BusinessPartner PBS

„Mit Service und Qualität begeistern“

Das Ettlinger Unternehmen Schneidersöhne Kuvert hat seit Mai einen neuen Geschäftsführer. Wir sprachen mit Mario Perl (33) über seine Strategie und über Trends und Entwicklungen im Bereich der Briefumschläge.

Mario Perl, Geschäftsführer Schneidersöhne Kuvert: „Der Fachhandel ist traditionell der bevorzugte Kanal für die hochwertigen Marken der Briefumschlag- und Schreibwarenprodukte.”
Mario Perl, Geschäftsführer Schneidersöhne Kuvert: „Der Fachhandel ist traditionell der bevorzugte Kanal für die hochwertigen Marken der Briefumschlag- und Schreibwarenprodukte.”

Mario Perl, Geschäftsführer Schneidersöhne Kuvert: „Der Fachhandel ist traditionell der bevorzugte Kanal für die hochwertigen Marken der Briefumschlag- und Schreibwaren-produkte.”Herr Perl, seit Mai sind Sie Geschäftsführer von Schneidersöhne Kuvert. In welche Richtung wollen Sie das Unternehmen entwickeln?

Kontinuierlich auf dem eingeschlagenen Weg weiter nach vorne! Wir haben als mittelständisches Unternehmen eine enorme Entwicklung genommen und stets in die Bereiche Technik, Prozesse und Mitarbeiterausbildung investiert. Dies spiegelt auch unsere derzeitige Marktposition wider. Wir sind in den letzten Jahren konstant gewachsen und werden als innovatives Unternehmen unserer Branche wahrgenommen.

Welche Trends und Entwicklungen gibt es im Bereich der Briefumschläge? Und welche Produkte stehen bei Schneidersöhne Kuvert derzeit im Fokus?

Die Trends sind in den einzelnen Kundengruppen unterschiedlich. Man kann unsere starken Kundenfelder „Direkt Marketing“, „Großanwender Maschinelle Kuvertierung“ und „Wiederverkäufer aller Handelsstufen” nicht miteinander vergleichen. Die Entwicklungen im Bereich Fach- und Einzelhandelssortimente gehen zum einen in Richtung „Ökologische Verantwortung“ (Stichwort FSC-Papiere);

zum anderen trennt man sich gerade von einer Vielzahl antiquierter Briefumschlagartikel zugunsten neuer Qualitäten und Ausstattungen wie zum Beispiel farbige Umschläge oder Transparentpapier-Artikel mit Haftklebegummierung. Wir selbst stellen schon seit einiger Zeit unsere Sortimente für die handschriftliche Kommunikation in den Fokus. Unter „Eco Classic“ bieten wir klassische Oberflächen als komplette Geschäftsausstattungen an, die natürlich alle den Anforderungen des modernen Büros in Bezug auf Laser- und Inkjetdruck entsprechen. Mit der Qualität „elegance“ haben wir eine Einstiegsmarke im Bereich Wasserzeichenpapiere geschaffen, die modern und bezahlbar ist.

Sie produzieren nach wie vor in Deutschland. Was bedeutet „Made in Germany“ für Ihre Produkte?

Qualitativ hochwertige Produkte, hergestellt von hochmotivierten Mitarbeitern in einem gesicherten Arbeitsumfeld. Sollten Sie auf Kostennachteile anspielen, kann ich Ihnen soviel sagen: Der Standort Deutschland ist wettbewerbsfähig. Das beweisen auch andere Unternehmen mit ähnlichen Voraussetzungen.

Wie hat sich das Geschäft in den vergangenen Jahren verändert? Welche Rolle spielen beispielsweise Umweltaspekte?

Schneidersöhne Kuvert bietet neben klassischen Büromaterialien auch Sortimente für die handschriftliche Kommunikation.
Schneidersöhne Kuvert bietet neben klassischen Büromaterialien auch Sortimente für die handschriftliche Kommunikation.

Schneidersöhne Kuvert bietet neben klassischen Büromaterialien auch Sortimente für die handschriftliche Kommunikation.Unser Marktumfeld ist seit Jahren durch Überkapazitäten und Konsolidierungen geprägt. Wir als unabhängiger mittelständischer Hersteller müssen permanent durch Schnelligkeit, Service, Qualität und Innovationen Kunden für uns begeistern. Die von Ihnen angesprochenen Umweltaspekte bewegen uns in zweierlei Art. Zum einen sind wir bemüht, unseren Produktionsstandort nach den modernsten Umweltaspekten aufzustellen, besonders was Altpapier-, Folien- und Restfarb-Entsorgung angeht. Zum anderen legen wir bei der Auswahl unserer Rohstoffe großen Wert auf Hersteller und Materialien, die sich zu den aktuellen Labels und Zertifizierungen wie Blauer Engel, FSC oder PEFC bekennen.

Welche Bedeutung kommt dem Fachhandel in Ihrer Strategie zu? Wie wird er unterstützt?

Der Fachhandel ist traditionell der bevorzugte Kanal für die hochwertigen Marken der Briefumschlag- und Schreibwarenprodukte. Da wir in diese Produkte in den letzten Jahren viel investiert haben, steht die Betreuung der wichtigen Fachhandels-Distributoren gemeinsam mit unseren Kollegen der Schneidersöhne Business Paper absolut im Fokus. So bringen wir mit über 120 Vertriebsmitarbeitern bundesweit eine flächendeckende Beratung auf die Straße. Die „Eco”-Sortimente sind beispielsweise über Soennecken, Schreyer oder Soft-Carrier zu beziehen.

www.kuvert.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter