BusinessPartner PBS

Marken-Offensive kommt an

Ein Blick über den PBS-Branchenzaun lohnt. Der Fotofachhandel beschäftigt sich aufgrund des Digital-Imaging-Booms mit neuen Sortimenten wie Drucklösungen, Multimedia, Mobilfunk und PBS-nahen Segmenten. Die Ringfoto-Händlergruppe zeigt die Richtung.

Sieht weiterhin interessante Wachstumschancen: Ringfoto-Geschäftsführer Michael Gleich.
Sieht weiterhin interessante Wachstumschancen: Ringfoto-Geschäftsführer Michael Gleich.

Sieht weiterhin interessante Wachstumschancen: Ringfoto-Geschäftsführer Michael Gleich.Die Ringfoto-Gruppe versteht sich als Leistungsgemeinschaft eigenständiger, nicht filial- oder franchisegebundener Fotofachhändler. Die gebündelte Einkaufskraft der Verbundgruppe ermöglicht somit dem unabhängigen Einzelhändler, dem Endkunden interessante und auch preislich attraktive Angebote zu unterbreiten, um damit gegenüber Handelsketten, Internet-Anbietern und Großflächenmärkten konkurrenzfähig zu bleiben. Mit knapp 1750 Mitgliedern und rund 2550 Vertriebsstellen ist die Kooperation die europaweit mitgliederstärkste Fotoverbundgruppe. Die zweimal jährlich in Erlangen veranstaltete Hausmesse mit der Beteiligung von jeweils mehr als einhundert Lieferanten versteht sich als wichtige Informations-, Kommunikations- und Order-Plattform. Die Resonanz von Händlerseite ist entsprechend. So wurde die Frühjahrsmesse vom 9. bis 11. März von knapp 1850 Personen aus 975 Geschäften besucht. Traditionell wird die Herbstmesse noch deutlich stärker frequentiert.

Wachstum mit „neuen Sortimenten“„Die Umsätze der analogen Sortimente werden weiter zurückgehen, bei den Digital-Sucherkameras als Wachstumstreiber vergangener Jahre lassen sich keine nennenswerten Umsatzsteigerungen mehr erzielen“, so beschreibt Ringfoto- Geschäftsführer Michael Gleich die Situation im Kerngeschäft. Gute Wachstumschancen sieht er hingegen bei Digital-Spiegelreflexkameras nebst Zubehör wie Objektiven. Gleiches gilt für Verbrauchsmaterialien wie Papier und Tinte für Drucksysteme. „Hier liegt auch eine Chance für die Fachhändler, durch die Intensivierung von Dienstleistungen und den Einsatz neuer Technologien zum Druck von Fotos im Geschäft die Fachhandelskompetenz gezielt einzusetzen“, beschreibt Gleich das Potenzial. Einen Einblick vermitteln die Veränderungen der Produktsegmente im Lagergeschäft der Verbundgruppe. So haben im vergangenen Jahr die digitalen Spiegelreflexkameras für einen Umsatzzuwachs von 27 Prozent gesorgt. Damit einhergehend konnten die Umsätze mit Objektiven um 37 Prozent, mit Systemblitzgeräten um 15 Prozent und mit SLR-Zubehör sogar um 50 Prozent gesteigert werden. Darüber hinaus engagiert sich die Gruppe verstärkt auch im Bereich Mobilfunk/ Fotohandy. So hatten auf der Hausmesse die beiden wichtigsten Lieferanten Nokia und SonyEricsson bereits ihre CeBIT-Neuheiten präsentiert. Weitere neue Produktgruppen wie digitale Bilderrahmen, Beamer und so genannte Imagetanks nehmen immer mehr Raum im Sortiment moderner Fotofachgeschäfte ein. Zudem boomt der Bereich mobile Navigationsgeräte. Während hier der Markt um 240 Prozent in Stückzahlen und 128 Prozent im Wert wachsen konnte, explodierte der Umsatz mit 706 Prozent (Wert) und 975 Prozent (Stück) im Lagergeschäft der Ringfoto. Zum ersten Mal präsentierte sich folgerichtig Apple auf der Messe. Das gezeigte Produktspektrum reichte auf der Hausmesse in der Summe von den führenden Kamera- und Drucker- Herstellern über Dienstleister bis zu Zubehör-Spezialisten wie German Hardcopy oder Hama. Im Sommer des vergangenen Jahres wurden zwölf Flaggschiff-Händler der Gruppe ausgewählt, die das neue Marken- Konzept für Ringfoto und Photo Porst ganzheitlich in ihren Geschäften realisieren. Derzeit ist die Hälfte der „Flaggschiffe“ umgerüstet und die andere steht kurz vor dem Umbau. Über diese Händler hinaus nutzen zahlreiche weitere Mitglieder das neue Marken- Konzept: Inzwischen sind es rund 250 Mitglieder, die heute schon nach außen im neuen Markendesign auftreten. Auf der Messe konnten sich die Besucher den im vergangenen Jahr konzipierten Musterladen ansehen. Highlight des Projektes ist der neue Ladenbau, der in Zusammenarbeit mit Decor Metall entwickelt wurde und komplett auf das neue Corporate Design abgestimmt ist.

Kontakt: www.ringfoto.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter