Herr Kokkes, die Entwicklung im Büromöbelmarkt ist durchwachsen bis zäh, besonders im Inland. Die Orgatec vermeldet aber bereits jetzt, so gut wie ausgebucht zu sein – was können wir Besonderes in Köln erwarten?

Stefan Kokkes
Stefan Kokkes

Die Orgatec ist sehr international aufgestellt – zwei Drittel der Unternehmen kommen aus dem Ausland. Der aktuelle Buchungsstand liegt sogar zwölf Prozent über dem Niveau der Vorveranstaltung zum gleichen Zeitpunkt und viele Hersteller werden außerdem mit größeren Ständen als zuletzt im Jahr 2012 Präsenz zeigen. Die Orgatec 2014 bildet wie keine andere Messe die ganze Welt der Arbeit komplett ab. Als Plattform für die Trends und Konzepte von morgen stellt sie die Weichen für das vernetzte mobile Büro. Sie gibt gleichermaßen Antworten auf die wachsende Nachfrage nach flexiblen Arbeitsformen sowie zur optimalen Arbeitsumgebung.

Vor zwei Jahren konnte die Messe rund 50 000 Besucher vermelden. Ist das die Benchmark auch für 2014?

Ja, wir denken hier sehr optimistisch. So umfangreich das Ausstellungsangebot der Orgatec, so heterogen ist auch das zu erwartende Fachbesucherspektrum. Das sind Fachplaner, also Innenarchitekten, Architekten und Planungs- und Beratungsgesellschaften sowie Facility Manager. Dazu kommen auf der anderen Seite Entscheider aus Nutzerunternehmen wie Geschäftsführer, Einkäufer oder gerade auch Personaler als neue Zielgruppe.

Gibt es Angebote, die insbesondere für die Besucher aus dem Fachhandel interessant sind?

Das Spektrum an Neuheiten, das die Fachbesucher auf der Orgatec 2014 erleben können, erstreckt sich insgesamt auf einer Ausstellungsfläche von rund 105 000 Quadratmetern. Innovative Lösungen für die Büroeinrichtung zeigt die Orgatec in den Hallen 6 bis 9 sowie 11.2. Außerdem behandelt das internationale „Orgatec Trendforum“ an allen fünf Messetagen aktuelle Trends und präsentiert Best-Practice-Beispiele zu Themen wie Demographischer Wandel im Büro, Change Management, branchenübergreifendes Denken und Handeln oder Gamification. Interessant sind auch die Sonderflächen wie die beiden Competence Center Space und Mobile.

In diesem Jahr findet die Orgatec vom 21. bis 25. Oktober wie immer in Köln statt.
In diesem Jahr findet die Orgatec vom 21. bis 25. Oktober wie immer in Köln statt.

Ein Trendthema der kommenden Orgatec wird „Gamification“ sein – was bedeutet das genau und inwieweit bietet das Thema auch neue Chancen für den Handel?

Richtig, erstmalig greifen wir im „Orgatec Trendforum“ das Thema Gamification auf. Hier zeigen Unternehmen wie SAP, Rabobank und Centigrade, wie das Mitarbeiterengagement durch die Verwendung von Spieleelementen verbessert werden kann. Das Marktforschungsinstitut Gallup wird einen Überblick über den Status quo des Mitarbeiterengagements geben. Außerdem werden Vorträge aus der Wissenschaft sowie eine Podiumsdiskussion Gründe für die Wirksamkeit und Erfolgsaussichten von Gamification im Unternehmensbereich aufzeigen. Auch für den Handel – besonders den Online-Handel – geben sich hier viele Chancen.

www.orgatec.de

Verwandte Themen
Thomas Postert
Thomas Postert neuer Projektmanager der Orgatec weiter
Messestand von Schneeweiss auf der Orgatec: imposante Außenhülle mit 113 cremefarbenen Luftkissen (Bild: Schneeweiss AG)
Schneeweiss AG zieht Orgatec-Resümee weiter
Die Orgatec hat in diesem Jahr ein Besucherplus von über zehn Prozent verzeichnet.
Orgatec meldet deutliches Besucherplus weiter
Konjunktur bei den Büro- und Objekteinrichtern: zweistellige Umsatzzuwächse im Durchschnitt (Bild: Orgatec 2012)
Erstes Halbjahr 2016 außerordentlich gut weiter
Die Orgatec hat ihr Ausstellungsspektrum sukzessive erweitert: auch Anbieter aus der PBS-Branche nutzen die Plattform (Bild: Orgatec, 2014)
PBS-Lieferanten auf der Orgatec weiter
Design wird einen der inhaltlichen Schwerpunkte der Messe in diesem Jahr
Design für die Arbeitswelten von morgen weiter