BusinessPartner PBS

Innovative Technik, edles Design

Die Zutaten für einen Medienraum sind vielseitiger geworden. Gefragt sind heute clevere Gesamtkonzepte. Die Hochschule Heilbronn setzt daher in Sachen Präsentationstechnik und Einrichtung auf Ottenbacher Bürotechnik.

Der neue Medienraum der Hochschule Heilbronn vereint ein angenehmes Ambiente mit innovativer Technik.
Der neue Medienraum der Hochschule Heilbronn vereint ein angenehmes Ambiente mit innovativer Technik.

Die staatliche Hochschule Heilbronn gehört zu den führenden Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Erst vor Kurzem hat die Hochschule beim bundesweiten Ranking, das vom Centrum für Hochschulentwicklung durchgeführt wird, Spitzenplätze in BWL erobert. Wenn eine Hochschule diese Spitzenplätze erreichen will, heißt das kontinuierliche Verbesserungen in allen Bereichen. Neben Lehrveranstaltungen und Praxisorientierung betrifft dies auch Themen wie Internationalisierung, Änderungen von Studien- und Prüfungsordnungen, aber auch die Einrichtung der Räumlichkeiten. Denn heute geht es nicht mehr alleine um Wissensvermittlung, sondern auch um moderne Arbeitsmittel, die Studenten neue Möglichkeiten bieten. Unter anderem wurde in der Hochschule Heilbronn ein Medienraum realisiert, der, den hohen Ansprüchen entsprechend, technisch perfekt ausgestattet wurde und trotzdem eine angenehme Atmosphäre zum Arbeiten und Konferieren bietet.

„Quickselect“ von Kindermann verbindet die Daten- und Netzwerkanschlüsse und ermöglicht per Knopfdruck, Daten vom Notebook an den Projektor zu übermitteln.
„Quickselect“ von Kindermann verbindet die Daten- und Netzwerkanschlüsse und ermöglicht per Knopfdruck, Daten vom Notebook an den Projektor zu übermitteln.

Mit der Planung und Realisierung wurde das Fachhandelsunternehmen Ottenbacher Bürotechnik, das bereits mehrere Einrichtungsprojekte für die Hochschule umgesetzt hat, beauftragt. Peter Wagner, Einrichtungsberater beim in Künzelsau bei Schwäbisch Hall ansässigen Händler beschreibt die Vorgehensweise: „Der Kunde gibt uns einen Steinblock und wir machen daraus eine Skulptur. Im Vorfeld findet ein intensiver Austausch statt, nur so lernen wir die Bedürfnisse und Ansprüche kennen. Unsere Aufgabe besteht dann darin, die optimale Umsetzung in Technik und Design zu finden.“

Die flexible Nutzung des Raumes war eine der wichtigsten Voraussetzungen bei der Umsetzung. Ob für Präsentationen, Seminare, kooperatives Arbeiten von Studentengruppen, Videokonferenzen oder Besprechungen mit Firmenvertretern aus der Region sollte der Medienraum immer das richtige Ambiente bieten. Dabei ist es wichtig, dass auch die Tische jeweils entsprechend angeordnet werden können und trotzdem volle Anschlussfähigkeit bieten. Hier kamen die Tischanschlussfelder „CablePorts“ und die Verbindungsmodule „Quickselect“ des Präsentationstechnik-Spezialisten Kindermann zum Einsatz. Die „CablePorts“ in den Konferenztischen bieten flächenbündig und unauffällig alle nötigen Anschlüsse, für Strom und Daten. „Quickselect“ verbindet diese Anschlüsse und ermöglicht es beispielsweise jedem Teilnehmer per Knopfdruck, Daten von seinem Notebook an den Projektor zu übermitteln. Die im Boden verlegten Kabel sind über Bodentanks zugänglich und vermeiden Stolperfallen.

Für die internationale Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen sind Videokonferenzen die ideale Kommunikationsplattform. Hier wählte man „Scopia“ von Radvision, eine Infrastrukturlösung, die alle Endgeräte und Netzwerke zu einem Gesamtsystem verbindet und unabhängig von ihrem Standort die Teilnahme an einer Videokonferenz ermöglicht, mit HD-Video, klarer Sprache und Datenpräsentation. Darüber hinaus ist „Scopia“ einfach zu bedienen, was ein wichtiges Kriterium für die Nutzung durch unterschiedliche Personen war. Das gesamte Videoconferencing Equipment ist in einem mobilen Sideboard untergebracht, was auch den Einsatz in anderen Räumen ermöglicht.

Die „CablePorts“ von Kinderman bieten alle nötigen Anschlüsse, wie Strom, Daten und Netzwerkanschlüsse flächenbündig und unauffällig in den Konferenztischen.
Die „CablePorts“ von Kinderman bieten alle nötigen Anschlüsse, wie Strom, Daten und Netzwerkanschlüsse flächenbündig und unauffällig in den Konferenztischen.

Auch das Stehpult ist ein mobiler Container, der die gesamte Technik beinhaltet und mit einem intuitiv zu bedienenden Full-HD-Touchscreen ausgestattet ist. Für die Steuerung der Medien wurde „Pixie NRC“ von Kindermann verwendet. Wichtige Funktionen können mit einem Knopfdruck abgerufen werden. Aktiviert man zum Beispiel „Präsentation“ wird das Licht gedimmt, die Rollos geschlossen, die Leinwand fährt in Position und der Beamer wird eingeschaltet. „Bei der gesamten Medientechnik setzen wir auf Kindermann, nicht nur das breite Produktportfolio und die qualitativ hochwertigen Produkte, sondern auch die hervorragende Projektunterstützung wissen wir sehr zu schätzen“, so Frank Schneider, Berater für IT, Konferenz- und Medientechnik bei Ottenbacher Bürotechnik. Obwohl die Technik eine sehr wichtige Rolle spielt, dominiert sie nicht den Raum. Sie fügt sich unauffällig in die innovativen Büromöbel von Sedus, die dem Raum eine angenehme Arbeitsatmosphäre verleihen. Hier wurde nach dem Motto „Wer sich wohlfühlt, leistet mehr“, mit farblichen Akzenten eine behagliche Umgebung geschaffen.

Die fachlich kompetente Planung und Realisierung honoriert auch der Kunde. „An der Zusammenarbeit mit Ottenbacher Bürotechnik schätzen wir den kompletten Service. Wir bekommen Beratung, Planung und Umsetzung aus einer Hand. Die enge Zusammenarbeit erlaubt eine reibungslose Integration, die viel Zeit und Kosten spart“, so Joachim Bethke, verantwortlich für die IT der Hochschule Heilbronn.

www.kindermann.com

www.ottenbacher.com

www.sedus.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter