BusinessPartner PBS

Der Wandel ist das Beständige

Die Speichermedien-Branche ist von hartem Wettbewerb und stetiger Veränderung geprägt. Wie der Handel den Wandel in der Storage-Branche nutzen kann, wissen die Experten von Imation, Sony und Verbatim.

Die Fragen 1. Die Branche hat ein hartes Jahr hinter sich. Trotz höherer verkaufter Stückzahlen sind selbst bei flashbasierten Speichermedien Preise und Umsätze eingebrochen. Woran liegt das und wie reagieren die Hersteller auf die Situation?

2. Warum sollten sich Händler mit Speichermedien befassen? Welche Produkte sind ein Must-have, und mit welchen Produkten können Händler Geld verdienen?

3. Mit welchen mittel- und langfristigen Entwicklungen muss der Handel rechnen?

Andreas Brauch, General Manager Recording Media & Energy, Sony Deutschland, Berlin

1. Die Umsatzrückgänge bei den optischen Speichermedien betreffen zurzeit den gesamten Markt. Das liegt daran, dass die Konsumenten teilweise zu flashbasierten und mobilen Medien wechseln. Diese entwickeln sich zunehmend zur Alternative gegenüber optischen Medien, da die Kapazitäten bei fallenden Preisen steigen. Dennoch ist der Preisverfall relativ, da gleichzeitig immer höhere Kapazitäten auf den Markt kommen, die kleinere Formate verdrängen. Trotzdem bleibt die Nachfrage nach optischen Medien groß und birgt Potenzial. 2. Händler sollten sich allein wegen der riesigen Nachfrage mit dem Thema befassen: Die optischen Medien werden auch in Zukunft eine große Rolle spielen, und mit der Blu-ray-Disc kommt ein Format mit Potenzial hinzu. Auch flash-basierte Speicher sind ein Massenmarkt und gehören definitiv in jedes Sortiment. Auch auf diesem Markt verzeichnet die Branche großes Wachstum. 3. Die Chancen ergeben sich durch die steigende Nachfrage nach immer höheren Kapazitäten. Ein Risiko bleibt die Zuverlässigkeit. Der Konsument erwartet Langlebigkeit, Sicherheit und Qualität. Dies ist auch der Schlüssel zum Erfolg. Sony bietet durch jahrzehntelange Erfahrung die komplette Bandbreite hochwertiger und zuverlässiger Speichermedien für jeden Anwender.

www.sony.de

Jan Sanders, General Sales Manager Central & East Europe, Verbatim, Eschborn

1. Die Märkte in der Branche verändern sich zunehmend. Betrachtet man das gesamte Segment, so wachsen die Umsätze zum Vorjahr. Geraten CD- und DVD-Rohlinge vom Volumen her unter Druck, ist wiederum der Preisverfall bei Flashkarten und USB-Speichern bei deutlich steigenden Mengen das Thema. Andererseits wachsen Segmente wie externe 2,5“- und 3,5“-Festplatten bei auch fallenden Preisen im Volumen und Wert. Der Preisverfall wird jedoch durch wachsende Kapazitäten reduziert. Neben dem Mainstream geht der Trend zur Produktdifferenzierung. Mit unserer breiten Range und vielen Neuvorstellungen gehen wir auf diesen Trend ein und geben Händlern die Möglichkeit, entsprechende Mehrwerte zu vermarkten. Nur wer sich mit der Breite der Lösungen und der Tiefe der Produktvielfalt beschäftigt, entkommt der Preisverfall- und Umsatzrückgangspirale. 2. Der Bedarf an Speicherlösungen wird auf nicht absehbare Zeit weiter wachsen. Es stehen immer mehr Inhalte mit immer größerem Speicherbedarf zur Verfügung, die Anwender sichern wollen. Insbesondere steht die Sicherheit der Daten im Vordergrund. Hier werden zunehmend Technologien gefragt, die zum einen zuverlässig sind und zum anderen Datenverlust oder -raub vermeiden helfen. 3. Das Segment ist im Wandel, neue Anbieter kommen auf den Markt, traditionelle Anbieter verlieren zum Teil ihre Position. Worauf sich der Handel einstellen muss ist, dass der Spruch „Handel ist Wandel“ sich stets und ständig vollzieht. Wer an Lösungen oder Anbietern festhält, die sich nicht verändern, wird sich schwer tun. Geschwindigkeit und Offenheit für Veränderungen sowie Kontinuität und Zielstrebigkeit sind der Schlüssel zum Erfolg. Dieses ist ein hoher Anspruch an alle Teilnehmer und damit auch an uns. Der Erfolg der letzten Jahre gibt uns Recht, jedoch keine Zeit, uns auf unseren Lorbeeren auszuruhen. Wir haben uns aus einem Anbieter von fast ausschließlich CD/DVD-Produkten zu einem ernst zu nehmenden Wettbewerber in USB-Speicher, Flash-Karten und seit nun einem Jahr von externen Festplatten entwickelt. Wir wissen, wo wir hin wollen, was unsere Stärken sind und wo wir uns noch verbessern können und werden unsere Ziele auch weiter mit Nachdruck und Kontinuität verfolgen, um langfristig ein starker Partner in allen Storage-Segmenten für den Handel zu sein.

www.verbatim.de

Alexandra Igla, Commercial Marketing Manager EMEA, Imation Europe, Neuss

1. Bei der Einschätzung des Marktes sollte man zwischen technologischem Wandel einerseits und Preisverfall andererseits unterscheiden. Gerade der Flash-Markt unterliegt zusätzlichen Preisschwankungen bei den Chips aus Asien. Dem steuern die Hersteller mit der Konzentration auf Funktionalität, Datensicherheit, Marke und Design entgegen. Durch die sogenannte „digitale Konvergenz“ eröffnen sich in fast allen Produktbereichen Umsatz- und Wachstumschancen. Als Paradebeispiel dafür kann man das erweiterte Produktportfolio von Apple anführen. Auch Imation stellt sich auf diese Marktentwicklung ein. Dazu gehört die Erweiterung des Markenportfolios ebenso wie die Investition in innovative Produkte aus dem CE-Umfeld und die Übernahme von Xtreme Mac. 2. In der zunehmend digitalisierten Welt sind Speichermedien ein Massenprodukt und unverzichtbarer Bestandteil der PBS-Branche. Das größte Wachstumspotential besteht bei flashbasierten Speichermedien. Bei mobilen Geräten in der Telekommunikation und Unterhaltungselektronik bereits Standard, gibt es heute erste Anzeichen, dass diese Technologie auch den Festplatten in PCs und Laptops Konkurrenz machen wird. Zusätzlich zum bestehenden Sortiment bieten sich für Fachhändler neue rentable Produkte wie wechselbare Festplatten als flexible Backup-Lösung an. Fachhändler können an diesem Wachstumsmarkt partizipieren, wenn sie Sortiments- und Preisgestaltung dem Speichermedienhersteller überlassen. Mit dieser Methode ist kontinuierliches Wachstum möglich, und die Vermarktungsrisiken sind geteilt. 3. Die Zusammenarbeit mit einem Hersteller, der über eine starke Marke und Erfahrung verfügt, bietet dem Handel Vorteile. Imation hat sich auf die sich verändernden Bedingungen im Markt eingestellt. Durch unsere Transformation zum Marken- und Produktmanagement-Unternehmen positionieren wir uns als starker Partner für den Handel, zum Beispiel durch Partnerprogramme. Die Unterstützung der Handelspartner ist ein wichtiger Eckpunkt der Vertriebsstrategie. Ziel ist es, dem Handel alle Instrumente an die Hand zu geben, die für die umfassende und professionelle Kundenberatung benötigt werden. Darüber hinaus profitiert der Handel von neuen technologischen Trends und Entwicklungen.

www.imation.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter