BusinessPartner PBS

Inkjet-Printing im Business-Alltag

Mit neuen Geräteklassen will Epson den Druckermarkt aufmischen: Tintenstrahldrucker mit hohen Geschwindigkeiten und niedrigen Seitenpreisen sollen der Laser-Konkurrenz im Office das Leben schwer machen.

„Mit unseren Business-Inkjets läuten wir eine neue Ära ein: Tintenstrahldruck in Laser-Geschwindigkeit, aber mit allen Vorteilen der Tintentechnologie. Geringer Stromverbrauch und damit gute Umweltverträglichkeit, schnelle erste Seite, große Tintentanks und niedrige Seitenpreise sind Top-Verkaufsargumente für den Fachhandel“, urteilt Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland, anlässlich der Vorstellung der neuen Business-Inkjetdrucker „B-300” und „B-500DN”.

Epson hat die neuen Tintenstrahldrucker für Büroanwendungen basierend auf der unternehmenseigenen Technologie der professionellen Large-Format-Printer entwickelt. Mit einem ein Zoll großen Druckkopf und optimierter Papierzuführung erreichen die Geräte Druckgeschwindigkeiten von bis zu 37 A4-Schwarzweiß-Seiten pro Minute im Entwurfsmodus und 33 Seiten im Normalmodus. Die Druckköpfe besitzen darüber hinaus eine automatische Düsenprüfung, die verstopfte Düsen erkennt und somit Fehldrucke durch Streifenbildung verhindern soll.

„Unser Ziel ist es, Geschäftskunden für jede Druckanforderung im Unternehmen das optimale Produkt anzubieten”, meint Epson Deutschland-Geschäftsführer Henning Ohlsson.
„Unser Ziel ist es, Geschäftskunden für jede Druckanforderung im Unternehmen das optimale Produkt anzubieten”, meint Epson Deutschland-Geschäftsführer Henning Ohlsson.

„Unser Ziel ist es, Geschäftskunden für jede Druckanforderung im Unternehmen das optimale Produkt anzubieten”, meint Epson Deutschland-Geschäftsführer Henning Ohlsson.Die neuen Business-Inkjets sind konsequent an den Bedürfnissen von Geschäftskunden ausgerichtet. Denn der Hersteller hat die Produktanforderungen in enger Kooperation mit den Epson-Handelspartnern praxisbezogen definiert. So besitzt der „B-500DN” eine Tinten-Reichweite von bis zu 8000 Schwarzweiß-Seiten und 7000 Farbseiten, eine integrierte Duplexeinheit und ist netzwerkfähig. Die neuen Drucker amortisieren sich für den Kunden aufgrund der niedrigen Betriebskosten schnell. Die Business-Inkjets benötigen nur etwa ein Zehntel des Stroms vergleichbarer Laserdrucker. Und der Seitenpreis ab 0,63 Cent bei Schwarzweißdruck und ab 2,55 Cent in Farbe setzt neue Benchmarks. „Die Geräte bieten Farbseiten zu Kosten, für die es bei vergleichbaren Laserdruckern nur Schwarzweißseiten gibt. Dazu kommt der niedrige Stromverbrauch, der zusätzlich Geld spart und die Umwelt schont. Auf Basis dieser Kostenargumentation kann der Fachhandel gutes Zusatzgeschäft generieren. Auch unser Händlerbeirat bestätigt, dass wir mit den Business-Inkjets eine sehr interessante, neue Alternative geschaffen haben und dass es hier ein hohes Marktpotenzial gibt“, kommentiert Ohlsson.

Ausgelegt auf ein Druckvolumen von bis zu 20 000 Seiten pro Monat beim „B-500DN” und 10 000 Seiten beim „B-300” leisten die neuen Business-Inkjets in vielen Branchen zuverlässige Dienste und eröffnen neue Möglichkeiten. Sie bedrucken Medien von normaler Dicke bis hin zu Kartonstärke, können Spezialpapiere ebenso verarbeiten wie Textilien. Auch der Druck auf Medien, die aufgrund der Wärmebildung mit Laserdruckern nicht eingesetzt werden können, ist möglich.

Schnelle Ausdrucke, große Tintentanks und niedrige Kosten – mit der neuen Business-Inkjet-Range will Epson Tintenstrahldrucker auch im Office-Segment wieder salonfähig machen.
Schnelle Ausdrucke, große Tintentanks und niedrige Kosten – mit der neuen Business-Inkjet-Range will Epson Tintenstrahldrucker auch im Office-Segment wieder salonfähig machen.

Schnelle Ausdrucke, große Tintentanks und niedrige Kosten – mit der neuen Business-Inkjet-Range will Epson Tintenstrahldrucker auch im Office-Segment wieder salonfähig machen.Die neue Tintenstrahldruckerklasse ist ein bedeutender Baustein in der Produktstrategie 2008 „Epson = Office Printing“, in deren Rahmen Epson das Produktportfolio verstärkt an den Bedürfnissen von Geschäftskunden ausrichtet. Zu diesem Zweck erweitert der Hersteller auch die Range der Schwarzweißlaser mit den „Epson AcuLaser M2000” und „M4000”.

„Unser Ziel ist es, Geschäftskunden für jede Druckanforderung im Unternehmen das optimale Produkt anzubieten. Aus diesem Grund bauen wir aktuell sowohl den Laserdrucker- als auch den Business-Inkjet-Bereich aus, denn beide Gerätearten haben im Markt ihre Be-rechtigung. Hier eröffnet sich dem Fachhandel die besondere Chance, den Kunden das für die jeweilige Anforderung beste Gerät zu empfehlen“, so Ohlsson. Deshalb bietet Epson seinen Fachhandelspartnern die Möglichkeit, die neuen Geräte intensiv kennen zu lernen. Im Frühsommer 2008 sollen die neuen Drucker auf einer bundesweiten Roadshow vorgestellt werden. Auf Anregung der Epson-Händlerschaft bietet der Hersteller darüber hinaus eine Argumentationsmappe mit allen Infos rund um die neue Epson-Businessprinting-Reihe, erstellt Florpost, gibt Projektsupport und stellt Demo-Geräte zu besonderen Konditionen zur Verfügung. „In den Ladenlokalen unserer Epson-Premium-Fokus-Partner werden die neuen Business-Inkjetdrucker bereits Ende Mai 2008 zu sehen sein. Im Juni werden sie breit auf dem deutschen Markt ankommen und das Druckverhalten in Unternehmen umkrempeln“, blickt der Epson Deutschland-Geschäftsführer optimistisch in die Zukunft.

www.epson.de

Verwandte Themen
Der Bau des Forschungs- und Entwicklungszentrums ist Teil der mittelfristigen Pläne von Epson, seine Geschäfte auf dem Markt für Drucklösungen weiter auszubauen.
Epson baut neues Forschungs- und Entwicklungszentrum weiter
Aufgrund des neuen „Preferred Partner“-Status von Epson bei AV-Solution Partner e.V. aus München werden die professionellen Projektionslösungen des Unternehmens verstärkt in Projekte der Verbandsmitglieder eingebunden werden.
Epson kooperiert mit AV-Solution Partner weiter
Mit „ReadyInk“ bietet Epson Verbrauchern einen neuen Bestellservice für Tinte mit nutzungsbasierter Zahlung.
Epson startet abonnementfreien Bestellservice für Tinten weiter
Epson will rund 400 Millionen Euro in neue Produktionsstätten für seine Tintenstrahldrucker investieren. Foto: Produktion auf den Philippinen (c) Epson
Epson investiert weiter in Tintentechnologie weiter
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
Die strategische Partnerschaft zwischen Epson und Nuance soll Unternehmen dabei helfen, ihre Produktivität zu steigern und gleichzeitig die Gesamtkosten zu senken.
Epson und Nuance schließen strategische Partnerschaft weiter