BusinessPartner PBS

„100 Prozent klimaneutral“

Mit einer ganzheitlichen Klimaschutzstrategie und hoch gesteckten Klimazielen will der Verpackungsspezialist VP Group bis 2020 seine Vorreiterrolle in Sachen Umweltschutz festigen.

CO2-Einsparungen trotz Produktionssteigerung: VP-Werk in Feuchtwangen
CO2-Einsparungen trotz Produktionssteigerung: VP-Werk in Feuchtwangen

Die VP Group gilt als einer der führenden Hersteller für flexible Verpackungen in Europa mit einem breiten Lieferspektrum an hochwertigen und umweltfreundlichen Verpackungslösungen, wie den gepolsterten Versandtaschen „aroFol“, den selbstklebenden Dokumenten- und Begleitpapiertaschen „docuFix“ und den Sicherheitstaschen „docuCare“.

In den vergangenen sieben Jahren hat die Unternehmensgruppe durch die Gesamtheit aller Klimaschutzmaßnahmen ihren CO2-Ausstoß am Hauptsitz Feuchtwangen nach eigenen Angaben um 21 Prozent reduziert. Ehrgeiziges Ziel der VP Group ist es, den CO2-Ausstoß bis 2020 an allen fünf Standorten um mindestens weitere 20 Prozent zu senken. Die Restmenge an CO2 wird in Feuchtwangen (Deutschland), Zagan (Polen), Kettering (Großbritannien), Venlo und Wormerveer (Niederlande) bereits komplett durch VCS-Emissionsminderungszertifikate kompensiert. Heiko Brandl, Mitglied der VP-Ge-schäftsleitung und zuständig für die Sparte Flexible Verpackungen: „Unsere Klimaschutzaktivitäten und Klimaziele bis 2020 sind fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Damit zeigen wir einmal mehr, wie ernst uns der Umweltschutz ist.“

Verpackungslösungen der VP Group: Sicherheitstaschen „docuCare“, selbstklebende Dokumenten- und Begleitpapiertaschen „docuFix“ und gepolsterte Versandtaschen „aroFol“.
Verpackungslösungen der VP Group: Sicherheitstaschen „docuCare“, selbstklebende Dokumenten- und Begleitpapiertaschen „docuFix“ und gepolsterte Versandtaschen „aroFol“.

Nachhaltiges Denken und Handeln sei seit 110 Jahren Bestandteil der VP Group. Neu sei aber die Konsequenz, mit der dies umgesetzt werde. Gelingen konnte die Reduktion des CO2-Ausstoß in Feuchtwangen unter anderem durch die Modernisierung der kompletten Heizungsanlage, den Austausch von Lichtbändern zugunsten von energiesparenden Leuchten und die Sanierung des Verwaltungsgebäudes. In einem zweiten Schritt wird die verbleibende CO2-Menge kompensiert. Beide Schritte werden von ClimatePartner, einem Experten für unternehmerischen Klimaschutz, begleitet. Neben Klimaschutzprojekten in Kenia und Indien legt die VP darauf Wert, zumindest einen Teil des Umweltengagements auch auf regionaler Ebene zu bestreiten. Dies geschieht derzeit durch mindestens 1000 Bäume, die jedes Jahr in der Region der Werke gepflanzt werden. Die Glaubwürdigkeit ihrer Klimaschutzmaßnahmen betont die VP Group durch eine entsprechende Zertifizierung: Mit dem im August 2012 verliehenen Zertifikat „Klimaneutralität“ bestätigt der TÜV SÜD, dass die CO2-Bilanz korrekt erstellt wurde und dokumentiert die Leistungen im Klimaschutz.

www.vp-group.dewww.vp-group.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter