BusinessPartner PBS

Konsequent den Weg weitergehen

Seit 1969 prägt Verbatim, einer der führenden Hersteller in Europa, die Entwicklung der Datenspeicher-Technologie. 2007 will das Unternehmen seine Kompetenz auch im nicht-optischen Segment weiter ausbauen.

Jeder dritte verkaufte DVD-Rohling stammt, laut einer Analyse der Santa Clara Consulting Group, von Verbatim, bei CD-Rs war es jeder vierte. Das Unternehmen habe seine Marktposition bei optischen Speichermedien somit erfolgreich ausgebaut, freut sich Torsten Leye, Marketing Manager Optical bei Verbatim. „Es zeigt, dass Verbatim mit seinem hohen Leistungsanspruch an die Produktqualität die richtige Strategie verfolgt.“ 2007 setze das Unternehmen zusätzlich auf das starke Wachstum im nicht-optischen Bereich mit besonderem Schwerpunkt auf den Markt der Flash-Technologien.

„Mit dem hohen Leistungsanspruch an die Produktqualität verfolgt Verbatim die richtige Strategie”, meint Marketing Manager Optical Torsten Leye.
„Mit dem hohen Leistungsanspruch an die Produktqualität verfolgt Verbatim die richtige Strategie”, meint Marketing Manager Optical Torsten Leye.

„Mit dem hohen Leistungsanspruch an die Produktqualität verfolgt Verbatim die richtige Strategie”, meint Marketing Manager Optical Torsten Leye.Dennoch stehen für Verbatim auch weiterhin optische Speichermedien hoch im Kurs. Mit hochauflösendem Fernsehen und Videos werde der Markt, gerade bei Privatanwendern, von der Tendenz zu leistungsfähigeren Speichertechnologien geprägt, weiß der Marketing Manager.

Blu-ray und HD-DVD: Verstärkte Nachfrage erst ab 2008Zudem drängen gerade bei digitalen Camcordern verstärkt Produkte mit optischen Speichereinheiten auf den Markt. Verbatim bedient diese Wachstumstrends und bietet seit Juli 2006 die Speicherformate Blu-ray mit Kapazitäten von 30 bis 50 GB sowie seit Anfang dieses Jahres HD-DVDs mit 15 GB an. Vor allem die Film- und Spiele- Industrie sorge dafür, dass sich Blu-ray und HD-DVD als Wiedergabeformate zu etablieren beginnen, meint Leye, der sich sicher ist, dass sich diese Formate langfristig auch als Speichermedium durchsetzen. „Eine verstärkte Nachfrage erwarten wir aber erst ab 2008, wenn eine stärkere Hardwaredurchdringung erreicht ist“, schätzt der Marketing Manager.

Hans-Christoph Kaiser, Business Unit Manager Flash and USB, will „die starke Marke Verbatim auch auf den USB- und Flash-Markt übertragen”.
Hans-Christoph Kaiser, Business Unit Manager Flash and USB, will „die starke Marke Verbatim auch auf den USB- und Flash-Markt übertragen”.

Hans-Christoph Kaiser, Business Unit Manager Flash and USB, will „die starke Marke Verbatim auch auf den USB- und Flash-Markt übertragen”.Im professionellen Bereich und bei ambitionierten Privatanwendern hingegen geht der Trend zu flashbasierten Speicherkarten, die als CompactFlash- Karten bereits bis zu 16 GB möglich sind. Die gängigsten Formate hierbei seien SD- und miniSD-Karten, weiß Hans-Christoph Kaiser, Business Unit Manager Flash and USB bei Verbatim.

Ein deutliches Wachstum sei aber auch bei den kleinsten Formaten wie microSD für den Einsatz in Mobiltelefonen zu verzeichnen. „Die Nachfrage nach USB-Sticks boomt ebenfalls“, erzählt Kaiser. Trotz stark zersplitterten Marktes und harten Anbieterwettbewerbs habe Verbatim aber auch in diesem Produktsegment seine Marktanteile erhöhen können, berichtet der Business Unit Manager. „Verbatim war in den letzten 38 Jahren einer der Trendsetter in der Entwicklung von optischen Speichertechnologien“, sagt Hans-Christoph Kaiser. „Diesen Weg werden wir konsequent weitergehen, und das bedeutet, unsere starke Marke, die wir im optischen Bereich haben, auch auf den USB- und Flash-Markt zu übertragen.“

Mit einer umfangreichen Range flashbasierter Speicherkarten will Verbatim seine Marktanteile auch in diesem hart umkämpften Produktsegment ausbauen.
Mit einer umfangreichen Range flashbasierter Speicherkarten will Verbatim seine Marktanteile auch in diesem hart umkämpften Produktsegment ausbauen.

Mit einer umfangreichen Range flashbasierter Speicherkarten will Verbatim seine Marktanteile auch in diesem hart umkämpften Produktsegment ausbauen.www.verbatim-europe.com

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter