BusinessPartner PBS

Wo 120 Millionen Rücken locken

Sicheres Haften, einfaches Ablösen und erneutes Aufkleben: Ordneretiketten mit Herma-„Movables-Technology“ sollen Nerven, Ordner und Budgets schonen. Wir sprachen mit Vertriebsleiter Ingo Solbrig über ein „Thema mit Zukunft“.

Herr Solbrig, welche Anwender nutzen nach Ihren Erfahrungen die Möglichkeiten der Ordneretiketten mit Herma „Movables-Technology“?

Ingo Solbrig, Leiter Vertrieb Deutschland, Österreich und Schweiz bei Herma
Ingo Solbrig, Leiter Vertrieb Deutschland, Österreich und Schweiz bei Herma

Die Movables-Technology ist gerade bei großen gewerblichen Anwendern sehr begehrt, weil sich damit nachweislich erheblich Kosten senken lassen. Sie kommen auch überall dort zum Einsatz, wo ein guter Eindruck zählt. Zum Beispiel bei Kanzleien, die ihre umfangreichen Vorgänge in Ordnern aufbewahren. Da käme ein schief aufgeklebtes Ordneretikett bei Mandanten im wahrsten Sinne des Wortes schräg daher.

Haben Sie ein Beispiel parat?

Eine große Bank in Hamburg kaufte bisher pro Jahr 60 000 Ordner mit herkömmlichen Rückenetiketten. Diese Ordner wanderten am Jahresende nahezu komplett in Archivboxen, die wiederum größtenteils von Hand beschriftet wurden. Da haben sich die „Movables“ geradezu aufgedrängt.

Was hat der Anwender konkret davon?

Am Jahresende werden nun die Akten entnommen und gebündelt. Das beschriftete Etikett mit „Movables-Technology“ wird vom Ordnerrücken abgezogen und auf das Aktenbündel oder die Archivbox geklebt. Das geht mit diesen Herma-Etiketten ja problemlos. Die Ordner werden wiederverwendet und erhalten erneut ein Etikett mit dieser Klebetechnologie. Jetzt muss das Unternehmen nur noch die Ordner neu beschaffen, die tatsächlich nicht mehr zu gebrauchen sind. Damit werden jährlich 55 000 Ordner eingespart.

Werden Ordner bald vielleicht ganz überflüssig – Stichwort papierloses Büro?

Das Schlagwort gibt es schon seit mindestens zwei Jahrzehnten. Aber die Aktenlage ist eindeutig: In Deutschland werden jährlich rund 120 Millionen Ordner verkauft und mehr als eine Million Packungen Ordneretiketten. Diese bleiben ein sehr lukratives Segment, vor allem im Streckenhandel.

Herma bietet jetzt auch farbige Ordneretiketten mit „Movables-Technology“. Haben Sie dafür besondere Zielgruppen vor Augen?

Rund 120 Millionen Ordner und mehr als eine Million Packungen Ordneretiketten werden in Deutschland pro Jahr verkauft.
Rund 120 Millionen Ordner und mehr als eine Million Packungen Ordneretiketten werden in Deutschland pro Jahr verkauft.

Farbige Ordneretiketten sind schon lange Teil unseres Sortiments, aber bisher gab es sie nicht mit der „Movables-Technology“. Handelspartner haben eine Sortimentserweiterung um farbige Varianten angeregt.

Die wissen ganz genau: In dem Thema steckt Zukunft und ein schönes Umsatzpotenzial. Denn gerade in Zeiten knapper Budgets können Anwender damit Geld sparen, weil sowohl Etiketten als auch Ordner mehrfach wiederverwendet werden können. Weil die Ordneretiketten mit dieser Klebetechnologie eine höhere Marge erlauben als konventionelle, profitieren Händler dennoch. Und auch für die steigende Zahl umweltbewusster An­wender ist die Möglichkeit der Wiederverwendung ein wichtiges Kaufargument. Zudem haben sich zahlreiche Endanwender z.B. im Rahmen des Office Gold Clubs für farbige „Movables“-­Ordneretiketten ausgesprochen, weil sie die Vorteile der Klebetechnologie auch dabei nicht missen möchten.

Wie unterstützt Herma die Handelspartner beim Abverkauf?

So wenig wie Ordneretikett gleich Ordneretikett ist, ist Händler gleich Händler. Deshalb schnüren wir derzeit mit interessierten Handelspartnern sehr individuelle Pakete statt standardisierte Verkaufsunterstützung zu leisten. Testsets, Aktionen und Katalogseiten werden genau abgestimmt auf die speziellen Bedürfnisse. Darüber hinaus bieten wir die kostenlose Integration unseres Etikettengestaltungsstools „EAO“ sowie des Etikettenfinders „Scout“ in der eigenen Website an.

www.herma.de

Verwandte Themen
Herma-Standort in Filderstadt, wo das größte Investitionsprojekt der Firmengeschichte vor dem Start steht
Herma bleibt auf Wachstumskurs weiter
Der Dash Button bringt Amazons bequemes 1-Click-Bestellen nach Hause – geht der Vorrat zu Neige, einfach den Knopf drücken, und die Bestellung wird automatisch durchgeführt.
Amazon Dash Button kommt nach Deutschland weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter